1933

Jahresbilanz 1933

7 Länderspiele
2 Siege
1 Unentschieden
4 Niederlagen
12:17-Tore


Die Spiele im Einzelnen

113
Testspiel
Holland – Schweiz 0:2 (0:1)

22. Januar 1933. – Olympiastadion, Amsterdam. –
28 000 Zuschauer. – SR Rous (Eng). – Tore: 15. von
Känel 0:1. 64. Jäggi 0:2.
Holland: van der Meulen; Weber, van Run;
Pellikaan, Anderiesen, van Heel; Nagels, Adam,
Lagendaal, Bonsema, van Nellen.
Schweiz: Séchehaye; Max Weiler I, Spiller; Imhof,
Gilardoni, von Känel; Minelli, André Abegglen III,
Jäggi, Max Abegglen II, Jaeck. – Nationaltrainer:
TK Kürschner, Hogan, Duckworth.
Bemerkungen: 1. Auswärtssieg der Schweiz nach
sieben erfolglosen Jahren.

114
Testspiel
Schweiz – Belgien 3:3 (1:1)

12. März 1933. – Stadion Hardturm, Zürich. –
26 500 Zuschauer (ausverkauft). – SR Rous (Eng).
– Tore: 6. Desmedt 0:1. 7. Max Abegglen II 1:1. 51.
André Abegglen III 2:1. 52. Voorhoof 2:2. 57. André
Abegglen III 3:2. 90. Voorhoof 3:3.
Schweiz: Séchehaye; Minelli, Max Weiler I; Spiller,
Imhof; Gilardoni, von Känel; Max Abegglen II,
Jäggi, André Abegglen III, Jaeck. – Nationaltrainer:
TK Kürschner, Hogan, Duckworth.
Belgien: Vandenbergh; De Deken, Hoydonckx;
van Ingelgem, Hellemans, Claessens; Versyp,
Voorhoof, Desmedt, van Beeck, van den Eynde.
Bemerkungen: 90. Voorhoof scheitert nach der
offiziellen Spielzeit mit einem Penalty zunächst
an Séchehaye, verwertet jedoch den Abpraller.
Schiedsrichter Stanley Rous, später FIFA-Präsident,
wird vom Publikum arg bedrängt.

115
Europapokal der Nationen 1933–1935, 1. Spiel
Schweiz – Italien 0:3 (0:1)

2. April 1933, 15.00 Uhr. – Stade des Charmilles,
Genf. – 26 000 Zuschauer. – SR Baert (Bel). –
Tore: 35. Schiavio 0:1. 60. Schiavio 0:2.
75. Meazza 0:3.
Schweiz: Séchehaye; Minelli, Max Weiler I; Gilardoni,
Baumgartner, Rauch; von Känel, Passello,
Poretti, Max Abegglen II, Jaeck. – Nationaltrainer:
TK Kürschner, Hogan, Duckworth.
Italien: Combi; Rosetta, Caligaris; Pizziolo,
Monti, Bertolini; Costantino, Meazza, Schiavio,
Ferrari, Orsi.
Bemerkungen: 50. Länderspiel von Max Abegglen.

116
Testspiel
Schweiz– Jugoslawien 4:1 (2:1)

7. Mai 1933. – Stadion Hardturm, Zürich. –
20 000 Zuschauer. – SR Raguin (Fr). – Tore:
5. von Känel 1:0. 21. Hitrec 1:1. 44. Max Abegglen
II 2:1. 62. Max Abegglen II 3:1. 78. Jaeck 4:1.
Schweiz: Séchehaye; Minelli, Bielser; Gilardoni,
Imhof, Hufschmid; von Känel, André Abegglen
III, Passello, Max Abegglen II, Jaeck. – Nationaltrainer:
TK Kürschner, Hogan, Duckworth.
Jugoslawien: Glaser; Lukic, Tosic; Arsenijevic,
Lehner, Marusic; Tirnanic, Marjanovic, Hitrec,
Vujadinovic, Sekulic.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel gegen Jugoslawien.

117
Testspiel
Schweiz – England 0:4 (0:1)

20. Mai 1933. – Stadion Neufeld, Bern. –
27 000 Zuschauer. – SR Bauwens (De). –
Tore: 15. Bastin 0:1. 71. Richardson 0:2. 75. Bastin
0:3. 77. Richardson 0:4.
Schweiz: Séchehaye; Minelli, Bielser; Gilardoni,
Imhof, Hufschmid; von Känel, André Abegglen
III, Passello, Max Abegglen II, Jaeck. – Nationaltrainer:
TK Kürschner, Hogan, Duckworth.
England: Hibbs; Goodall, Hapgood; Strange,
O’Dowd, Copping; Geldard, Richardson, Hunt,
Brook, Bastin.
Bemerkungen: Letztes Länderspiel unter der
Führung der Technischen Kommission mit Dori
Kürschner, Jimmy Hogan und Teddy Duckworth.

