2001

Jahresbilanz 2001

10 Länderspiele
4 Siege
1 Unentschieden
5 Niederlagen
13:15-Tore


Die Spiele im Einzelnen

606
Testspiel
Polen – Schweiz 4:0 (2:0)

28. Februar 2001. – Anorthosis Stadium Famagusta,
Larnaka/Zyp. – 200 Zuschauer. – SR
Papaioannou (Zyp). – Tore: 21. Olisadebe 1:0.
45. Karwan 2:0. 59. Haito (Foulpenalty) 3:0.
91. Krzynowek 4:0.
Polen: Dudek; 46. Matysek; Klos, Hajto, Zielinski
(72. Zajac), Michal Zewlakow (46. Krzynowek);
Karwan, Zdebel (46. Kukielka), Swierczewski,
Kozminski; Kryszalowicz (46. Marcin Zewlakow),
Olisadebe (83. Kielbowicz).
Schweiz: Pascolo; Zellweger, Henchoz (67.
Mazzarelli), Zwyssig, Fournier; Cantaluppi (54.
Esposito), Celestini, Sascha Müller (72. Rota), Comisetti
(32. Quentin); Contini (59. Hakan Yakin),
Chapuisat. – Nationaltrainer: Enzo Trossero.
Bemerkungen: Schweiz ohne Wicky, Vogel, Sforza,
Konde, Sesa, Türkyilmaz (alle Verzicht). Nicht
eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Zuberbühler,
Kondé, Türkyilmaz, Vogel, Müller. Polen ohne Bak,
Waldoch, Juskowiak, Kalusny (alle verletzt). -
Erstes Länderspiel von Giorgio Contini. – 26. Comisetti mit
Knieverletzung ausgeschieden. - Verwarnungen: 27. Zellweger,
40. Kryszalowicz, 70. Fournier, 72. Esposito (alle Foul),
75. Hakan Yakin (Unsportlichkeit).

607
WM-Qualifikation 2002, Gruppe 1
Jugoslawien – Schweiz 1:1 (0:0)

24. März 2001, 20.15 Uhr. – Partizan-Stadion, Belgrad. –
33 000 Zuschauer (ausverkauft). – SR Nilsson (Sd). – Tore:
69. Mihajlovic 1:0. 84. Chapuisat 1:1.
Jugoslawien: Kocic; Djukic, Mihailovic, Obradovic;
Lazetic (79. Stefanovic), Duljaj, Dejan Stankovic
(57. Ivic), Jugovic, Djordjevic (65. Kovacevic);
Milosevic, Kezman.
Schweiz: Pascolo; Zellweger, Henchoz, Müller,
Quentin; Lonfat, Vogel, Fournier, Lombardo
(74. Bühlmann); Hakan Yakin (59. Frei), Chapuisat
(88. Vega). – Nationaltrainer: Enzo Trossero.
Bemerkungen: Jugoslawien ohne Mirkovic (verletzt);
Schweiz ohne Sforza (gesperrt), Wicky, Comisetti, Sesa,
Sascha Müller (alle verletzt), Türkyilmaz (Verzicht).
Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Stiel,
Zuberbühler, Celestini, Esposito, Mazzarelli, Zwyssig,
Cantaluppi. – Erstes Länderspiel von Alex Frei. - 74. Der
Schweizer Trainer Trossero wird wegen Reklamierens
auf die Tribüne verwiesen. - Verwarnungen:
16. Henchoz, 76. Jugovic (beide Foul).

