2008

Jahresbilanz 2008

13 Länderspiele (10 Home, 3 Away)
7 Siege
1 Unentschieden
5 Niederlagen
21:16-Tore


Die Spiele im Einzelnen

Testspiel
England – Schweiz 2:1 (1:0)

6. Februar 2008, 20.00 Uhr. – Wembley, London. – 86 857
Zuschauer. – SR Brych (De). – Tore: 40. Jenas 1:0.
58. Derdiyok 1:1. 62. Wright-Philipps 2:1.
England: James; Brown, Ferdinand, Upson, Ashley
Cole (74. Bridge); Jenas (57. Wright-Philipps),
Barry (74. Hargreaves), Gerrard; Bentley, Joe Cole
(57. Crouch); Rooney (86. Young).
Schweiz: Benaglio; Lichtsteiner (46. Behrami),
Eggimann, Senderos (55. Grichting), Spycher;
Fernandes (84. Huggel), Inler; Gygax (46. Vonlanthen),
Yakin (46. Margairaz), Barnetta; Nkufo
(46. Derdiyok). – Nationaltrainer: Jakob Kuhn.
Bemerkungen: Schweiz ohne P. Degen, Djourou,
Dzemaili, Frei, Magnin, Streller (alle verletzt oder
rekonvaleszent). Nicht eingesetzte
Ersatzspieler: Zuberbühler, Coltorti, Ziegler. England ohne Beckham (nicht
im Aufgebot), Terry, Lampard (beide verletzt). –
Keine Verwarnungen. – Erstes Länderspiel und
erstes Länderspieltor für Eren Derdiyok.


Testspiel
Schweiz – Deutschland 0:4 (0:1)

26. März 2008, 20.45 Uhr. – St. Jakob-Park, Basel. – 38 500
Zuschauer (ausverkauft). – SR Bramhaar (No). –
Tore: 23. Klose 0:1. 61. Gomez 0:2. 67. Gomez 0:3.
89. Podolski 0:4.
Schweiz: Benaglio; Lichtsteiner, Eggimann,
Senderos (75. von Bergen), Spycher; Behrami
(58. Gygax), Inler, Fernandes (87. Huggel);
Barnetta (80. Vonlanthen); Derdiyok (46. Nkufo),
Frei (83. Yakin). – Nationaltrainer: Jakob Kuhn.
Deutschland: Lehmann; Lahm (87. Trochowski),
Mertesacker, Westermann, Jansen (79. Rolfes);
Fritz (Friedrich), Ballack, Hitzlsperger, Schweinsteiger;
Gomez (75. Kuranyi), Klose (58. Podolski).
Bemerkungen: Schweiz ohne Philipp Degen,
Magnin, Margairaz, Müller, Streller (alle verletzt)
und Dzemaili (U21). Nicht eingesetzte
Ersatzspieler: Zuberbühler, Coltorti, Ziegler. – 15. Tor von Frei wegen Offside
annulliert. – Verwarnungen: 45. Schweinsteiger
(Unsportlichkeit), 45. Behrami (Unsportlichkeit),
45. Ballack (Foul), 48. Klose (Foul),
65. Inler (Foul). – 800. Länderspiel in der Geschichte
des Deutschen Fussball-Bundes (DFB).


Testspiel
Schweiz – Slowakei 2:0 (0:0)