118
Europapokal 1933–1935, 2. Spiel
Ungarn – Schweiz 3:0 (1:0)

17. September 1933. – Hungaria köruti Stadion,
Budapest. – 17 000 Zuschauer. – SR Frankenstein
(Ö). – Tore: 7. Avar 1:0. 66. Minelli (Eigentor) 2:0.
77. Avar 3:0.
Ungarn: Hada; Koranyi, Biro; Szalay, Sarosi, Lazar;
Pusztai, Avar, Teleky, Polgar, Serenyi.
Schweiz:
Séchehaye; Minelli, Max Weiler I; Binder,
Imhof, Gilardoni; von Känel, André Abegglen
III, Frigerio, Max Abegglen II, Jaeck. – Nationaltrainer:
TK Ammann, Müller, Walter.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel unter der
Führung der neuen Technischen Kommission
mit Eugène Ammann, Henri Müller und Jakob
Walter.

119
WM-Qualifikation 1934, Gruppe 6
Jugoslawien – Schweiz 2:2 (0:0)

24. September 1933. – Stadion Beogradski SK,
Belgrad. – 17 000 Zuschauer. – SR Beranek (Ö). –
Tore: 50. Kragic 1:0. 61. Marjanovic 2:0.
77. Frigerio 2:1. 81. Jäggi IV 2:2.
Jugoslawien: Spasic; Ivkovic, Tosic; Arsenijevic,
Gajer, Marusic; Tirnanic, Marjanovic, Kragic,
Vujadinovic, Kokotovic.
Schweiz: Séchehaye; Minelli, Max Weiler I;
Binder, Gilardoni, Bielser; von Känel; Jäggi IV, Frigerio,
Max Abegglen II, Jaeck. – Nationaltrainer:
TK Ammann, Müller, Walter.

120
WM-Qualifikation 1934, Gruppe 6
Schweiz – Rumänien 2:2 (0:1)

29. Oktober 1933. – Stadion Wankdorf, Bern. –
16 000 Zuschauer. – SR Broeckmann (Ho). – Tore:
18. Dobay 0:1. 65. Sepi 0:2. 75. Hochstrasser 1:2.
80. Hufschmid (Foulpenalty) 2:2.
Schweiz: Séchehaye; Minelli, Max Weiler I;
Hufschmid, Gilardoni, Bielser; von Känel, Sandoz,
Hochstrasser, Max Abegglen II, Rochat. – Nationaltrainer:
TK Ammann, Müller, Walter.
Rumänien: Zombory (74. Püllöck); Vogl, Albu;
Morawetz, Kotormany, Lakatos; Bindea, Baratky,
Sepi, Bodola, Dobay.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel gegen Rumänien.
Das Spiel wurde nach einem Protest der
Schweiz von der FIFA nachträglich mit einem
2:0-Forfait-Sieg für die Schweiz gewertet, da
Rumänien mit Iliu Baratky einen Spieler einsetzte,
der schon für die Auswahl Ungarns gespielt
hatte.

121
Testspiel
Schweiz – Deutschland 0:2 (0:0)

19. November 1933. – Stadion Hardturm,
Zürich. – 30 000 Zuschauer. – SR Barlassiona (It).
– Tore: 72. Hohmann 0:1. 85. Lachner 0:2.
Schweiz: Huber; Minelli, Max Weiler I; Binder,
Gilardoni, Hufschmidt; Müller, Hochstrasser,
Kielholz, Max Abegglen II, Rochat. – Nationaltrainer:
TK Ammann, Müller, Walter.
Deutschland: Jakob; Haringer, Wendl; Gramlich,
Goldbrunner, Eiberle; Lehner, Lachner, Hohmann,
Rasselnberg, Heidemann.
Bemerkungen: Schweiz ohne Stammtorhüter
Séchehaye (an der Hand verletzt) und André
Abegglen III (Ersatzmann). 85. Minelli wird an
der Seitenlinie gepflegt, währenddessen fällt
das 0:2.

122
Europapokal der Nationen 1933–1935, 3. Spiel
Italien – Schweiz 5:2 (2:2)

3. Dezember 1933, 14.30 Uhr. – Stadio Comunale
Giovanni Berta, Florenz. – 15 000 Zuschauer. –
SR Baert (Bel). – Tore: 8. Ferrari 1:0. 21. Bossi 1:1.
38. Kielholz 1:2. 44. Pizziolo 2:2. 49. Orsi 3:2.
55. Meazza 4:2. 66. Monti 5:2.
Italien: Combi; Rosetta, Caligaris; Pizziolo, Monti,
Bertolini; Guarisi, Meazza, Borel II, Ferrari, Orsi.
Schweiz: Huber; Minelli, Max Weiler I; Beiner,
Imhof, Hufschmid; Laube, André Abegglen III,
Kielholz, Max Abegglen II, Bossi. – Nationaltrainer:
TK Ammann, Müller, Walter.