1976

Jahresbilanz 1976

8 Länderspiele
1 Sieg
1 Unentschieden
6 Niederlagen
6:12-Tore


Die Spiele im Einzelnen

376
Testspiel
Schottland – Schweiz 1:0 (1:0)

7. April 1976. – Hampden Park, Glasgow. –
15 531 Zuschauer. – SR Partridge (Eng). – Tor:
2. Pettigrew 1:0.
Schottland: Rough; McGrain; Gray, Forsyth, Blackley;
Craig, Dalglish (64. Bremner), Pettigrew
(46. McKean); Gray, MacDonald, Johnstone.
Schweiz: Burgener; Guyot; Stohler, Bizzini, Fischbach;
Kudi Müller, Hasler (53. Andrey), Botteron;
Elsener (64. Schnyder), Risi, Jeandupeux. – Nationaltrainer:
René Hüssy.
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Küng, Niggl, Valentini. Erstes Länderspiel
von Marc Schnyder und Claude «Didi»
Andrey.

377
Testspiel
Schweiz – Ungarn 0:1 (0:1)

30. April 1976. – Stade de la Pontaise, Lausanne.
– 10 000 Zuschauer. – SR Konrath (Fr). – Tor:
42. Fazekas 0:1.
Schweiz: Burgener; Guyot; Stohler (46. Trinchero),
Bizzini, Fischbach; Pfister, Hasler, Botteron;
Kudi Müller, Risi, Jeandupeux. – Nationaltrainer:
René Hüssy.
Ungarn: Laszlo Kovacs; Janos Nagy (67. Török);
Kerekes, Kereki, Kantor; Jozsef Kovacs, Fazekas,
Csongradi; Majer, Istvan Kovacs, Laszlo Nagy
(67. Toth).
Bemerkungen: Schweiz ohne Kuhn, Odermatt
und Chapuisat (Absagen), Küng, Schnyder, Tanner,
Elsener (alle nicht eingesetzt).

378
Testspiel
Schweiz – Polen 2:1 (1:0)

11. Mai 1976. – St. Jakobstadion, Basel. – 8000
Zuschauer. – 21. Bizzini 1:0. 59. Barberis 2:0.
87. Boniek 2:1.
Schweiz: Burgener; Trinchero; Brechbühl, Bizzini,
Fischbach; Hasler, Barberis, Botteron; Cornioley,
Kudi Müller, Elsener. – Nationaltrainer: René
Hüssy.
Polen: Tomaszewski; Wawrowski (46. Szymanowski);
Zmuda, Boguszewicz, Olsza
(46. Pawlowski); Boniek, Kmiecik, Lato; Ogaza,
Kusto (61. Cmikiewicz), Janas.
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Küng, Stohler, Tanner, Risi. Erste
Länderspiele von Umberto Barberis und Jakob
«Köbi» Brechbühl.

379
Testspiel
Finnland – Schweiz 1:0 (0:0)

19. Mai 1976. – Stadion Väinölänniemen, Kuopio.
– 7007 Zuschauer. – SR Fredriksson (Sd). – Tor:
87. Jantunen 1:0.
Finnland: Enckelman; Kautonen; Tolas, Vihtilä;
Ranta, Jantunen, Suomalainen, Hämäläinen
(57. Laine; 86. Heiskainen); Rissanen, Heiskainen,
Paatelainen.
Schweiz: Burgener (46. Küng); Trinchero;
Brechbühl, Bizzini, Fischbach; Hasler, Barberis,
Botteron; Cornioley, Kudi Müller, Elsener
(38. Risi). – Nationaltrainer: René Hüssy.
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Stohler, Guyot, Jeandupeux.
Erstes Länderspiel der Schweiz gegen Finnland.
Stadionrekord auf dem ländlichen Sportplatz
von Kuopio. – 38. Elsener scheidet verletzt aus.

