Startseite | Kontakt | Impressum

Kaltenbach Dr., Ernst

Dr. Ernst "Pfumpf" Kaltenbach

* 7. Februar 1889
† 10. Oktober 1965

Position: Mittelläufer

Vereinsstationen
FV Lörrach/De, BSC Old Boys Basel, FC Bolivia, FC Horburg, FC Tasmania, FC White Stars, FC Obere Realschule
1907 und 1909-1922 FC Basel 1893

Vereinserfolge
Anglo-Cup Sieger 1913

Nationalmannschaft
13 Länderspiele, 0 Tore
Erstes Länderspiel: 29. Oktober 1911 in Budapest gegen Ungarn (0:9)
Letztes Länderspiel: 15. Juni 1922 in Budapest gegen Ungarn (1:1)

Diverses
Kaltenbach wurde 1889 im Isteinerhof, unweit des Landhofs geboren. In der Jugend betätigte er sich bei Wind und Wetter als "Ballenholer" bei den Trainings und Spielen des FC Basel auf dem Landhof. Selbst kickte er im bunten Wechsel für den FV Lörrach, wo ennet der Grenze fast nur Basler spielten, bei den Old Boys, dem FC Bolivia, dem FC Horburg, dem FC Tasmania und dem FC White Stars, einem Club, der auf dem Landhof noch Heimatrecht hatte. Erst im August 1907 stand er auf Empfehlung von Adolf Ramseyer (Reo) bei einem Spiel gegen den deutschen Meister FC Freiburg plötzlich im Tor des FC Basel. Weil die Partie 0:5 verloren ging, wurde "Pfumpf" sofort wieder auf Eis gelegt und gründete danach den FC Obere Realschule, ein Club, der sich vor allem an Sechserfussball-Turnieren einen Namen machte.
Erst 1909 - nach erlangter Maturität - kehrte er zum FC Basel zurück - und ging nie wieder weg.
Seine hohe Intelligenz liessen ihn zu einem Führungsspieler und Captain reifen, der den baslerischen und - als Nationalspieler ab 1911 - auch den schweizerischen Fussball in seiner Pionierzeit wesentlich prägte, auf und neben dem Platz.
In seinem ersten Länderspiel setzte es am am 29. Oktober 1911 eine 0:9-Niederlage gegen Ungarn ab – auch sein letztes Länderspiel, elf Jahre später, war ein Vergleich mit den Ungaren, diesmal gab es mit einem in Budapest 1:1 eine Ehrenmeldung
Am 8. März 1914 war er beim 2:2 der Schweiz im Stade de Paris gegen Frankreich mit von der Partie
1916 gehörte er zu den Initianten bei der Gründung der Juniorenabteilung beim FC Basel und gab seine starke Spielauffassung an den Nachwuchs weiter.
Bewies sich auch als Organisator von leichtathletischen Anlässen des FC Basel ("Olympische Spiele" 1916, Schweizer Meisterschaften 1917)
Dr. phil. Ernst Kaltenbach arbeitete in Basel als Mittelschullehrer
Stand am Ursprung der 1918 nach zwei vergeblichen Anläufen realisierten Fusion zwischen dem Schweizerischen Fussballverband und dem Schweizerischen Athletik-Verband zum SFAV.
War am 27. Juni 1920 in Zürich beim 4:1-Sieg über Deutschland der Schweizer Captain. Jene Partie war der erste Auftritt einer deutschen Auswahl nach dem ersten Weltkrieg (zuvor am 5. April 1914 in Amsterdam gegen Holland)
Am 24. April 1921 war er bei einem Vergleich zwischen einer Berliner Stadtauswahl und dem FC Basel vor 35 000 Zuschauern der beste Basler Spieler. Die Basler waren 19 Stunden mit dem Zug angereist und erreichten ein 3:3. In der heimischen Meisterschaft musste der FC Basel beinahe den Abstieg aus der Serie A hinnehmen.
War ab dem 29. Oktober 1924 Redaktor der “Schweizerischen Fussball- und Athletik-Zeitung” (vom Centralcomitee gewählt…), schrieb später auch für das deutsche Magazin “Kicker” über den Schweizer Fussball und für die Sportzeitung “Tip”