608
WM-Qualifikation 2002, Gruppe 1
Schweiz – Luxemburg 5:0 (2:0)

28. März 2001, 20.15 Uhr. – Hardturm, Zürich. – 8600 Zuschauer.
– SR Larsen (Dä). – Tore: 9. Frei 1:0.
31. Frei 2:0. 64. Lonfat 3:0. 72. Chapuisat 4:0.
90. Frei 5:0.
Schweiz: Pascolo; Zellweger, Henchoz, Patrick
Müller, Quentin; Lonfat (73. Bühlmann), Vogel,
Fournier, Lombardo (89. Sacha Müller); Frei,
Chapuisat (77. Hakan Yakin). – Nationaltrainer:
Enzo Trossero.
Luxemburg: Besic; Schauls, Saibene, Laurent
Deville; Peters (77. Reiter), Cardoni, Strasser,
Posing; Holtz, Schneider (54. Schaack); Huss
(69. Zaritski).
Bemerkungen: Schweiz ohne Sforza, Wicky,
Cantaluppi, Comisetti, Sesa (alle verletzt),
Zuberbühler, Celestini, Zwyssig (überzählig). Nicht
eingesetzte Schweizer Ersatzspieler:
Stiel, Vega, Esposito, Mazzarelli. – 50. Länderspiel
von Marco Pascolo. - Trainer Enzo Trossero auf der
Tribüne (von der FIFA für ein Spiel gesperrt). - 62.
Luxemburgs Trainer Philipp auf die Tribüne geschickt.
Verwarnung: 43. Fournier (Foul).

609
Testspiel
Schweiz – Schweden 0:2 (0:0)

25. April 2001, 18.15 Uhr. – Stade des Charmilles, Genf. –
6062 Zuschauer. – SR Derrien (Fr). – Tore: 62.
Anders Svensson 0:1. 79. Anders Svensson 0:2.
Schweiz: Pascolo (46. Stiel); Zellweger, Mazzarelli,
Zwyssig (46. Vega), Quentin (46. Magnin); Lonfat
(77. Rota), Wicky (46. Bühlmann), Vogel, Lombardo;
Frei (69. Rey), Thurre. – Nationaltrainer:
Enzo Trossero.
Schweden: Hedman; Alexandersson (46. Corneliusson),
Patrik Andersson (46. Saarenpää),
Mellberg, Lucic; Anders Svensson (89. Christoffer
Andersson), Mild (77. Osmanowski), Daniel Andersson
(46. Linderoth), Ljungberg (71. Magnus
Svensson); Ibrahimovic (46. Allbäck), Larsson.
Bemerkungen: Schweiz ohn Chapuisat, Sforza, Fournier,
Sesa, Comisetti, Cantaluppi, Zuberbühler, Patrick Müller,
Hakan Yakin (alle verletzt), Henchoz (geschont). Schweden ohne
Schwarz (geschont). – Verwarnungen: 57. Zellweger,
85. Magnus Svensson (beide Foul).

610
WM-Qualifikation 2002, Gruppe 1
Färöer – Schweiz 0:1 (0:0)

2. Juni 2001, 19.15 Uhr (21.15 Uhr MESZ). – Svangaskard Stadium, Toftir. –
6000 Zuschauer. – SR McDonald (Schott). –
Tor: 81. Frei.
Färöer: Mikkelsen; Hans Hansen, Johannesen,
Johan Hansen; Borg, Benjaminsen, John Petersen
(87. Helgi Petersen), Johnsson, Össur Hansen;
Arge (78. Jon Jacobsen), Christian Jacobsen.
Schweiz: Pascolo; Zellweger, Henchoz, Müller,
Quentin; Wicky, Vogel, Sforza (70. Lonfat), Lombardo;
Sesa (57. Nkufo), Frei (86. Joël Magnin).
– Nationaltrainer: Enzo Trossero.
Bemerkungen: Färöer ohne Rekordnationalspieler
Mörköre (Ersatz), Captain Jens Kristjan Hansen (verletzt),
Jonsson (Einsatz im Club); Schweiz ohne Fournier
(gesperrt), Chapuisat, Hakan Yakin, Thurre (alle
verletzt). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler:
Stiel, Zwyssig, Vega, Mazzarelli, Magnin,
Cabanas. Erstes Länderspiel von Joël Magnin.
– Verwarnung: 55. Johannesen (Foul).