24. Mai 2008, 18.00 Uhr. – Stadio Cornaredo,
Lugano. – 10 150 Zuschauer. – SR Kelly (Irland). –
Tore: 56. Behmari 1:0. 63. Frei 2:0.
Schweiz: Benaglio; Lichtsteiner (77. Grichting),
Senderos, Müller (77. Djourou), Magnin; Behrami
(84. Cabanas), Inler, Gelson, Vonlanthen (68.
Gygax; Frei (80. Yakin), Streller (64. Derdiyok). –
Nationaltrainer: Jakob Kuhn.
Slowakei: Much; Pekarik, Petras, Brezinsky, Cech
(84. Salata); Kolbas (46. Holoska), Zabavnik,
Hamsik (90. Dolezaj), Obzera (75. Vascak); Vittek,
Jakubko (71. Mintal).
Bemerkungen: Schweiz ohne von Begen,
Barnetta, Spycher, Philipp Degen (alle verletzt). Nicht eingesetzte
Ersatzspieler: Zuberbühler, Jakupovic, Huggel, Häberli,
Eggimann. Slowakei ohne Skrtel, Hubocan und Sestak (nicht im Aufgebot).
– Verwarnungen: 22. Brezinsky (Foul), 91. Senderos (Foul).


Testspiel
Schweiz – Liechtenstein 3:0 (2:0)

30. Mai 2008, 20.30 Uhr. – AFG-Arena, St. Gallen.
– 18 000 Zuschauer. – SR Thual (Fr). – Tore:
24. Frei 1:0. 31. Frei 2:0. 68. Vonlanthen 3:0.
Schweiz: Benaglio; Lichtsteiner (59. P. Degen),
Müller, Senderos (62. Grichting), Magnin (71.
Spycher); Behrami (55. Gygax), Inler, Fernandes
(86. Huggel), Vonlanthen; Frei, Streller
(59. Yakin). – Nationaltrainer: Jakob Kuhn.
Liechtenstein: Jehle; Oehri (83. Hasler), Gerster,
Martin Stocklasa, Burgmeier; Ritzberger,
Polverino, Büchel, Rohrer (65. R. Beck); Fischer
(65. T. Beck), Frick (83. Büchel).
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Zuberbühler, Jakupovic, Derdiyok, Djourou, Cabanas.
Mit seinen beiden Toren übertrifft
Alex Frei die bisherigen Rekordtorschützen des
Schweizer Nationalteams, Max Abegglen und
Kubilay Türkyilmaz (je 34 Tore). -
Verwarnungen: 22. Burgmeier (Foul), 72. Beck (Foul), 75. Polverino (Foul).


EURO 2008, Vorrunde, Gruppe A
Schweiz – Tschechien 0:1 (0:0)

7. Juni 2008, 18.00 Uhr. – St. Jakob-Park, Basel. –
39 730 Zuschauer (ausverkauft). – SR Rosetti (It).
– Tor: 70. Sverkos 0:1.
Schweiz: Benaglio; Lichtsteiner (75. Vonlanthen),
Müller, Senderos, Magnin; Behrami (83. Derdiyok),
Inler, Fernandes, Barnetta; Frei (46. Hakan
Yakin), Streller. – Nationaltrainer: Jakob Kuhn.
Tschechien: Cech; Grygera, Ujfalusi, Rozehnal,
Jankulovski; Polak, Galasek; Sionko (83. Vicek),
Jarolim (87. Kovac), Plasil; Koller (57. Sverkos).
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Zuberbühler, Jakupovic,
Djourou, Spycher, Cabanas, Grichting, Gygax, Huggel,
P. Degen. Tschechien ohne Pospech (krank).
– 42. Frei mit Innenband-Teilabriss im linken Knie
ausgeschieden. – 80. Schuss Vonlanthens an die
Querlatte. – Verwarnungen: 59. Magnin, 76. Vonlanthen,
92. Barnetta (alle Foul). 54:46 Prozent
Ballbesitz, 7:4 Torschüsse, 6:3 Eckbälle.


