1967

Jahresbilanz 1967

7 Länderspiele
2 Siege
2 Unentschieden
3 Niederlagen
17:14-Tore


Die Spiele im Einzelnen


320
Testspiel
Mexiko – Schweiz 3:0 (1:0)

5. Januar 1967. – Azteken-Stadion, Mexiko-City. –
40 000 Zuschauer. – SR Yamasaki (Peru). – Tore:
5. Pereda 1:0. 56. Borja 2:0. 88. Borja 3:0.
Mexiko: Calderon; Chaires; del Muro, Nunez; Jauregui,
del Aguila, Mendoza, Gomez (61. Bustos);
Borja, Pereda, Padilla (73. Hernandez).
Schweiz: Prosperi; Fuhrer; Tacchella, Armbruster,
Xavier Stierli; Odermatt (46. Bäni), Dürr (46.
Grünig), Hosp; Gottardi, Künzli (67. Blättler),
Quentin. – Nationaltrainer: Dr. Alfredo Foni.
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Barlie, Perroud, Schindelholz.

321
Testspiel
Schweiz – Tschechoslowakei 1:2 (1:1)

3. Mai 1967. – St. Jakobstadion, Basel. – 20 643
Zuschauer. – SR Tschenscher (De). – Tore:
30. Geleta 0:1. 34. Odermatt 1:1. 53. Jokl 1:2.
Schweiz: Barlie; Fuhrer; Tacchella, Stocker, Pfirter;
Odermatt, Dürr, Vuilleumier (68. Frigerio);
Blättler, Künzli, Quentin. – Nationaltrainer: Erwin
Ballabbio.
Tschechoslowakei: Viktor; Lala; Majernik,
Popluhar, Dobias (64. Taborsky); Geleta, Kuna,
Vesely; Szikora (46. Jokl), Adamec, Kabat.
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler:
Kunz, Michaud, Bäni, Hosp, Perroud. Erstes Länderspiel für
Hanspeter Stocker und Markus Pfirter. -
– Letztes Länderspiel unter Nationaltrainer
Dr. Alfredo Foni.

322
EM-Qualifikation 1968, Gruppe 6
Schweiz – Rumänien 7:1 (3:0)

24. Mai 1967. – Stadion Hardturm, Zürich. –
21 350 Zuschauer (ausverkauft). – SR Lacoste (Fr).
– Tore: 12. Künzli 1:0. 15. Quentin 2:0. 32. Quentin
3:0. 46. Blättler 4:0. 59. Blättler 5:0. 63. Odermatt
6:0. 68. Künzli 7:0. 70. Dobrin 7:1.
Schweiz: Kunz; Pfirter, Michaud, Tacchella,
Perroud; Odermatt, Bäni, Dürr; Künzli, Quentin,
Blättler. – Nationaltrainer: Erwin Ballabbio.
Rumänien: Ionescu (46. Datcu); Popa, Ion
Nunweiller, Nicolae, Mocanu; Gergely, Dobrin;
Pircalab, Dridea, Ionescu, Lucescu.
Bemerkungen: Schweizer Bank
(Auswechslungen nur im Verletzungsfall erlaubt): Prosperi,
Coduri, Stocker, Amez-Droz. – Erstes Länderspiel
unter Nationaltrainer Erwin Ballabbio. – 32.
Blättler verletzt sich und spielt mit Bandage
weiter. 68. Künzli verletzt sich und spielt stark
angeschlagen zu Ende. Erstes Länderspiel für
Marcel Kunz (an seinem 24. Geburtstag) und
Bruno Michaud.

