1954

Jahresbilanz 1954

9 Länderspiele
3 Siege
2 Unentschieden
4 Niederlagen
21:24-Tore


Die Spiele im Einzelnen

243
Testspiel
Schweiz – Deutschland 3:5 (0:4)

25. April 1954. – St. Jakobstadion, Basel. – 51 864
Zuschauer. – SR Griffiths (Wales). – Tore: 5. Schäfer
0:1. 16. Walter 0:2. 30. Morlock 0:3. 31. Schäfer
0:4. 57. Fatton 1:4. 71. Ballaman 2:4. 85. Walter
2:5. 86. Kernen 3:5.
Schweiz: Stuber (46. Eich); Fesselet, Bocquet;
Kernen, Eggimann (78. Zappia); Charles Casali I, Antenen,
Vonlanthen II; Meier, Ballaman, Fatton. – Nationaltrainer:
Karl Rappan.
Deutschland: Kubsch; Retter (13. Kohlmeyer), Laband;
Eckel, Posipal, Mai; Herrmann (66. Klodt),
Morlock, Ottmar Walter, Schäfer, Fritz Walter.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel von Gilbert Fesselet.
Erstes und einziges Länderspiel von Aldo Zappia.
Eröffnungsspiel im neuen St.- Jakobstadion Basel,
das im Hinblick auf die WM 1954 in nur zwölf Monaten
erbaut worden ist. Erste Fernsehübertragung eines Fussballspiels
in der Schweiz. Einnahmerekord von 220 000
Franken. 11. Schuss Fattons an den Torpfosten.

244
Testspiel
Schweiz – Uruguay 3:3 (1:1)

23. Mai 1954. – Stade de la Pontaise, Lausanne. –
43 500 Zuschauer. – SR Horn (Ho). – Tore:
25. Borges 0:1. 26. Charles Casali I (Handspenalty) 1:1.
47. Schiaffino 1:2. 53. Antenen 2:2. 62. Ballaman
3:2. 73. Martinez 3:3.
Schweiz: Stuber (46. Parlier); Mathis (46. Neury),
Bocquet (46. Flückiger), Kernen; Frosio, Charles
Casali I (75. Fesselet); Antenen, Vonlanthen II,
Josef Hügi II, Ballaman, Fatton. – Nationaltrainer:
Karl Rappan.
Uruguay: Maceira; Santamaria, Martinez; Andrade,
Carballo, Leopardi; Abbadie, Hohberg
(46. Ambrois), Miguez, Schiaffino, Borges.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel von Roger Mathis.
Einweihung des neuen Stadions
in Lausanne in Anwesenheit von Bundespräsident
Rubattel. 59. Platzverweis gegen Miguez
(Tätlichkeit gegen Flückiger).

245
Testspiel
Schweiz – Holland 3:1 (2:1)

30. Mai 1954, 14.00 Uhr. – Stadion Hardturm,
Zürich. – 27 000 Zuschauer. – SR Schmetzer (De).
– Tore: 11. Dillen 0:1. 35. Vonlanthen 1:1.
37. Vonlanthen 2:1. 49. Vonlanthen 3:1.
Schweiz: Stuber; Neury, Bocquet; Kernen; Frosio,
Charles Casali I; Antenen (4. Bickel), Vonlanthen II,
Hagen, Ballaman, Fatton. – Nationaltrainer:
Karl Rappan.
Holland: Steiger; Odenthal, Terlouw, Boskamp;
Klaassen, Biesbrouck; Dillen, van der Gijp, Bleijenberg,
Michels, Louer.
Bemerkungen: 4. Antenen mit einer Fussverletzung
ausgeschieden und durch Bickel ersetzt,
der – ohne es zu diesem Zeitpunkt zu wissen –
sein letztes Länderspiel bestreitet. 88. Schuss
Fattons an die Unterkante der Querlatte.

246
WM 1954, Endrunde, Gruppe D
Schweiz – Italien 2:1 (1:1)

17. Juni 1954, 17.50 Uhr. – Stade de la Pontaise,
Lausanne. – 40 500 Zuschauer. – SR Mario Viana
(Brasilien). – Tore: 17. Ballaman 1:0. 44. Boniperti
1:1. 78. Josef Hügi II 2:1.
Schweiz: Parlier; Neury, Bocquet; Kernen, Flückiger,
Charles Casali I; Ballaman, Vonlanthen II, Josef Hügi II, Meier,
Fatton. – Nationaltrainer: Karl Rappan.
Italien: Ghezzi; Vincenzi, Tognon, Giacomazzi;
Neri, Nesti; Muccinelli, Boniperti, Galli, Pandolfini,
Lorenzi.
Bemerkungen: 70. Tor Italiens wegen Offside
annulliert.

247
WM 1954, Endrunde, Gruppe D
England – Schweiz 2:0 (1:0)

20. Juni 1954, 17.10 Uhr. – Stadion Wankdorf,
Bern. – 43 500 Zuschauer. – SR Istvan Zsolt
(Ungarn). – Tore: 43. Mullen 1:0. 69. Wilshaw 2:0.
England: Merrick; Staniforth,Wright, Byrne;
McGarry, Dickinson; Finney, Broadis, Taylor,
Wilshaw, Mullen.
Schweiz: Parlier; Neury, Bocquet; Kernen,
Eggimann, Bigler; Antenen, Vonlanthen II, Meier,
Ballaman, Fatton. – Nationaltrainer: Karl Rappan.
Bemerkungen: England ohne Matthews, dafür
mit McGarry und Wilshaw in ihrem ersten
Länderspiel. 50. Länderspiel von Jacques «Jacky»
Fatton. 3. Schuss Antenens an den Aussenpfosten.
79. Schuss Ballamans von Dickinson
auf (oder knapp hinter?) der Linie abgewehrt.
Antenen erleidet Hitzestau.

