1949

Jahresbilanz 1949

6 Länderspiele
3 Siege
0 Unentschieden
3 Niederlagen
15:13-Tore


Die Spiele im Einzelnen

Europapokal der Nationen 1948–1953, 3. Spiel
Schweiz – Österreich 1:2 (0:1)

3. April 1949. – Stade de la Pontaise, Lausanne. –
32 000 Zuschauer. – SR Sdez (Fr). – Tore:
15. Habitzl 0:1. 72. Habitzl 0:2. 88. Bickel 1:2.
Schweiz: Corrodi; Gyger, Steffen, Lusenti; Eggimann,
Courtat; Tamini, Antenen, Friedländer,
Maillard, Fatton (56. Bickel). – Nationaltrainer:
Karl Rappan.
Österreich: Zeman; Kowanz, Happel, Hanappi;
Ocwirk, Joksch; Melchior, Decker, Gernhardt,
Habitzl, Körner.
Bemerkungen: Schweiz ohne Antenen (Rekrutenschule).


Testspiel
Schweiz – Wales 4:0 (1:0)

26. Mai 1949. – Stadion Wankdorf, Bern. – 18 000
Zuschauer. – SR Beranek (Ö). – Tore: 33. Fatton
1:0. 62. Fatton 2:0. 75. Ballaman 3:0. 86. Pasteur
4:0.
Schweiz: Corrodi; Neury, Quinche, Lanz; Hasler,
Bocquet; Ballaman, Antenen, Tamini, Pasteur,
Fatton. – Nationaltrainer: Karl Rappan.
Wales: Hughes; Sherwood, Lambert, Paul; Jones,
Burgess; Williams, Rees, Ford, Lucas, Edwards.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel gegen Wales.
Erstes Länderspiel von Roger Quinche.


Testspiel
Frankreich – Schweiz 4:2 (2:0)

4. Juni 1949. – Stade Olympique de Colombes,
Paris. – 33 474 Zuschauer. – SR Reader (Eng).
– Tore: 26. Baillot 1:0. 30. Grumellon 2:0. 50.
Baratte 3:0. 73. Fatton 3:1. 74. Fatton (Handspenalty)
3:2. 84. Baratte 4:2.
Frankreich: Vignal; Grillon, Mindonnet, Hon;
Guérin, Grégoire, Baillot, Vandooren; Baratte,
Batteux, Grumellon.
Schweiz: Jucker; Gyger, Neury, Lanz; Eggimann,
Bocquet, Ballaman, André Facchinetti; Tamini, Pasteur
(46. Maillard), Fatton. – Nationaltrainer: Karl
Rappan.


WM-Qualifikation 1950, Hinspiel
Schweiz – Luxemburg 5:2 (3:1)

26. Juni 1949. – Stadion Hardturm, Zürich. –
15 000 Zuschauer. – SR Delasalle (Fr). – Tore:
3. Wagner 0:1. 22. Maillard 1:1. 30. Fatton 2:1.
41. Fatton 3:1. 48. Ballaman 4:1. 69. Antenen 5:1.
87. Reuter 5:2.
Schweiz: Preiss; Gyger, Quinche; Lanz, Hasler,
Bocquet; Ballaman, Antenen, Bader, Maillard,
Fatton. – Nationaltrainer: Karl Rappan.
Luxemburg: Michaux; Fratoni, Feller; Wagner,
Feller, Guth; Becker, Kremer, Reuter, Schammel,
Wagner.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel gegen
Luxemburg. Erstes Länderspiel von Torhüter
Thomas Preiss.


WM-Qualifikation 1950, Rückspiel
Luxemburg – Schweiz 2:3 (2:1)

18. September 1949. – Stade Municipal, Luxemburg.
– 8000 Zuschauer. – SR Theunen (Bel). –
Tore: 1. Maillard 0:1. 38. Müller 1:1. 45. Kremer 2:1.
59. Oberer 2:2. 74. Fatton (Foulpenalty) 2:3.
Luxemburg: Michaux; Knerr, Feller; Wagner
(46. Fratoni), May, Guth; Muller, Kremer, Kettel,
Feller, Letsch.
Schweiz: Corrodi; Bianchini, Soldini; Lanz, Hasler,
Bocquet; Oberer, Antenen, Friedländer, Maillard,
Fatton. – Nationaltrainer: Karl Rappan.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel von Traugott
Oberer und Livio Bianchini. Erstes und einziges
Länderspiel von Felice Soldini. Schweiz mit dem
Gesamtskore von 8:4 in der 2. Runde der
WM-Qualifikation gegen Belgien, das
jedoch verzichtet und der Schweiz den Platz an
der WM 1950 kampflos überlässt.


Testspiel
Belgien – Schweiz 3:0 (0:0)

2. Oktober 1949. – Heyselstadion, Brüssel. –
50 000 Zuschauer. – SR Bronkhorst (Ho). – Tore:
61. Verbruggen 1:0. 68. Verbruggen 2:0.
71. Mermans 3:0.
Belgien: Meert; Aernaudts, Gillard; van der
Auwera, Carre, Mees, Lemberechts; Coppens,
Mermans, Chaves d’Aguilar, de Hert (30. Verbruggen).
Schweiz: Stuber; Gyger, Neury, Lanz; Lusenti,
Bocquet, Walter Schneiter, Oberer; Tamini, Bader, Fatton. – Nationaltrainer: Karl Rappan.
Bemerkungen: Schweiz ohne Dougoud,
Eggimann und Steffen (alle nicht eingesetzt).
Erstes Länderspiel von Georges Stuber und
Walter Schneiter. Letztes Länderspiel
(der zweiten Periode) von Nationaltrainer Karl Rappan.