323
Testspiel
Sowjetunion – Schweiz 2:2 (2:1)

1. Oktober 1967. – Lenin Zentralstadion, Moskau.
– 15 000 Zuschauer. – SR Machin (Fr). – Tore:
2. Blättler 0:1. 18. Khurtsilava 1:1. 41. Pfirter
(Eigentor) 2:1. 73. Perroud 2:2.
Sowjetunion: Pshenichnikov; Afonin; Shesternyov,
Khurtsilava, Tskhovrebov; Anichkin, Maslov,
Eskov; Banishevskiy, Malofeyev, Evryuzhikhin
(46. Tuaev).
Schweiz: Kunz; Pfirter; Tacchella, Michaud,
Perroud; Odermatt, Bäni (41. Citherlet), Fuhrer;
Bernasconi, Blättler, Künzli. – Nationaltrainer:
Erwin Ballabbio.
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Barlie,
Vuilleumier, Dürr. Erstes Länderspiel von Roland Citherlet.

324
EM-Qualifikation 1968, Gruppe 6
Schweiz – Zypern 5:0 (2:0)

8. November 1967. – Stadio Cornaredo, Lugano.
– 3737 Zuschauer. – SR Schaut (Bel). – Tore:
30. Blättler 1:0. 41. Künzli 2:0. 55. Blätter 3:0.
56. Dürr (Foulpenalty) 4:0. 72. Odermatt 5:0.
Schweiz: Kunz; Pfirter; Michaud, Tacchella;
Perroud, Odermatt, Fuhrer, Dürr; Künzli, Blättler,
Quentin. – Nationaltrainer: Dr. Alfredo Foni.
Zypern: Hristofi; Hristou; Koureas, Panayiotou,
Pallas; Nikolaou, Kantzilieris, Krystallis, Papadopoulos;
Fliastidis, Stylianou.
Bemerkungen: Schweizer Bank
(Auswechslungen nur im Verletzungsfall erlaubt): Prosperi,
Citherlet, Coduri, Marti, Brenna, Vuilleumier.
Erstes Länderspiel der Schweiz gegen Zypern.

325
EM-Qualifikation 1968, Gruppe 6
Schweiz – Italien 2:2 (1:0)

18. November 1967, 14.45 Uhr. – Stadion Wankdorf,
Bern. – 57 000 Zuschauer. – SR Zsolt (Ung).
– Tore: 33. Quentin 1:0. 66. Riva 1:1. 68. Künzli 2:1.
85. Riva (Foulpenalty) 2:2.
Schweiz: Kunz; Michaud; Pfirter, Tacchella,
Perroud; Odermatt, Fuhrer, Dürr; Künzli, Blättler,
Quentin. – Nationaltrainer: Dr. Alfredo Foni.
Italien: Albertosi; Picchi; Burgnich, Bercellino,
Rosato; Juliano, De Sisti, Facchetti; Domenghini,
Boninsegna, Riva.
Bemerkungen: Schweizer Bank
(Auswechslungen nur im Verletzungsfall erlaubt):
Barlie, Citherlet, Brenna. 28. Tor von
Blättler annulliert (Freistoss direkt statt indirekt
ausgeführt).

326
EM-Qualifikation 1968, Gruppe 6
Italien – Schweiz 4:0 (3:0)

23. Dezember 1967, 14.30 Uhr. – Stadio Amsicora,
Cagliari. – 24 743 Zuschauer. – SR Wharthon
(Schott). – 3. Mazzola 1:0. 13. Riva 2:0. 44. Domenghini
3:0. 67. Domenghini 4:0.
Italien: Albertosi; Burgnich, Facchetti, Ferrini;
Bercellino, Picchi, Domenghini, Rivera; Mazzola,
Juliano, Riva.
Schweiz: Kunz (81. Grob); Pfirter; Tacchella,
Michaud, Perroud; Odermatt, Fuhrer, Dürr;
Künzli, Quentin, Bernasconi. – Nationaltrainer:
Dr. Alfredo Foni.
Bemerkungen:
Schweizer Bank
(Auswechslungen nur im Verletzungsfall erlaubt): Citherlet, Marti, Amez-Droz. –
81. Kunz mit Schulterverletzung ausgeschieden,
sein Ersatz Karl Grob kommt zu seinem Länderspieldebüt.