248
WM 1954, Endrunde, Gruppe D,
Entscheidungsspiel
um den Viertelfinaleinzug
Schweiz – Italien 4:1 (1:0)

23. Juni 1954, 18.00 Uhr. – St. Jakobstadion,
Basel. – 29 000 Zuschauer. – SR Mervyn Griffiths
(Wales). – Tore: 13. Josef Hügi II 1:0. 48. Ballaman 2:0.
67. Nesti 2:1. 88. Josef Hügi II 3:1. 90. Fatton 4:1.
Schweiz: Parlier; Bocquet, Neury; Kernen,
Eggimann, Charles Casali I; Antenen, Vonlanthen II, Josef Hügi II,
Ballaman, Fatton. – Nationaltrainer: Karl Rappan.
Italien: Viola; Magnini, Tognon, Giacomazzi;
Mari, Nesti; Muccinelli, Pandolfini, Lorenzi,
Segato, Tognani.
Bemerkungen: Italien in den letzten acht
Minuten nur zu zehnt (verletzungsbedingtes
Ausscheiden von Segato).

249
WM 1954, Endrunde, Viertelfinal
Österreich – Schweiz 7:5 (5:4)

26. Juni 1954, 17.00 Uhr. – Stade de Pontaise,
Lausanne. – 35 000 Zuschauer. – SR Ernest
Faultless (Schottland), LR Schmetzer (De), Asensi
(Sp). – Tore: 15. Ballaman 0:1. 16. Josef Hügi II 0:2.
23. Josef Hügi II 0:3. 25. Wagner 1:3. 26. A. Körner II 2:3.
27. Wagner 3:3. 32. Ocwirk 4:3. 33. A. Körner II 5:3.
41. Ballaman 5:4. 53. Wagner 6:4. 60. Josef Hügi II 6:5.
76. Probst 7:5.
Österreich: Schmied; Hanappi, Happel, Barschandt;
Ocwirk, Koller; Robert Körner I, Wagner,
Stojaspal, Probst, Alfred Körner II.
Schweiz: Parlier; Bocquet, Neury; Kernen,
Eggimann, Charles Casali I; Antenen, Vonlanthen II, Josef Hügi II,
Ballaman, Fatton. – Nationaltrainer: Karl Rappan.
Bemerkungen: Letztes Spiel (der dritten Periode)
unter Nationaltrainer Karl Rappan. – 43. Robert
Körner schiesst einen Foulpenalty neben das Tor.
Der Schweizer Captain Roger Bocquet taumelt nach
einem Ellbogenschlag nur noch über den Platz
(später wird bei ihm ein Hirntumor diagnostiziert und
er muss seine Karriere beenden).
Der österreichische Torhüter Schmied erleidet
einen Hitzeschlag, spielt aber zu Ende.

250
Testspiel
Dänemark – Schweiz 1:1 (1:0)

19. September 1954. – Idraetsparken, Kopenhagen.
– 35 000 Zuschauer. – SR Bronkhorst (Ho).
– Tore: 4. Olesen 1:0. 89. Antenen 1:1.
Dänemark:
Jörgensen; Kurt Hansen, Larsen,
Brögger; Johnson, Olesen; Bjerregaard, Jens
Hansen, Pedersen, Sörensen.
Schweiz: Parlier; Neury, Dutoit, Kernen;
Eggimann, Fesselet; Antenen, Vonlanthen II,
Josef Hügi II, Meier, Mauron. – Nationaltrainer: Hans
Rüegsegger (a.i.)
Bemerkungen: Erstes Spiel unter dem interimistischen
Nationaltrainer Hans Rüegsegger. 250. offizielles Länderspiel
der Schweizer Fussballgeschichte. Erstes Länderspiel
von Gilbert Dutoit. - Pfostenschuss von Mauron.

251
Testspiel
Ungarn – Schweiz 3:0 (2:0)

10. Oktober 1954. – Nepstadion, Budapest. –
94 000 Zuschauer. – SR Horn (Ho). – Tore:
19. Kocsis 1:0. 32. Kocsis 2:0. 83. Bozsik 3:0.
Ungarn: Grosics; Buzanszky, Lantos; Bozsik,
Lorant, Szojka; Sandor, Kocsis, Hidegkuti, Puskas,
Fenyvesi.
Schweiz: Parlier; Neury, Dutoit; Kernen,
Eggimann, Vetsch; Antenen, Ballaman, Josef
Hügi II, Meier, Fesselet. – Nationaltrainer: Hans
Rüegsegger (a.i.).
Bemerkungen: Schweiz ohne Mauron (verletzt).
Letztes Spiel unter dem interimistischen Nationaltrainer
Hans Rüegsegger. Erstes und einziges Länderspiel von
Uli Vetsch. – Eckballverhältnis: 16:1.