1984

Jahresbilanz 1984

8 Länderspiele
2 Siege
3 Unentschieden
3 Niederlagen
4:11-Tore


Die Spiele im Einzelnen


Testspiel
Schweiz – Polen 1:1 (0:1)

27. März 1984. – Stadion Hardturm, Zürich. –
9600 Zuschauer. – SR Crucke (Bel). – Tore:
24. Boniek 0:1. 79. Heinz Hermann 1:1.
Schweiz: Berbig; Wehrli; In-Albon (46. Lüdi), Egli,
Bianchi; Heinz Hermann, Geiger, Favre; Ponte
(82. Bregy), Brigger, Braschler. – Nationaltrainer:
Paul Wolfisberg.
Polen: Mlynarczyk; Pawlak; Wojcicki, Adamiec
(46. Janas), Jalocha; Buncol, Ciolek (68. Jakolcewicz),
Matysik; Smolarek (71. Warzycha), Okonski,
Boniek.
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Burgener, Koller, Schällibaum, Beat
Sutter. – Erstes Länderspiel von Silvano Bianchi.


Testspiel
Schweiz – Schweden 0:0

2. Mai 1984. – Stadion Wankdorf, Bern. – 8500
Zuschauer. – SR Sharir (Isr).
Schweiz: Berbig (46. Burgener); Wehrli; In-Albon,
Egli, Bianchi; Geiger (85. Schällibaum), Barberis,
Heinz Hermann; Ponte (78. Zaugg), Brigger,
Braschler (37. Bregy). – Nationaltrainer: Paul
Wolfisberg.
Schweden: Thomas Ravelli; Erlandsson; Hysen,
Dahlkvist, Fredriksson; Eriksson (77. Andreas
Ravelli), Prytz, Strömberg (85. Ramberg),
Holmquist; Sunesson (56. Jingblad), Sandberg.
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Lüdi, Perret. – Angereist war zum
Spieltermin auch die Nationalmannschaft
Algeriens, der aber keine definitive Zusage der
Schweiz vorgelegen hat. Unverrichteter Dinge
kehrten die Algerier in die Heimat zurück.


Testspiel
Schweiz – Spanien 0:4 (0:3)

26. Mai 1984. – Stade des Charmilles, Genf. –
18 000 Zuschauer. – SR Agnolin (It). – Tore: 13.
Santillana 0:1. 25. Gallego 0:2. 34. Rincon 0:3.
63. Goikoetxea 0:4.
Schweiz: Burgener; Wehrli; In-Albon, Egli, Lüdi;
Geiger, Barberis, Heinz Hermann (46. Bregy);
Ponte, Brigger, Braschler (46. Cina). – Nationaltrainer:
Paul Wolfisberg.
Spanien: Arconada; Urquiaga; Maceda, Goikoetxea,
Camacho; Senor, Victor, Gallego, Gordillo
(67. Julio Alberto); Santillana (61. Carrasco),
Rincon (82. Marcos).
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Zurbuchen, Rietmann, Perret,
Andermatt. Erstes Länderspiel von Dominique Cina.
– Verwarnungen: 48. Wehrli (Foul), 79. Geiger (Reklamieren).


Testspiel
Ungarn – Schweiz 3:0 (0:0)

22. August 1984. – Nepstadion, Budapest. – 9838
Zuschauer. – SR Prokop (DDR). – Tore: Esterhazy
1:0. 83. Esterhazy 2:0. 87. Bodonyi 3:0.
Ungarn: Peter Disztl; Sallai; Roth (46. Laszlo
Disztl), Csuhay, Péter; Hannich (46. Dajka),
Garaba, Detari, Bodonyi; Töröcsik (64. Mészoras),
Hajszan (66. Esterhazy).
Schweiz: Engel; Geiger; In-Albon, Egli, Wehrli;
Favre, Decastel (73. Bregy), Barberis, Heinz
Hermann; Braschler, Ponte (77. Cina). – Nationaltrainer:
Paul Wolfisberg.
Bemerkungen: Schweiz ohne Sulser, Jaccard
(beide Knieverletzung), Brigger (Militär), Burgener,
Bianchi, Beat Sutter, Schällibaum (nicht
eingesetzt). – Verwarnung: 62. In-Albon (Foul).


