1934

Jahresbilanz 1934

7 Länderspiele
2 Siege
1 Unentschieden
4 Niederlagen
12:17-Tore


Die Spiele im Einzelnen


Testspiel
Frankreich – Schweiz 0:1 (0:1)

11. März 1934. – Parc des Princes, Paris. –
25 000 Zuschauer. – SR Barlassina (It). – Tor:
40. Kielholz 0:1.
Frankreich: Thépot; Vandooren, Mattler; Charbit,
Kaucsar, Liétaer, Aston, Alcazar; Nicolas, Rio,
Korb.
Schweiz: Séchehaye; Minelli, Max Weiler I;
Guinchard, Liniger, Lörtscher; Laube, Passello,
Kielholz, André Abegglen III, Bossi. – Nationaltrainer:
TK Ammann, Müller, Walter.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel von Ernst Lörtscher,
Hans Liniger und Albert "Dody" Guinchard.


Europapokal der Nationen 1933–1935, 4. Spiel
Schweiz – Österreich 2:3 (0:1)

25. März 1934. – Stade des Charmilles, Genf. –
25 000 Zuschauer. – SR Rous (Eng). – Tore: 16. Bican
0:1. 46. Kaburek 0:2. 58. Bossi 1:2. 68. Kielholz
2:2. 76. Bican 2:3.
Schweiz: Séchehaye; Minelli, Walter Weiler II;
Guinchard, Liniger, Lörtscher; Laube, Passello,
Kielholz, André Abegglen III, Bossi. – Nationaltrainer:
TK Ammann, Müller, Walter.
Österreich: Platzer; Rainer, Szestak; Wagner,
Smistik, Nausch; Zischek, Kaburek, Bican, Binder,
Viertl.
Bemerkungen: Schweiz beendet die Partie wegen
einer Verletzung Passellos nur zu zehnt.


WM 1934, Endrunde, Achtelfinal
Schweiz – Holland 3:2 (2:1)

27. Mai 1934, 16.30 Uhr. – San Siro, Mailand. –
33 000 Zuschauer. – SR Eklund (Sd). – Tore:
7. Kielholz 1:0. 29. Smit 1:1. 43. Kielholz 2:1.
66. André Abegglen III 3:1. 69. Vente 3:2.
Schweiz: Séchehaye; Minelli, Walter Weiler
II; Guinchard, Jaccard, Hufschmid; von Känel,
Passello, Kielholz, André Abegglen III, Bossi. –
Nationaltrainer: Henri Müller.
Holland: van der Meulen; Weber, van Ruun;
Pellikaan, Anderiesen, van Heel; Wels, Vente,
Bakhuijs, Smit, van Nellen.
Bemerkungen: Erstes WM-Spiel der Schweizer
Fussballgeschichte. Erstes Länderspiel von Fernand
Jaccard.


WM 1934, Endrunde, Viertelfinal
Schweiz – Tschechoslowakei 2:3 (1:1)

31. Mai 1934, 16.30 Uhr. – Stadio Benito Mussolini,
Turin. – 12 000 Zuschauer. – SR Beranek (Ö). –
Tore: 12. Kielholz 1:0. 24. Svoboda 1:1. 49. Sobotka
1:2. 78. Jäggi 2:2. 82. Nejedl 2:3.
Schweiz: Séchehaye; Minelli, Walter Weiler II;
Guinchard, Jaccard, Hufschmid; von Känel, Jäggi,
Kielholz, André Abegglen III, Jaeck. –
Nationaltrainer: Henri Müller.
Tschechoslowakei: Planicka; Zenisek, Ctyroky;
Kostalek, Cambal, Krcil; Junek, Svoboda, Sobotka,
Nejedl, Puc.


Europapokal der Nationen 1933–1935, 5. Spiel
Schweiz – Tschechoslowakei 2:2 (2:1)

14. Oktober 1934. – Stade des Charmilles, Genf. –
15 000 Zuschauer. – SR Lewington (Eng). – Tore:
14. Kielholz 1:0. 40. Kielholz 2:0. 45. Nejedly 2:1.
58. Nejedly 2:2.
Schweiz: Séchehaye; Minelli, Walter Weiler II;
Greiner, Loichot, Schaub; von Känel, Hufschmid,
Kielholz, Jäggi, Jaeck. – Nationaltrainer: TK Ammann,
Müller, Walter.
Tschechoslowakei: Patzel (46. Burkert); Zenisek,
Ctyroky; Kostalek, Boucek, Srbek; Junek, Zajicek,
Sobotka, Nejedly, Rulc.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel von Paul Schaub.
Erstes und einziges Länderspiel von Hans Greiner.


Testspiel
Schweiz – Holland 2:4 (1:4)

4. November 1934. – Stadion Neufeld, Bern. –
25 000 Zuschauer. – SR Leclerq (Fr). – Tore:
5. Spagnoli 1:0. 6. Smit 1:1. 29. Bakhuys 1:2.
38. van Gelder 1:3. 44. Bakhuys 1:4. 68. Jäggi
(Foulpenalty) 2:4.
Schweiz: Séchehaye; Minelli, Walter Weiler II;
Hufschmid, Jaccard, Frick; von Känel, Spagnoli,
Kielholz, Jäggi, Jaeck. – Nationaltrainer:
TK Ammann, Müller, Walter.
Holland: Halle; van Diepenbeek, van Run; Paauwe,
Anderiesen, van Heel; Wels, Vente, Bakhuys,
Smit, van Gelder.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel von Jacques Spagnoli.
Erstes und einziges Länderspiel von Ernst Frick.


Europapokal der Nationen 1933–1935, 6. Spiel
Österreich – Schweiz 3:0 (2:0)

11. November 1934. – Wien. – 35 000 Zuschauer.
– SR Krist (CSR). – Tore: 3. Kaburek 1:0. 6. Skoumal
2:0. 46. Zischek 3:0.
Österreich: Platzer; Pavlicek, Szestak; Wagner,
Smistik, Skoumal; Zischek, Gschweidl, Kaburek,
Walzhofer, Hassmann.
Schweiz: Séchehaye; Minelli, Gobet; Guinchard,
Jaccard, Schaub; Stelzer, Spagnoli, Frigerio, Jäggi,
Jaeck. – Nationaltrainer: TK Ammann, Müller,
Walter.