1965

Jahresbilanz 1965

5 Länderspiele
1 Siege
1 Unentschieden
1 Niederlagen
5:2-Tore


Die Spiele im Einzelnen

WM-Qualifikation 1966, Gruppe 5
Albanien – Schweiz 0:2 (0:1)

11. April 1965. – Stadiumi Kombetar Qemal Stafa,
Tirana. – 17 291 Zuschauer. – SR Sbardella (It). –
Tore: 33. Quentin 0:1. 90. Kuhn (Foulpenalty) 0:2.
Albanien: Janku; Deliallisi; Halili, Frashëri, Mema;
Shllaku, Vorfi, Bushati, Haxhiu; Pano, Xhaçka.
Schweiz: Elsener; Schneiter; Grobéty, Tacchella,
Xavier Stierli; Dürr, Hosp, Kuhn, Daina; Quentin,
Schindelholz. – Nationaltrainer: Dr. Alfredo Foni.
Bemerkungen: Schweiz ohne Wüthrich (vom 1. FC Nürnberg nicht freigegeben). Erstes Länderspiel gegen Albanien. Erster Auswärtssieg der Schweiz seit dem 12. November 1961.


WM-Qualifikation 1966, Gruppe 5
Schweiz – Albanien 1:0 (1:0)

2. Mai 1965. – Stade des Charmilles, Genf. –
24 108 Zuschauer. – SR Bueno Perales (Sp). –
Tor: 10. Kuhn (Foulpenalty) 1:0.
Schweiz: Elsener; Schneiter; Maffiolo, Tacchella,
Xavier Stierli; Dürr, Kuhn, Daina, Wüthrich;
Quentin, Schindelholz. – Nationaltrainer: Dr.
Alfredo Foni.
Albanien: Janku; Deliallisi; Halili, Frashëri, Mema;
Shllaku, Rragami, Duro; Zhega, Pano, Jashari.


Testspiel
Schweiz – Deutschland 0:1 (0:1)

26. Mai 1965. – St. Jakobstadion, Basel. – 39 544
Zuschauer. – SR Bueno (Sp). – Tor: 43. Rodekamp
0:1.
Schweiz: Elsener (46. Prosperi); Fuhrer, Tacchella,
Schneiter (75. Leimgruber), Xavier Stierli; Wüthrich,
Kuhn, Allemann; Vuilleumier (46. Schnyder),
Brenna, Schindelholz (46. Quentin). – Nationaltrainer:
Dr. Alfredo Foni.
Deutschland: Tilkowski; Piontek, Höttges;
Schulz, Sieloff, Lorenz; Heiss, Küppers, Rodekamp,
Overath, Rebele.
Bemerkungen: Deutschland ohne Seeler (verletzt).
Erstes Länderspiel für die Schweiz des
eingebürgerten Italieners Vincenzo Brenna, erstes
Länderspiel von Torhüter Mario Prosperi und Hans-Ruedi Fuhrer.


WM-Qualifikation 1966, Gruppe 5
Holland – Schweiz 0:0

17. Oktober 1965. – Olympiastadion, Amsterdam.
– 57 759 Zuschauer. – SR Boström (Sd).
Holland: Pieters-Graafland; Flinkevleugel, Israël,
Schrijvers, Veldhoen; Muller, Burgers; Prins,
Kruiver, Groot, Keizer.
Schweiz: Elsener; Schneiter; Fuhrer, Leimgruber,
Grobéty; Bäni, Dürr; Kuhn, Hosp, Künzli, Quentin.
– Nationaltrainer: Dr. Alfredo Foni.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel von Fritz Künzli.


WM-Qualifikation 1966, Gruppe 5
Schweiz – Holland 2:1 (1:0)

14. November 1965. – Stadion Wankdorf, Bern. –
44 009 Zuschauer. – SR Tschenscher (De). – Tore:
10. Hosp 1:0. 54. Lazerooms 1:1. 87. Allemann 2:1.
Schweiz: Elsener: Grobéty, Leimgruber,
Schneiter, Fuhrer; Bäni, Kuhn; Allemann, Hosp,
Odermatt, Schindelholz. – Nationaltrainer:
Dr. Alfredo Foni.
Holland: Pieters-Graafland; Flinkevleugel, Israël,
Schrijvers, Veldhoen; Fransen, Pijs; Swart, Kruiver,
Lazeroms, Moulijn.
Bemerkungen: 12. Schuss Schindelholz’ an den
Torpfosten. – 49. Bäni verletzt sich und muss
in der 62. Minute definitiv ausscheiden (die
Schweiz spielt zu zehnt zu Ende). – Verwarnungen:
66. Israël, 72. Leimgruber (beide Foul).
Schweiz mit diesem Sieg an der WM 1966.


WM-Qualifikation 1966, Gruppe 5
Schlussklassement
1. Schweiz 6 4 1 1 7:3 9
2. Nordirland 6 3 2 1 9:5 8
3. Holland 6 2 2 2 6:4 6
4. Albanien 6 0 1 5 2:12 1

Die Schweiz damit an der WM 1966