Startseite | Kontakt | Impressum

Grobéty, André

André Grobéty

* 22. Juni 1933 in Genf

Position: Verteidiger

Vereinsstationen
1950-1954 Servette FC
1954-1955 Racing Paris (Amateure)/Fr
1955-1958 Servette FC
1958-1968 Lausanne-Sports

Vereinserfolge
Total 342 NLA-Spiele, 15 Tore
Schweizer Meister 1965 (mit Lausanne)
Schweizer Cupsieger 1962, 1964 (mit Lausanne), dazu Cupfinalist 1967 (Forfaitniederlage gegen FC Basel)

Nationalmannschaft
Erstes Länderspiel: 14. April 1957 gegen Österreich in Wien (0:4)
Letztes Länderspiel: 12. Juli 1966 gegen Deutschland (WM-Endrunde) in Sheffield (0:5)
41 Länderspiele, 1 Tor
Zwei WM-Teilnahmen (1962, 1966)

Diverses
Bestritt für Lausanne-Sports einmal 189 NLA-Spiele ohne einen einzigen Unterbruch!
Galt nach seiner Umfunktionierung zum Abwehrspieler durch Karl Rappan als kompromissloser Defensivmann, der dei Grossen jener Zeit (Kocsis, Gento, Bobby Charlton) abzumelden wusste
Zum Training nach Lausanne fuhr er vier mal die Woche von Genf aus mit dem Zug
Neben dem Fussball arbeitete er zu 100 Prozent im elterlichen Maler-Tapezierer-Geschäft
André Grobéty schubste im Cupfinal 1967 den Basler Helmut Hauser und SR Karl Göppel diktiert jenen Penalty, der zu einem Sitzstreik der Lausanner und schliesslich zu einer 0:3-Forfaitniederlage führt. Die Basler werden somit am grünen Tisch zum Cupsieger erklärt. Noch heute ist umstritten, um der Schubser Grobétys tatsächlich penaltywürdig gewesen ist
Nach seiner Karriere trainierte er während drei Jahren den FC Meyrin