EURO 2008, Endrunde, Gruppe A
Schweiz – Türkei 1:2 (1:0)

11. Juni 2008, 20.45 Uhr. – St. Jakob-Park, Basel. –
39 730 Zuschauer (ausverkauft). – SR Michel (Slk).
– Tore: 32. Yakin 1:0. 57. Semih 1:1. 93. Arda 1:2.
Schweiz: Benaglio; Lichtsteiner, Müller, Senderos,
Magnin; Behrami, Fernandes (76. Cabanas),
Inler; Barnetta (66. Vonlanthen), Yakin (85. Gygax);
Derdiyok. – Nationaltrainer: Jakob Kuhn.
Türkei: Volkan; Hamit Altintop, Emre Asik,
Servet, Hakan Balta; Aurelio; Gökdeniz
(46. Semih), Tunçay, Tümer (46. Topal), Arda;
Nihat (85. Kazim).
Bemerkungen: Schweiz ohne Frei, Streller (beide
verletzt). Nicht eingesetzte Ersatzspieler: Zuberbühler, Jakupovic, Djourou, Spycher,
Grichting, Huggel, P. Degen. Türkei ohne Gökhan Zan (verletzt). –
29. Kopfball Ardas an den Torpfosten. – Verwarnungen:
31. Tunçay, 41. Aurelio (beide Foul), 48. Hakan Balta (Unsportlichkeit), 55. Derdiyok
(Foul).


EURO 2008, Endrunde, Gruppe A
Schweiz – Portugal 2:0 (0:0)

15. Juni 2008, 20.45 Uhr. – St. Jakob-Park, Basel.
– 39 730 Zuschauer (ausverkauft). – SR Plautz
(Ö). – Tore: 71. Hakan Yakin 1:0. 83. Hakan Yakin
(Foulpenalty) 2:0.
Schweiz: Zuberbühler; Lichtsteiner (83. Grichting),
Müller, Senderos, Magnin; Fernandes, Inler;
Behrami, Vonlanthen (61. Barnetta); Yakin (Cabanas);
Derdiyok. – Nationaltrainer: Jakob Kuhn.
Portugal: Ricardo; Miguel, Pepe, Bruno Alves,
Ferreira (41. Jorge Ribeiro); Meira; Nani, Veloso
(71. Moutinho), Meireles, Quaresma; Helder
Postiga (74. Almeida).
Bemerkungen: Schweiz ohne Frei und Streller
(beide verletzt). Nicht eingesetzte Ersatzspieler: Jakupovic,
Benaglio, Djourou, Spycher, Gygax, Huggel, P. Degen.
Portugal ohne acht Stammspieler (u.a. Deco, Cristiano Ronaldo).
Abschiedsspiel von Pascal Züberbühler und Nationaltrainer Köbi Kuhn. –
18. Zuberbühler lenkt einen von Pepe abgefälschten
Freistoss Nanis an die Querlatte. – 52. Schuss Nanis
an den linken Aussenpfosten. – Verwarnungen: 27. Yakin
(Reklamieren), 30. Ferreira (Foul), 37. Vonlanthen
(Reklamieren), 64. Jorge Ribeiro (Foul), 78. Meira
(Reklamieren), 81. Miguel (Unsportlichkeit), 81.
Barnetta (Unsportlichkeit), 92. Fernandes (Foul).


Testspiel
Schweiz – Zypern 4:1 (2:1)

20. August 2008, 20.45 Uhr. – Stade de Genève.
– 14 500 Zuschauer. – SR Ceferin (Sln). – Tore:
8. Stocker 1:0. 27. Yakin 2:0. 34. Makridis 2:1.
72. Nef 3:1. 81. Vonlanthen 4:1.
Schweiz: Jakupovic; Nef, Djourou, Grichting,
Magnin (35. Spycher); Stocker (75. Vonlanthen),
Huggel (85. Burki), Inler (62. Fernandes), Behrami;
Yakin (62. Abdi); Nkufo (62. Derdiyok). –
Nationaltrainer: Ottmar Hitzfeld.
Zypern: Giorgallidi (53. Morphis); Nikolaou,
Christou, Charalambous, Garpozis; Michail
(53. Okkarides); Christofi (72. Alekou), Makridis,
Charalambi (75. Maragkos), Alonfeftis
(67. Pavlou); Constantinou (50. Okkas).
Bemerkungen: Schweiz ohne Frei, Streller,
P. Degen, Margairaz und Senderos (alle verletzt). Nicht eingesetzte
Ersatzspieler: Benaglio, Lichtsteiner, Barnetta, von Bergen.
– Erstes Länderspiel unter Nationaltrainer Ottmar
Hitzfeld. Erstes Länderspiel von Valentin Stocker, Alain Nef,
Sandro Burki und Eldin Jakupovic. – Verwarnungen:
56. Behrami (Foul), 83. Makridis (Unsportlichkeit).


