Derdiyok, Eren

Eren Derdiyok

* 12. Juni 1988 in Basel

Position: Stürmer

Aktueller Verein:
Galatasaray Istanbul/Tür (Vertrag bis 2019)

Vereinsstationen:
11/1994-6/2006 BSC Old Boys Basel
7/2006-7/2009 FC Basel
7/2009-6/2012 Bayer Leverkusen/De
7/2012-8/2013 TSG 1899 Hoffenheim
2013-2014 Bayer Leverkusen/De (leihw.)
7/2014-6/2016 Kasimpasa Spor Kulübü/Tür

Vereinserfolge:
Schweizer Meister mit dem FC Basel 2008
Schweizer Cupsieger mit dem FC Basel 2007, 2008 (Double)
Champions League Teilnahmen 2008/2009 (FC Basel; Gruppenphase), 2011/2012 (Bayer Leverkusen; Achtelfinal), 2013/2014 (Bayer Leverkusen; Achtelfinal)
Europa League Teilnahmen 2007/2008 (FC Basel; Sechzehntelfinals), 2010/2011 (Bayer Leverkusen; Achtelfinal)
1. Bundesliga-Spiel am 8. August 2009 mit Bayer Leverkusen gegen den 1. FSV Mainz (2:2, Torschütze)
Bundesliga-Zweiter Saison 2010/2011 mit Bayer Leverkusen

Nationalmannschaft:
Erstes Länderspiel: 6. Februar 2008 gegen England in London (1:2)
WM-Teilnahme: 2010
EURO-Teilnahmen: 2008, 2016

7 Spiele für die Schweizer U21 (8 Tore)

Diverses:

Eren Derdiyok hat türkische Wurzeln, ist aber in Basel geboren, wo er in seiner Jugendzeit in der grossen Nachwuchsabteilung seines Quartiervereins BSC Old Boys spielte
Bei seinem ersten Länderspiel am 6. Februar 2008 im Londoner Wembleystadion erzielte er gleich seinen ersten Treffer, die Schweizer verloren trotzdem mit 1:2
Beim 5:3-Testspiel-Erfolg gegen Deutschland im Juni 2012 in Basel erzielte er einen Hattrick, dreimal hatte Tranquillo Barnetta den entscheidenden Pass gegeben
Sein Wechsel zur TSG Hoffenheim im Sommer 2012 sollte einen Neustart markieren, doch Derdiyok erlebte eine sehr schwierige Saison mit wenig Einsätzen. Auf die Saison 2013/2014 wurde er sogar zwischenzeitlich in die "Trainingsgruppe 2" degradiert und durfte nicht mehr mit dem Bundesligateam trainieren. Am letzten Tag der Transferperiode übernahm ihm sein ehemaliger Verein Bayer Leverkusen für eine Saison leihweise, wurde dort aber nur sporadisch eingesetzt
Nach einer längeren Pause wurde er für die WM-Qualifikationsspiel gegen Albanien und Slowenien im Oktober 2013 wieder für die Nationalmannschaft aufgeboten.
Von Ottmar Hitzfeld wurde er nicht für die WM 2014 aufgeboten. Danach wurde der Wechsel zum türkischen Erstligisten Kasimpasa Spor Kulübü bekannt. In der Vorbereitung verletzte er sich am Kreuzband und musste eine Pause von einem halben Jahr hinnehmen. Erst am 25. April 2015 gab er beim 3:1-Auswärtssieg gegen Caykur Rizespor für eine Minute sein Comeback und kam am Ende der Saison noch auf sieben Einsätze und zwei Tore in der türkischen Super Lig.
Nach einem guten Saisonstart wurde er für die EM-Qualifikationsspiele gegen San Marino und Estland am 9. und 12. Oktober 2015 erstmals nach zwei Jahren Unterbruch wieder für das Schweizer Nationalteam aufgeboten
Von Vladimir Petkovic wurde er für die EURO 2016 aufgeboten und kam im Achtelfinal gegen Polen zu einem Teileinsatz. In der Verlängerung vergab er zwei gute Chancen zum vorzeitigen Siegtor für die Schweizer, die danach im Penaltyschiessen ausschieden
Nach der EURO wechselte Derdiyok innerhalb der türkischen Süper Lig von Kasimpasa SK zum Spitzenverein Galatasaray Istanbul. Gleich im ersten Saisonspiel gegen Karademir Karabuk gelang ihm per Kopf in der 94. Minute der erlösende Siegtreffer für Galatasaray.

Spielstatistik Nationalteam