Testspiel
Schweiz – Argentinien 0:2 (0:2)

1. September 1984. – Stadion Wankdorf, Bern. –
6145 Zuschauer. – SR Daly (Irl). – Tore: 6. Ponce
0:1. 34. Dertycia 0:2.
Schweiz: Engel; Wehrli; In-Albon, Egli, Schällibaum;
Perret, Geiger, Heinz Hermann, Ponte (46.
Braschler); Brigger (89. Cina), Zwicker (68. Beat
Sutter). – Nationaltrainer: Paul Wolfisberg.
Argentinien: Islas; Camino, Brown, Ruggeri,
Garré, Ponce, Trobbiani (65. Marcico), Bocchini
(88. Rinaldi), Burruchaga, Dertycia (76. Gonzalez),
Russo.
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Burgener, Bianchi, Barberis, Favre.


WM-Qualifikation 1986, Gruppe 6
Norwegen – Schweiz 0:1 (0:1)

12. September 1984. – Ullevaal Stadion, Oslo. –
14 413 Zuschauer. – SR Sostaric (Jug). – Tor: 4. Egli
(Foulpenalty) 0:1.
Norwegen: Thorstvedt; Gröndalen; Soler,
Kojedal, Hareide; Ahlsen, Herlovsen, Giske
(62. Albertsen), Dokken; Brandhaug (42. Seland),
Davidsen.
Schweiz: Engel; Egli; Wehrli, In-Albon, Schällibaum;
Geiger, Heinz Hermann, Koller, Barberis;
Brigger, Beat Sutter. – Nationaltrainer: Paul
Wolfisberg.
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Zurbuchen, Ponte, Bregy, Braschler,
Zwicker, Cina, Perret.


WM-Qualifikation 1986, Gruppe 6
Schweiz – Dänemark 1:0 (1:0)

17. Oktober 1984. – Stadion Wankdorf, Bern. –
38 000 Zuschauer. – SR Midgley (Eng). – Tor:
43. Barberis 1:0.
Schweiz: Engel; Wehrli, In-Albon, Egli, Heinz
Hermann; Geiger, Schällibaum, Bregy; Zwicker,
Barberis (85. Ponte), Brigger (75. Beat Sutter). –
Nationaltrainer: Paul Wolfisberg.
Dänemark: Qvist; Morten Olsen; Busk, Christofte,
Nielsen; Berggreen (79. Sivebaek), Bertelsen,
Laudrup, Mölby (56. Brylle); Jesper Olsen, Elkjaer.
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Brunner, Rietmann, Koller, Braschler.
– 50. Länderspiel von Umberto Barberis. –
Verwarnungen: 23. Busk (Foul), 88. Schällibaum
(Spielverzögerung).


Testspiel
Schweiz – Italien 1:1 (1:1)

3. November 1984, 19.30 Uhr. – Stade de la Pontaise,
Lausanne. – 20 000 Zuschauer. – SR Evangelista
(Ka). – Tore: 7. Cabrini 0:1. 43. Bregy 1:1.
Schweiz: Engel; Wehrli; Rietmann, Heinz Hermann,
Schällibaum; Decastel, Geiger, Bregy,
Ponte (87. Koller); Beat Sutter (62. Matthey),
Zwicker (70. Braschler). – Nationaltrainer: Paul
Wolfisberg.
Italien: Tancredi; Bergomi; Cabrini, Bagni;
Vierchowod, Scirea, Conti (62. Dossena), Sabato
(77. Righetti), Rossi; di Gennaro, Altobelli.
Bemerkungen: Schweiz ohne Egli (verletzt),
Brunner, Ladner, Kundert; Italien ohne Gallil,
Collovati, Fanna, Giordano, Serena (alle nicht
eingesetzt). – 19. Tor von Altobelli wegen Offside
annulliert.