Startseite | Kontakt | Impressum

Pollitz, Aron

Aron Pollitz

* 11. Februar 1896 in Basel
† 13. November 1977 in Basel

Position: Aussenläufer

Vereinsstationen
1915-1924 BSC Old Boys Basel
1924-1927 US Suisse Paris/Fr
1927-1928 BSC Old Boys Basel

Nationalmannschaft
23 Länderspiele, 0 Tore
Erstes Länderspiel: 16. Mai 1920 gegem Holland in Basel (2:1)
Letztes Länderspiel: 25. März 1925 gegen Ungarn in Budapest (0:5)
Olympiateilnahme: 1924 (Final)

Diverses
Aron Pollitz spielte zunächst neun Jahre für den BSC Old Boys Basel in der Serie A. 1920 wurde er erstmals in einem Länderspiel eingesetzt. Auf dem Basler Sportplatz Rankhof (Heimstadion des FC Nordstern) stand er beim 2:1-Sieg gegen Holland auf dem Platz.
Höhepunkt der internationalen Karrerie waren die Olympischen Spiele 1924 in Paris. Dort gehörte Pollitz zur Stammelf der Schweizer Auswahl, die sensationell das Endspiel gegen Uruguay erreicht. Nach der 0:3-Niederlage wurde die Schweiz als inoffizieller Europameister eingestuft, der Erfolg gab dem Schweizer Fussball enormen Auftrieb. Mit Paul Schmiedlin, Karl Ehrenbolger, August Oberhauser und Walter Dietrich standen vier weitere "Basler" im Schweizer Team.
Nach Olympia wechselte Aron Pollitz zum in Paris domizilierten Schweizer Fussballverein US Suisse Paris, bei dem er bis 1927 verblieb. Grössere Erfolge blieben dem Club, der nicht in der obersten Liga spielte, versagt, einzig ein Viertelfinal im französischen Cup 1926/27 stand zu Buche.
Am 13. März 1927 war Pollitz in einen tragischen Unfall im Pariser Stade de Saint-Mandé verwickelt. Anlässlich eines Meisterschaftspiels traf er den Torhüter von Gegner Stade Olympique de l'Est, Georges Le Bidois, in der 40. Minute bei einem Prellball unglücklich an der Halsschlagader. Der französische Nationalgoalie wurde in die Kabine gebracht und wollte zunächst weiterspielen. In der Zwischenzeit lief das Spiel draussen weiter und Pollitz brach sich zwei Minuten nach dem Zwischenfall mit Le Bidois selbst bei einem Zweikampf das Bein. In der Kabine brach Le Bidois einige Minuten später zusammen, fiel ins Koma und erwachte nicht mehr. Er verstarb noch im Stadion. Die Partie wurde danach umgehend abgebrochen.
Nach diesem Zwischenfall kehrte Pollitz in die Schweiz zurück und spielte 1927/1928 eine letzte Saison für seinen Stammverein BSC Old Boys Basel