1937

Jahresbilanz 1937

10 Länderspiele
1 Sieg
1 Unentschieden
8 Niederlagen
12:26-Tore


Die Spiele im Einzelnen


Europapokal der Nationen 1936–1938, 3. Spiel
Tschechoslowakei – Schweiz 5:3 (3:1)

21. Februar 1937. – Letensky Stadion, Prag. –
20 000 Zuschauer. – SR Leclerq (Fr). – Tore:
15. Kopecky 1:0. 18. Wagner (Handspenalty) 1:1.
43. Kopecky 2:1. 44. Svoboda 3:1. 50. Horak 4:1.
55. Bickel 4:2. 76. Puc 5:2. 84. Bickel 5:3.
Tschechoslowakei: Planicka; Burgr, Ctyroky; Kostalek,
Prucha, Sedlacek; Horak, Svoboda, Melka,
Kopecky, Puc.
Schweiz: Bizzozero; Minelli, Gobet; Guinchard,
Vernati, Lörtscher; Bickel, Wagner, Rupf, Max
Abegglen II, Georges Aeby. – Nationaltrainer: TK Ammann,
Müller, Walter.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel von Eugen Rupf.
42. Kopecky verschiesst Handspenalty
für die Tschechoslowakei.


Testspiel
Holland – Schweiz 2:1 (1:0)

7. März 1937. – Olympiastadion, Amsterdam.
– 30 000 Zuschauer. – SR Baert (Bel). – Tore:
21. Bakhuys 1:0. 70. Vrauwdeunt 2:0. 87. Max
Abegglen II 2:1.
Holland: Halle; van den Hoven, Caldenhove;
Paauwe, Anderiesen, van Heel; Wels, van Spaandonck,
Bakhuys, Vrauwdeunt, van Nellen.
Schweiz: Bizzozero; Lehmann, Gobet; Guinchard,
Vernati, Paul Aebi; Bickel, Karcher, Frigerio,
Max Abegglen II, Georges Aeby. – Nationaltrainer: TK
Ammann, Müller, Walter.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel von Willy
Karcher.


Europapokal der Nationen 1936–1938, 4. Spiel
Schweiz – Ungarn 1:5 (0:2)

11. April 1937, 15.00 Uhr. – Stadion Rankhof, Basel.
– 16 000 Zuschauer. – SR Langenus (Bel). – Tore:
26. Sarosi 0:1. 41. Zsengeller 0:2. 58. Georges Aeby 1:2.
61. Zsengeller 1:3. 71. Zsengeller 1:4. 77. Dudas 1:5.
Schweiz: Schlegel; Minelli, Gobet; Guinchard,
Vernati, Paul Aebi; Bickel, Wagner, Rupf, Max Abegglen
II, Georges Aeby. – Nationaltrainer: TK Ammann,
Müller, Walter.
Ungarn: Szabo; Futo, Biro; Szalay, Szücs, Dudas;
Kocsis, Kallai, Sarosi, Zsengeller, Titkos.
Bemerkungen: Schweiz ab 25. Minute nur zu
zehnt, da der nach einem Zusammenprall mit
Torhüter Schlegel verletzte Gobet nicht ersetzt
werden darf. – 80. Wagner verschiesst Penalty.


Testspiel
Belgien – Schweiz 1:2 (0:1)

18. April 1937. – Heyselstadion, Brüssel. –
17 000 Zuschauer. – SR Hamilton (Eng). – Tore:
11. Max Abegglen II 0:1. 48. Bickel 0:2. 74. Voorhoof
1:2.
Belgien: Braet; Paverick, Joacim; Dalem, Stijnen,
de Winter; Buyle, Ceuleers, Voorhoof, Braine, van
den Eynde.
Schweiz: Bizzozero; Minelli, Lehmann; Guinchard,
Vernati, Lörtscher; Bickel, Paul Aebi, Karcher;
Max Abegglen II, Georges Aeby. – Nationaltrainer: TK
Ammann, Müller, Walter.


Testspiel
Schweiz – Deutschland 0:1 (0:0)

2. Mai 1937. – Stadion Hardturm, Zürich. –
33 000 Zuschauer. – SR Baert (Bel). – Tor:
67. Kitzinger 0:1.
Schweiz: Bizzozero; Minelli, Lehmann; Springer,
Vernati, Lörtscher; Bickel, Paul Aebi, Karcher, Max
Abegglen II, Georges Aeby. – Nationaltrainer: TK Ammann,
Müller, Walter.
Deutschland: Jakob; Billmann, Münzenberg;
Kupfer, Goldbrunner, Kitzinger; Lehner, Szepan,
Eckert, Noack, Urban.
Bemerkungen: Schweiz ohne André Abegglen III
(keine Freigabe des FC Sochaux/Fr), Torhüter Séchehaye
(Eröffnung seines Ladens in Lausanne)
und Guinchard (verletzt). 50. Länderspiel von
Severino Minelli. Schneebedecktes Terrain.
60. Springer scheidet nach Zusammenstoss mit
Eckert verletzt aus.