611
WM-Qualifikation 2002, Gruppe 1
Schweiz – Slowenien 0:1 (0:0)

6. Juni 2001, 20.15 Uhr. – St. Jakob-Park, Basel. – 26 000 Zuschauer.
– SR Granat (Pol). – Tor: 82. Cimirotic 0:1.
Schweiz: Pascolo; Zellweger, Henchoz, Müller,
Quentin; Wicky (65. Lonfat), Vogel, Fournier,
Lombardo (55. Sforza); Nkufo, Frei (79. Sesa). –
Nationaltrainer: Enzo Trossero.
Slowenien: Simeunovic; Milinovic, Galic, Knavs;
Novak, Ceh, Pavlin, Karic (32. Cimirotic); Zahovic,
Rudonja; Osterc (46. Acimovic).
Bemerkungen: Schweiz ohne Chapuisat, Cabanas,
Thurre, Comisetti, Zuberbühler, Hakan Yakin (alle
verletzt). Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Stiel, Zwyssig, Magnin, Mazzarelli. Slowenien
ohne Milanic (verletzt). – Letztes Spiel unter
Nationaltrainer Enzo Trossero.
– Verwarnungen: 20. Knavs, 36. Lombardo,
76. Frei, 82. Acimovic, 85. Cimirotic (alle wegen
Foul), 89. Zahovic (Zeitspiel).

612
Testspiel
Österreich – Schweiz 1:2 (0:1)

15. August 2001. – Ernst-Happel-Stadion, Wien. –
21 200 Zuschauer. – SR Vollquartz (Dä). – Tore:
10. Vogel 0:1. 61. Herzog 1:1. 74. Hakan Yakin 1:2.
Österreich: Wohlfarth (46. Manninger); Neukirchner
(46. Kogler), Baur, Hiden, Flögel (73.
Winklhofer); Kichler, Kühbauer (46. Ibertsberger),
Hörtnag (62. Weissenberger); Herzog; Vastic
(46. Kitzbichler), Brunmayr (66. Wallner).
Schweiz: Pascolo; Zellweger (46. Haas), Murat
Yakin, Müller (66. Mazzarelli), Berner (75. Quentin);
Sesa (62. Wicky), Vogel (46. Sforza), Fournier,
Comisetti; Frei, Hakan Yakin. – Nationaltrainer:
Jakob Kuhn.
Bemerkungen: Österreich ohne Cerny, Stranzl,
Meyerleb, Schopp, Posch (alle verletzt); Schweiz ohne
Celestini (Schulterverletzung beim Einlaufen), Chapuisat,
Lonfat, Thurre (alle verletzt), Türkyilmaz (nicht im
Aufgebot). Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Stiel, Lonfat. – Erstes Länderspiel
unter Nationaltrainer Jakob «Köbi» Kuhn. Erstes
Länderspiel von Bruno Berner. –
Verwarnung: 46. Hörtnagl (Foul).

613
WM-Qualifikation 2002, Gruppe 1
Schweiz – Jugoslawien 1:2 (1:1)

1. September 2001, 20.15 Uhr. – St. Jakob-Park, Basel. –
28 200 Zuschauer. – SR Colombo (Fr). – Tore: 21.
Hakan Yakin 1:0. 39. Milosevic 1:1. 72. Krstajic 1:2.
Schweiz: Pascolo; Zellweger (74. Frei), Murat
Yakin, Müller, Berner; Sesa (74. Chapuisat), Vogel,
Fournier, Comisetti (69. Sforza); Hakan Yakin,
Türkyilmaz. – Nationaltrainer: Jakob Kuhn.
Jugoslawien: Kralj; Mirkovic, Dukic, Krstajic;
Jokanovic, Lazetic (67. Drulovic), Dordevic,
Dmitrovic; Mijatovic, Milosevic (69. Kovacevic),
Kezman.
Bemerkungen: Schweiz ohne Frei (gesperrt), Wicky (verletzt).
Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Stiel, Haas,
Henchoz, Quentin. Jugoslawien ohne Mihajlovic, Ilic,
Jugovic (alle verletzt). - Platzverweis: 64. Hakan Yakin
(Gelb-Rote Karte nach Hands). – Verwarnungen:
41. Mirkovic (Foul), 43. Hakan Yakin (Unsportlichkeit). -
In der ersten Halbzeit mehrminütiger Unterbruch wegen
Vorkommnissen mit jugoslawischen Fans.

