1931

Jahresbilanz 1931

7 Länderspiele
0 Siege
1 Unentschieden
6 Niederlagen
10:29-Tore


Die Spiele im Einzelnen


Europapokal der Nationen 1931–1932, 1. Spiel
Schweiz – Italien 1:1 (0:0)

29. März 1931, 14.45 Uhr. – Stadion Wankdorf,
Bern. – 25 000 Zuschauer. – SR Rous (Eng). –
Tore: 80. André Abegglen (Handspenalty) 1:0.
89. Cesarini 1:1.
Schweiz: Pasche; Minelli, Ramseyer; Loichot,
Küenzi, Gilardoni; Kramer III, André Abegglen III,
Büche, Max Abegglen II, Stalder.
Italien: Combi; Monzeglio, Caligaris; Pitto, Ferraris
IV, Bertolini; Costantino, Cesarini, Meazza,
Ferrari, Orsi.
Bemerkungen: Die Bundesräte Motta und Musy
unter den Zuschauern.


Europapokal der Nationen 1931–1932, 2. Spiel
Ungarn – Schweiz 6:2 (2:2)

12. April 1931. – Hungaria köruti Stadion, Budapest.
– 25 000 Zuschauer. – SR Barlassina (It).
– Tore: 3. Avar 1:0. 4. André Abegglen III 1:1. 8.
André Abegglen III 1:2. 35. Szabo 2:2. 71. Avar 3:2.
75. Kalmar 4:2. 76. Tancos 5:2. 87. Avar 6:2.
Ungarn: Huber; Dudas, Mandi; Lyka, Kompoti-
Kleber, Lazar; Tancos, Avar, Kalmar, Spitz, Szabo.
Schweiz: Pasche; Minelli, Ramseyer; Loichot,
Imhof, Regamey; von Känel, Kramer, Max Weiler I,
André Abegglen III, Stalder.
Bemerkungen: Schweiz ohne Max Abegglen
II (Absage). 100. offizielles Länderspiel in der Schweizer
Fussballgeschichte.


Testspiel
Schweiz – Schottland 2:3 (1:2)

24. Mai 1931. – Stade des Charmilles, Genf. –
14 000 Zuschauer. – SR Carraro (It). – Tore:
22. Easson 0:1. 24. Boyd 0:2. 30. Büche 1:2.
53. Fauguel 2:2. 89. Love 2:3.
Schweiz: Pasche; Minelli, Ramseyer; Loichot,
Imhof, Gilardoni; Kramer III, Syrvet, Büche, André
Abegglen III, Fauguel.
Schottland: Jackson; Crapnell, Nibloe; McNab,
Walker, Miller; Love, Paterson, Boyd, Easson,
Liddle.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel gegen
Schottland. 66. Tor der Schweiz wegen Offside
annulliert.


Europapokal der Nationen 1931–1932, 3. Spiel
Tschechoslowakei – Schweiz 7:3 (1:3)

13. Juni 1931. – Letensky Stadion, Prag. – 15 000
Zuschauer. – SR Carraro (It). – Tore: 5. Fasson
0:1. 12. Bejbl 1:1. 33. Büche (Handspenalty) 1:2. 35.
Springer 1:3. 48. Silny 2:3. 53. Bejbl 3:3. 58. Silny
4:3. 64. Bradac 5:3. 80. Bradac 6:3. 82. Bejbl 7:3.
Tschechoslowakei: Hochmann; Perner, Kucera
(36. Ctyroky); Knobloch, Pesek, Srbek; Podrazil,
Bradac, Bejbl, Silny, Sokolar.
Schweiz: Grüneisen; Minelli, Ramseyer; Eggmann,
Imhof, Fasson; von Känel (11. Dreyer),
Jäggi, Büche, Springer, Cavalli.


Testspiel
Österreich – Schweiz 2:0 (0:0)

16. Juni 1931. – Rapid-Stadion, Wien. –
10 000 Zuschauer. – SR Brüll (CSR). –
Tore: 59. Gschweidl 1:0. 87. Schall 2:0.
Österreich: Bugala; Schramseis (Thaler), Czejka;
Chloupek, Smistik, Urbanek; Hencl, Gschweidl,
Stoiber, Schall, Vogl.
Schweiz: Grüneisen; Ramseyer, Minelli; Hintermann,
Imhof, Fasson (46. Jäggi); Passello,
Springer, Büchi, Dreyer, Cavalli.
Bemerkungen: 68. Freistoss Minellis an die
Querlatte.


Europapokal 1931–1932, 4. Spiel
Schweiz – Österreich 1:8 (1:2)

29. November 1931. – Stadion Rankhof, Basel.
– 25 000 Zuschauer. – SR Cejnar (CSR). – Tore:
10. Gschweidl 0:1. 32. André Abegglen III 1:1. 33.
Zischek 1:2. 49. Schall 1:3. 58. Vogl 1:4. 61. Sindelar
1:5. 63. Gschweidl 1:6. 80. Schall 1:7. 86. Schall 1:8.
Schweiz: Pasche; Minelli, Weiler I; Spiller, Imhof,
Fasson; Kramer III, Springer, Büche, André
Abegglen III, Jaeck.
Österreich: Hiden; Rainer, Blum; Braun, Hofmann,
Luef; Zischek, Gschweidl, Sindelar, Schall,
Vogl.
Bemerkungen: Schweiz ohne Max Abegglen II.


Testspiel
Belgien – Schweiz 2:1 (1:0)

6. Dezember 1931. – Heyselstadion, Brüssel. –
15 000 Zuschauer. – SR Rous (Eng). – 41. Capelle
1:0. 47. Capelle 2:0. 76. Ehrismann 2:1.
Belgien: Vandenbergh: Nouwens (46. Heremans),
Hoydonckx; Simons, Hellemans, De
Clercq; Versyp, Voorhoof, Capelle, van Beeck, van
Campenhout.
Schweiz: Séchehaye (46. Schlegel); Minelli,
Weiler I; Held, Imhof, Fasson; Kramer III, Springer,
Ehrismann, Syrvet, Jack.
Bemerkungen: Schweiz ohne Max Abegglen II
und André Abegglen III (beide abwesend), dafür
mit Torhüter Séchehaye, der nach seinem Paris-
Abenteuer wieder bei Servette spielt.