380
Testspiel
Schweiz – Bulgarien 2:2 (2:1)

17. August 1976. – Stadion Allmend, Luzern. –
9000 Zuschauer. – SR Bucek (Ö). – Tore: 10. Kudi
Müller 1:0. 19. Künzli 2:0. 27. Vasilev 2:1.
72. Yordanov 2:2.
Schweiz: Burgener; Guyot, Trinchero, Bizzini,
Brechbühl (46. Stohler); Barberis (87. Cornioley),
Botteron, Pfister; Jeandupeux (35. Hasler), Künzli,
Müller. – Nationaltrainer: René Hüssy.
Bulgarien: Tichanov; Zafirov; Ivkov, Vasilev,
Kolev; Dimitrov, Voynov (71. Yordanov), Bonev
(46. Aleksandrov); Zhelyazkov (46. Denev),
Panov, Dimitrov.
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Küng, Risi. Erstes Länderspiel der
Schweiz gegen Bulgarien. Comeback von Fritz
Künzli nach vier Jahren Unterbruch in der Nationalmannschaft.

381
WM-Qualifikation 1978, Gruppe 6
Norwegen – Schweiz 1:0 (0:0)

8. September 1976. – Ullevaal Stadion, Oslo. –
15 024 Zuschauer. – SR Rion (Bel). – Tor: 74. Lund.
Norwegen: Jacobsen; Gröndalen; Karlsen,
Birkelund, Kordahl; Albertsen, Kvia, Hansen,
Thunberg; Iversen, Lund.
Schweiz: Burgener; Stohler; Trinchero, Bizzini
(54. Guyot), Brechbühl (78. Pfister); Barberis,
Kuhn, Botteron; Kudi Müller, Künzli, Jeandupeux.
– Nationaltrainer: René Hüssy.
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Küng, Hasler, Cornioley. – Letz-
tes Länderspiel unter Nationaltrainer René
Hüssy. – Bizzini verletzt ausgeschieden, Kuhn
mit Kniebeschwerden angeschlagen im Spiel.
– Verwarnungen: 78. Müller (Reklamieren),
84. Burgener (Foul).

382
Testspiel
Österreich – Schweiz 3:1 (0:0)

22. September 1976. – Linz. – 22 000 Zuschauer.
– SR Prokop (DDR). – Tore: 50. Krankl 1:0. 52.
Köglberger 2:0. 62. Trinchero (Foulpenalty) 2:1.
89. Kreuz (Foulpenalty) 3:1.
Österreich: Koncilia; Sara; Horvath, Pezzey,
Strasser; Hattenberger (80. Stering), Oberhofer,
Prohaska, Kreuz; Krankl, Köglberger.
Schweiz: Burgener; Trinchero; Chapuisat, Bizzini,
Brechbühl; Conz, Botteron, Barberis; Küttel,
Künzli, Kudi Müller. – Nationaltrainer: Miroslav
Blazevic (a.i.).
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Küng, Stohler, Fischbach, Hasler,
Luisier. Erstes Länderspiel unter der interimistischen
Führung von Miroslav Blazevic. Erstes
Länderspiel von Jean-Marie Conz und
Josef Küttel. – Verwarnungen: 25. Chapuisat
(Foul), 66. Barberis (Unsportlichkeit),
dazu Kreuz (Ö).

383
WM-Qualifikation 1978, Gruppe 6
Schweiz – Schweden 1:2 (1:1)

9. Oktober 1976. – St. Jakobstadion, Basel. –
30 000 Zuschauer. – SR Ok (Tür). – Tore:
29. Börjesson 0:1. 39. Trinchero (Foulpenalty) 1:1.
73. Sjöberg 1:2.
Schweiz: Burgener (77. Grob); Trinchero; Brechbühl,
Bizzini, Chapuisat; Conz, Barberis, Botteron;
Küttel (62. Kudi Müller), Seiler, Jeandupeux.
– Nationaltrainer: Miroslav Blazevic (a.i.).
Schweden: Hellström; Björn Andersson; Karlsson,
Nordqvist, Borg; Linderoth, Börjesson, Torstensson;
Nilsson (69. Nordin), Sjöberg, Wendet
(82. Ljungberg).
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Niggl, Hasler, Andrey. – Letztes
Länderspiel unter der interimistischen Führung
von Miroslav Blazevic. – Erstes Länderspiel von
Walter Seiler, der in der 85. Minute an die Querlatte
köpfelt. – Dem zweiten Treffer der Schweden
soll ein Foul an Burgener vorausgegangen
sein. – Verwarnungen: 74. Bizzini (Reklamieren),
dazu Borg und Torstensson.