Testspiel
Schweiz – Irland 0:1 (0:1)

17. Mai 1937. – Stadion Wankdorf, Bern. –
15 000 Zuschauer. – SR Lewington (Eng). –
Tor: 28. Dunne 0:1.
Schweiz: Bizzozero; Minelli, Lehmann; Liniger,
Vernati, Lörtscher; Bickel, Paul Aebi, Rupf, Karcher,
Georges Aeby. – Nationaltrainer: TK Ammann, Müller,
Walter.
Irland: Breen; Feenan, O’Neill; Moulson, Turner,
O’Reilly; Fallon, Farrell, Dunne, Jordan, Brown.
Bemerkungen: Letztes Spiel (der ersten Periode)
unter der Führung der Technischen Kommission
mit Eugène Ammann, Henri Müller und Jakob
Walter. – Irland ohne Stammtorhüter Foley (Fingerbruch).
– Erstes Spiel im ausgebauten Stadion
Wankdorf.


Europapokal der Nationen 1936–1938, 5. Spiel
Österreich – Schweiz 4:3 (4:2)

19. September 1937. – Wiener Stadion am Prater.
– 35 000 Zuschauer. – SR Popovic (Jug). – Tore: 2.
Sindelar 1:0. 8. Jerusalem 2:0. 28. Jerusalem 3:0.
36. Walaschek 3:1. 39. Geiter 4:1. 41. Paul Aebi 4:2.
77. Georges Aeby 4:3.
Österreich: Platzer; Szestak, Schmaus; Adamek,
Pekarek, Nausch; Geiter, Stroh, Sindelar, Jerusalem,
Pesser.
Schweiz: Huber; Minelli, Walter Weiler II;
Springer, Vernati, Lörtscher; Bickel, Paul Aebi, Rupf,
Walaschek, Georges Aeby. – Nationaltrainer: Karl Rappan.
Bemerkungen: Schweiz ohne Lehmann (verletzt),
Max Abegglen II (Absage). Walter Weiler
holt sich auf der Anreise eine Magenverstimmung,
kann aber trotzdem spielen. Erstes
Länderspiel (der ersten Periode) unter Nationaltrainer
Karl Rappan. – Erstes Länderspiel des zu diesem Zeitpunkt
noch "staatenlosen" Eugène "Genia" Walaschek.


Testspiel
Frankreich – Schweiz 2:1 (1:0)

10. Oktober 1937. – Parc des Princes, Paris. –
36 730 Zuschauer. – SR Langelus (Bel). – Tore:
41. Veinante 1:0. 66. Rupf 1:1. 82. Veinante 2:1.
Frankreich: Di Lorto; Cazenave, Mattler;
Bourbotte, Desrousseaux, Delfour, Keller, Beck,
Courtois, Veinante, Langiller.
Schweiz: Bizzozero; Minelli, Lehmann; Springer,
Vernati, Lörtscher; Bickel, Paul Aebi, Rupf, Walaschek,
Georges Aeby. – Nationaltrainer: Karl Rappan.


Europapokal 1936–1938, 6. Spiel
Schweiz – Italien 2:2 (2:1)

31. Oktober 1937, 15.00 Uhr. – Stade des Charmilles,
Genf. – 30 000 Zuschauer. – SR Lewington
(Eng). – Tore: 5. Piola 0:1. 17. Walaschek (Handspenalty)
1:1. 23. Wagner 2:1. 85. Piola 2:2.
Schweiz: Bizzozero; Minelli, Lehmann; Springer,
Vernati, Lörtscher; Bickel, Wagner, Monnard, Walaschek,
Amadò. – Nationaltrainer: Karl Rappan.
Italien: Olivieri; Monzeglio, Rava; Neri, Andreolo,
Corsi; Capra, Meazza, Piola, Ferrari, Colaussi.


Europapokal 1936–1938, 7. Spiel
Ungarn – Schweiz 2:0 (1:0)

14. November 1937. – Ülloi ut, Budapest. –
10 000 Zuschauer. – SR Popovic (Jug). –
Tore: 3. Sarosi 1:0. 74. Toldy 2:0.
Ungarn: Szabo; Koranyi, Biro; Gyarmati, Turay,
Lazar; Sas, Kiss, Sarosi, Toldy, Titkos.
Schweiz: Bizzozero; Minelli, Lehmann; Springer,
Vernati, Lörtscher; Weber, Wagner, Monnard,
Walaschek, Georges Aeby. – Nationaltrainer: Karl
Rappan.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel von Alfons Weber.
Schweiz ohne Bickel (Schulterverletzung)
und Amadò (abwesend).