WM-Qualifikation 2010, Gruppe 2
Israel – Schweiz 2:2 (0:1)

6. September 2008, 20.55 Uhr. – Ramat-Gan, Tel
Aviv. – 31 236 Zuschauer. – SR Hansson (Sd). –
Tore: 45. Yakin 0:1. 55. Nkufo 0:2. 73. Benayoun
2:1. 92. Sahar 2:2.
Israel: Aouate; Kozokin, Ben Haim, Strul, Ziv;
Kayal (62. Ohayon), Cohen; Benayoun, Golan
(60. Barda), Toama; Colautti (46. Sahan).
Schweiz: Benaglio; Lichtsteiner, Djourou,
Grichting, Magnin; Behrami (90. Spycher), Inler,
Huggel, Barnetta (71. Vonlanthen); Yakin (74.
Abdi); Nkufo. – Nationaltrainer: Ottmar Hitzfeld.
Bemerkungen: Israel ohne Alberman und Baruchyan
(beide verletzt); Schweiz ohne Frei (rekonvaleszent),
Derdiyok (verletzt). Nicht eingesetzte
Ersatzspieler: Jakupovic, Fernandes, Stocker, Nef.
- Verwarnungen: 16. Golan (Foul), 24. Huggel (Foul).


WM-Qualifikation 2010, Gruppe 2
Schweiz – Luxemburg 1:2 (1:1)

10. September 2008, 20.30 Uhr. – Letzigrund,
Zürich. – 20 500 Zuschauer. – SR Filipovic (Ser). –
Tore: 27. Strasser 0:1. 43. Nkufo 1:1. 86. Leweck 1:2.
Schweiz: Benaglio; Nef (73. Vonlanthen), Djourou,
Grichting, Magnin; Inler; Barnetta, Yakin
(65. Abdi), Stocker; Nkufo, Frei (65. Lustrinelli). –
Nationaltrainer: Ottmar Hitzfeld.
Luxemburg: Joubert; Kintziger, Hoffmann, Strasser,
Mutsch; Lang (45. Leweck), Payal, Peters,
Bettmer, Lombardelli (76. Gerson); Kitenge
(66. Joachim).
Bemerkungen: Schweiz ohne Behrami, Derdiyok,
Streller (alle verletzt), Huggel (krank), Coltorti, von Bergen
(beide auf der Tribüne). Nicht eingesetzte
Ersatzspieler: Jakupovic, Fernandes, Spycher, Lichtsteiner
– 89. Schuss Lustrinellis an die Querlatte. – Verwarnungen:
21. Kitenge (Foul), 29. Yakin (Unsportlichkeit), 36.
Hoffmann, 45. Kintziger (beide Foul), 67. Lombardelli
(Unsportlichkeit), 77. Lustrinelli (Foul), 77.
Strasser (Reklamieren), 80. Reiter (Ersatzspieler/
Reklamieren), 87. Vonlanthen (Unsportlichkeit).


