1962

Jahresbilanz 1962

6 Länderspiele
0 Siege
0 Unentschieden
6 Niederlagen
5:19-Tore


Die Spiele im Einzelnen

Testspiel
England – Schweiz 3:1 (3:1)

9. Mai 1962. – Wembley Stadium, England. –
31 000 Zuschauer. – SR Zariquiegui Izco (Sp).
– Tore: 20. Flowers 1:0. 21. Hitchens 2:0.
32. Allemann 2:1. 34. Connelly 3:1.
England: Springett; Armfield, Wilson, Robson,
Swan; Flowers, Connelly, Hitchens, Greaves; Hay-
nes, Charlton. – Trainer: Walter Winterbottom.
Schweiz: Permunian (46. Stettler); Rösch,
Schneiter, Grobéty, Tacchella; Weber, Antenen,
Vonlanthen; Eschmann, Allemann, Dürr. – Nationaltrainer:
Karl Rappan.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel von Richard Dürr und
Kurt Stettler.


WM 1962, Endrunde, Gruppe B
Chile – Schweiz 3:1 (1:1)

30. Mai 1962, 15.00 Uhr. – Estadio Nacional,
Santiago de Chile. – 65 006 Zuschauer. – SR
Kenneth Aston (England). – Tore: 8. Wüthrich 0:1.
44. Leonel Sanchez 1:1. 52. Ramirez 2:1. 55. Leonel
Sanchez 3:1.
Schweiz: Elsener; Morf, Heinz Schneiter; Grobéty,
Tacchella, Weber; Antenen, Eschmann, Wüthrich,
Pottier, Allemann. – Nationaltrainer: Karl
Rappan.
Chile: Escuti; Eyzaguirre, Contreras, Raul
Sanchez; Navarro, Rojas; Ramirez, Toro, Landa,
Fouilloux, Leonel Sanchez.
Bemerkungen: Eröffnungsspiel mit Ansprachen
von Chiles Staatspräsident Jorge Alessandri und
FIFA-Präsident Sir Stanley Rous. 19. Eyzaguirre
befreit Heber von Antenen auf der Torlinie.
24. Schuss Fouilloux' an den Torpfosten. 39.
Matchball wird auf Protest der Schweizer gegen
einen gebrauchten Ball ausgetauscht. 58. Schuss
L. Sanchez' an die Querlatte. – Verwarnung:
10. Eschmann.


WM 1962, Endrunde, Gruppe B
Deutschland – Schweiz 2:1 (1:0)

3. Juni 1962, 15.00 Uhr. – Estadio Nacional, Santiago
de Chile. – 64 922 Zuschauer. – SR Leo Horn
(Holland). – Tore: 46. (1.HZ) Brülls 1:0. 61. Seeler
2:0. 73. Schneiter 2:1.
Schweiz: Elsener; Schneiter, Tacchella; Grobéty,
Wüthrich, Weber; Antenen, Vonlanthen, Allemann,
Eschmann, Dürr. – Nationaltrainer: Karl
Rappan.
Deutschland: Fahrian; Nowak, Erhardt, Schnellinger;
Schulz, Szymaniak; Koslowski, Haller, Seeler,
Brülls, Schäfer.
Bemerkungen: 12. Eschmann verletzt, mehrere
Minuten ausserhalb des Spielfelds gepflegt und
bis zur Pause stark handicapiert auf dem Platz,
danach die Schweiz zu zehnt. 40. Schnellinger
verletzt, kann nach der Pause weiterspielen.
28. Schuss Seelers. 66. Schuss Koslowskis an
den Torpfosten. 73. Erhard klärt einen Schuss
Allemanns auf der Torlinie.


WM 1962, Endrunde, Gruppe B
Italien – Schweiz 3:0 (1:0)

7. Juni 1962, 15.00 Uhr. – Estadio Nacional, Santiago
de Chile. – 59 828 Zuschauer. – SR: Nikolai
Latyschew (Sowjetunion). – Tore: 3. Mora 1:0.
65. Bulgarelli 2:0. 68. Bulgarelli 3:0.
Schweiz: Elsener; Schneiter, Tacchella; Grobéty,
Meier, Weber; Antenen, Vonlanthen, Wüthrich,
Dürr, Allemann. – Nationaltrainer: Karl Rappan.
Italien: Buffon; Losi, Maldini, Robotti; Salvadore,
Radice; Mora, Bulgarelli, Sormani, Sivori,
Pascutti.
Bemerkungen: 35. Losi klärt für den geschlagenen
Buffon auf der Torlinie. 40. Pascutti verletzt
sich bei einem Zusammenstoss und greift erst
nach der Pause wieder ins Geschehen ein. 45.
Kopfball Schneiters an die Querlatte. 52. Elsener
muss nach Zusammenprall mit Pascutti einige
Minuten gepflegt werden und spielt benommen
weiter.


Mehr zur WM 1962


Qualifikation Europacup der Nationen
1964, Vorrunde, Hinspiel
Holland – Schweiz 3:1 (1:1)

11. November 1962. – Olympiastadion, Amsterdam.
– 59 996 Zuschauer. – SR Campos (Por).
– Tore: 11. Stehrenberger (Eigentor) 1:0. 43. Hertig
1:1. 75. Swart 2:1. 76. Groot 3:1.
Holland: van der Merwe; Haak, Ouderland, van
Wissen; Pronk, Muller, Swart, Groot; van de
Linden, Prins, Clavan.
Schweiz: Ansermet; Grobéty, Schneiter, Tacchella,
Stehrenberger; Eschmann, Kuhn, Hertig;
Vonlanthen, Pottier, Allemann. – Nationaltrainer:
Karl Rappan.
Bemerkungen: Schweiz ohne Wüthrich (verletzt).
Erstes Länderspiel von Félix Ansermet, Charles Hertig,
Köbi Kuhn und Paul Stehrenberger.


Testspiel
Deutschland – Schweiz 5:1 (2:1)

23. Dezember 1962. – Wildpark-Stadion, Karlsruhe.
– 48 000 Zuschauer. – SR Romer (Ho). – Tore:
12. Brodmann 0:1. 32. Kraus 1:1. 46. Werner 2:1.
47. Schütz 3:1. 77. Schütz 4:1. 79. Küppers 5:1.
Deutschland: Bernard; Nowak, Schnellinger;
Werner, Wilden, Reisch; Kraus, Schütz, Seeler,
Küppers, Heiss.
Schweiz: Elsener (48. Ansermet); Brodmann,
Grobéty; Schneiter, Tacchella, Weber; Brizzi,
Kuhn, Dürr, Hosp (60. Ernst Meyer), Allemann. – Nationaltrainer:
Karl Rappan.
Bemerkungen: Hart gefrorenes Terrain.
Erstes Länderspiel von René Brodmann und
Ernst Meyer.