614
WM-Qualifikation 2002, Gruppe 1
Luxemburg – Schweiz 0:3 (0:1)

5. September 2001, 20.15 Uhr. – Stade Josy-Barthel,
Luxemburg. – 2312 Zuschauer. – SR Corpodean
(Rum). – Tore: 12. Frei 0:1. 57. Türkyilmaz 0:2.
85. Türkyilmaz 0:3.
Luxemburg: Gillet; Schaak, Saibene, Schauls;
Holtz, Peters (89. Rohmann), Cardoni, Strasser,
Posing, Christophe; Baun (66. Huss).
Schweiz: Stiel; Haas, Murat Yakin, Müller, Quentin;
Sesa (46. Lonfat), Vogel (66. Mazzarelli),
Sforza, Comisetti (46. Fournier); Frei, Türkyilmaz.
– Nationaltrainer: Jakob Kuhn.
Bemerkungen: Schweiz ohne Hakan Yakin (gesperrt),
Wicky, Thurre (beide verletzt), Henchoz, Chapuisat (beide
nach ihrer Nichtnomination für die Startaufstellung gegen
Jugoslawien abgereist). Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Pascolo, Zellweger, Berner, Muff.
– 24. Schuss Türkyilmaz' an den Torpfosten. -
66. Müller nach Vogels Auswechslung im zentralen
Mittelfeld, Mazzarelli in der Innenverteidigung.
- Verwarnungen: 58. Türkyilmaz (Unsportlichkeit),
73. Schauls (Foul).

615
WM-Qualifikation 2002, Gruppe 1
Russland – Schweiz 4:0 (3:0)

6. Oktober 2001, 18.00 Uhr (17.00 Uhr MESZ). – Dynamo-Stadion, Moskau. –
22 000 Zuschauer. – SR Fisker (Dä). – Tore:
14. Bestschastnich (Foulpenalty) 1:0.
19. Bestschastnich 2:0. 38. Bestschastnich 3:0.
82. Titov 4:0.
Russland: Nigmatullin; Drosdov (26. Dajev),
Onopko, Tschugainov, Kovtun; Gussev
(73. Semak), Smertin (88. Chochlov, Ismailov,
Titov, Aleinitschev; Bestschastnich.
Schweiz: Stiel; Zellweger, Mazzarelli, Murat Yakin
(46. Zwyssig), Quentin; Di Jorio (46. Lombardo),
Sforza, Müller; Comisetti (78. Lonfat), Hakan
Yakin, Sesa. – Nationaltrainer: Jakob Kuhn.
Bemerkungen: Russland ohne Karpin und
Mostowoj (beide gesperrt); Schweiz ohne
Henchoz, Chapuisat (Verzicht auf Aufgebot),
Türkyilmaz, Fournier, Haas, Nkufo, Thurre
(alle verletzt), Vogel (familiäre Gründe),
Alex Frei (U21). Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Borer, Berner, Haas, Fournier,
Nkufo, Vogel. – 13. Stiel lenkt Schuss Ismailovs
an die Querlatte. - Verwarnungen: 11. Drosdov,
81. Mazzarelli (beide Foul).


WM-Qualifikation 2002, Gruppe 1
Schlussklassement
1. Russland 10 7 2 1 18:5 23
2. Slowenien 10 5 5 0 17:9 20
3. Jugoslawien 10 5 4 1 22:8 19
4. Schweiz 10 4 2 4 18:12 14
5. Färöer 10 2 1 7 6:23 7
6. Luxemburg 10 0 0 10 4:28 0

Die Schweiz damit ausgeschieden