WM-Qualifikation 2010, Gruppe 2
Schweiz – Lettland 2:1 (0:0)

11. Oktober 2008, 17.45 Uhr. – AFG-Arena, St.
Gallen. – 18 000 Zuschauer (ausverkauft). – SR
Cortez Batista (Por). – Tore: 63. Frei 1:0. 71. Ivanovs
1:1. 73. Nkufo 2:1.
Schweiz: Benaglio; Lichtsteiner, Djourou (46.
Eggimann), Grichting, Spycher; Behrami, Inler,
Huggel, Barnetta (84. Fernandes); Nkufo, Frei
(78. Yakin). – Nationaltrainer: Ottmar Hitzfeld.
Lettland: Vanins; Savcenkovs, Ivanovs, Gorkss,
Kacanovs; Solonicins (82. Visnakovs), Astafjevs,
Laizans, Cauna (60. Rubins); Karlsons, Pereplotkins
(70. Kolesnicenko).
Bemerkungen: Schweiz ohne Senderos, Müller
(Fitness), Streller, von Bergen (beide verletzt), Jakupovic (Tribüne),
Vonlanthen, Stocker, Lustenberger (U21). Nicht eingesetzte
Ersatzspieler: Wöfli, Derdiyok, Magnin, Regazzoni.
Lettland ohne Verpakovskis
(verletzt). – Platzverweis: 69. Laizans (Gelb-Rote
Karte nach Foul). – Verwarnungen: 51. Laizans,
60. Grichting, 77. Astafjevs (alle Foul).


WM-Qualifikation 2010, Gruppe 2
Griechenland – Schweiz 1:2 (1:1)

15. Oktober 2008, 21.30 Uhr. – Karaiskakis, Piräus.
– 30 000 Zuschauer. – SR Medina Cantalejo (Sp).
– Tore: 42. Frei (Foulpenalty) 0:1. 68. Charisteas
1:1. 77. Nkufo 1:2.
Griechenland: Chalkias; Papadopoulos, Dellas,
Kyrgiakos (29. Patsazoglou; Seitaridis, Katsouranis,
Basinas, Torosidis; Charisteas, Gekas
(46. Lymperopoulos), Samaras (63. Karagounis).
Schweiz: Benaglio; Lichtsteiner, Eggimann,
Grichting, Spycher; Behrami, Inler, Huggel, Barnetta
(34. Fernandes); Frei (77. Yakin), Nkufo (88.
Derdiyok). – Nationaltrainer: Ottmar Hitzfeld.
Bemerkungen: Schweiz ohne Djourou, Streller,
von Bergen (alle verletzt). Nicht eingesetzte
Ersatzspieler: Leoni, Smiljanic, Magnin,
Regazzoni. – Verwarnungen:
43. Papadopoulos (Foul), 80. Katsouranis
(Unsportlichkeit), 83. Fernandes (Foul),
85. Lichtsteiner (Foul).


Testspiel
Schweiz – Finnland 1:0 (0:0)

19. November 2008, 19.30 Uhr. – AFG-Arena,
St. Gallen. – 11 500 Zuschauer. – SR Kulbakow
(W'Russ). – Tor: 84. Ziegler 1:0.
Schweiz: Wölfli; Lichtsteiner (46. Eggimann),
Djourou (78. Abdi), Grichting, Ziegler; Fernandes
(46. Behrami), Dzemaili, Inler, Barnetta (46.
Stocker); Frei (63. Yakin), Nkufo (46. Derdiyok). –
Nationaltrainer: Ottmar Hitzfeld.
Finnland: Jääskeläinen (46. Fredrikson); Lampi,
Tihinen, Hyypiä, Moisander (72. Kallio); Hämäläinen
(46. Emerenko), Heikkinen, Tainio (90. Phja),
Kolkka (78. Porokara); Väyrynen (64. Litmanen),
Tarvajärvi.
Bemerkungen: Schweiz ohne Spycher, P. Degen,
Schwegler, Padalino (alle verletzt), Senderos
(Verein). Nicht eingesetzte Ersatzspieler: Benaglio, Magnin,
Huggel. Finnland ohne Pasanen und Forssell
(beide verletzt). – Erstes Länderspiel von Marco Wölfli.
– Verwarnung: 12. Ziegler (Foul).