Startseite | Kontakt | Impressum

Ben Khalifa, Nassim

Nassim Ben Khalifa

* 13. Januar 1992 in Morges

Position: Stürmer

Aktueller Verein
FC St. Gallen (Vertrag bis 2020)

Vereinsstationen
3/2001-3/2005 Stade Nyonnais
4/2005-7/2005 FC Gland
8/2005-7/2006 Stade Nyonnais
8/2007-8/2008 Lausanne-Sport
8/2008-7/2010 Grasshopper Club Zürich
7/2010-1/2011 VfL Wolfsburg/De
1-2011-7/2011 1. FC Nürnberg/De (leihw.)
7-2011-7/2012 BSC Young Boys (leihw.)
7-2012-6/2015 Grasshopper Club Zürich (bis 2014 leihw.)
7/2015-2/2016 Eskisehrispor/Tür
2/2016-6/2016 KV Mechelen/Bel (leihw.)
10/2016-6/2017 Lausanne-Sport

Vereinserfolge
Schweizer Cupsieger 2013 (mit Grasshoppers)
Erstes und bisher einziges Bundesligaspiel am 5. März 2011 beim 5:0 des 1. FC Nürnberg gegen den FC St. Pauli
Europa-League-Qualifikations-Teilnahmen 2011/2012 (mit BSC Young Boys; Playoffs), 2013/2014 (mit Grasshopper Club Zürich; Playoffs)

Nationalmannschaft
4 Länderspiele, 0 Tore
Erstes Länderspiel: 11. August 2010 gegen Österreich in Wien (1:0)
Letztes Länderspiel: 14. November 2012 gegen Tunesien in Sousse (2:1)
Total 11 Spiele mit der Schweizer U21 (2 Tore)
U17-Weltmeister 2009 (7 Spiele, 4 Tore, 3 Assist, zweitbester Spieler des Turniers)



Diverses


Nassim Ben Khalifa hat Wurzeln in Tunesien, wurde jedoch im westschweizerischen Morges geboren. Seine fussballerische Ausbildung genoss er bei Stade Nyonnais, dem FC Gland und eine Saison auch bei Lausanne-Sport.

Beim sensationellen Weltmeistertitel der Schweiz im November 2009 in Nigeria gehörte Ben Khalifa zu den auffälligsten Schweizer Spielern. Er erzielte in sieben Partien vier Tore, gab dreimal die entscheidende Vorlage und wurde am Ende von FIFA-Technikern zum zweitbesten Akteur des Turniers gewählt

Im Sommer 2010 unterzeichnete er einen Fünfjahresvertrag beim Bundesligisten VfL Wolfsburg, kam dort aber nie zum Einsatz. Für die Rückrunde wurde er an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen, wo er sein erstes und einziges Bundesligaspiel bestritt.

2011 nahm er mit der Schweizer U21 an der Europameisterschafts-Endrunde in Dänemark teil und erreichte den Final gegen Spanien, der gleichzeitig die Qualifikation für dei Olympischen Spiele bedeutete. Die Schweizer unterlagen mit 0:1, Ben Khalifa wurde nicht eingesetzt. Nach dem Turnier setzte er seine Karriere als Leihspieler des BSC Young Boys fort.

2012 übernahm GC seinen ehemaligen Spieler vom VfL Wolfsburg für zwei Jahre leihweise, mit den Zürchern wurde er 2013 Schweizer Cupsieger

Im März 2014 zog er sich einen Kreuzbandriss zu und im Mai 2014 unterzeichnete Ben Kalifa bei den Blau-Weissen einen neuen Kontrakt bis 2017.

Im Sommer 2015 folgte er seinem Trainer Michael Skibbe in die türkische Süper Lig zu Eskisehirspor. Nach der Entlassung Skibbes hatte Ben Khalifa einen schweren Stand, wurde für ein halbes Jahr zu KV Mechelen nach Belgien ausgeliehen und war im Sommer 2016 vertragslos. Im Oktober schloss er sich Lausanne-Sport in der Schweizer Super League an und kam auf neun Saisontore. Die positive Entwicklung brachte ihm ein Angebot des FC St. Gallen ein, wo er im Sommer 2017 einen Vertrag bis 2020 unterzeichnete.

Spielstatistik Nationalteam