1926

Jahresbilanz 1926

6 Länderspiele
1 Sieg
1 Unentschieden
4 Niederlagen
7:19-Tore


Die Spiele im Einzelnen

68

Testspiel
Holland – Schweiz 5:0 (4:0)

28. März 1926. – Oude Stadion, Amsterdam. –
30 000 Zuschauer. – SR Bergqvist (Sd). – Tore:
3. Pijl 1:0. 28. Ruisch 2:0. 32. van Linge (Penalty)
3:0. 38. Ruisch 4:0. 86. Gielens 5:0.
Holland: van der Meulen; Dénis, van Kol; Krom,
van Linge, van Heel; Gielens, Tap, Pijl, Ruisch,
Sigmond.
Schweiz: Schär; Ewadinger, Hürzeler; Oberhauser,
Neuenschwander, Schnorf; Tschirren, Weiler
I, Passello, Kehrli, Juillerat. – Nationaltrainer: TK
Kürschner, Hogan, Duckworth.
Bemerkungen: Schweiz ohne Pasche (keine
Freigabe von SpV Frankfurt), Dietrich (Boykott,
weil er dem Aufgebot gegen Deutschland nicht
gefolgt war), Max Abegglen II (verletzt), Ramseyer,
Pulver, Ehrenbolger, Schmid und Schneebeli
(sagten alle ab).

69
Testspiel
Schweiz – Italien 1:1 (1:1)

18. April 1926, 15.00 Uhr. – Stadion Letzigrund,
Zürich. – 20 000 Zuschauer. – SR Ivancsics (Ung). –
Tore: 8. Magnozzi 0:1. 19. Ehrenbolger 1:1.
Schweiz: Pulver; Schneebeli, Hürzeler; Oberhauser,
Neuenschwander, Fässler; Ehrenbolger, Passello,
Honegger, Max Abegglen II, Poretti. – Nationaltrainer:
TK Kürschner, Hogan, Duckworth.
Italien: De Prà; Borgato (Bellini), Caligaris; Janni,
Bernardini, Fayenz; Conti, Baloncieri, Schiavio,
Magnozzi, Tansini.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel im Stadion
Letzigrund.

70
Testspiel
Frankreich – Schweiz 1:0 (1:0)

25. April 1926. – Stade Olympique de Colombes,
Paris. – 15 000 Zuschauer. – SR Bellini (It). –
Tor: 12. Nicolas 1:0.
Frankreich: Cottenet; Wallet, Canthelou; Dauphin,
Domergue, Villaplane; Dewaquez, Lieb,
Nicolas, Crut, Bonello.
Schweiz: Pulver; Hürzeler, Ramseyer; Oberhauser,
Schnorf, Fässler; Ehrenbolger, Brand, Passello,
Max Abegglen II, Martenet. – Nationaltrainer: TK
Kürschner, Hogan, Duckworth.
Bemerkungen: Schweiz ohne Dietrich, Pasche
und Schmiedlin (alle bei ihren Vereinen in
Deutschland engagiert).

71
Testspiel
Italien – Schweiz 3:2 (3:0)

9. Mai 1926, 15.30 Uhr. – Stadio Civico Arena, Mailand.
– 25 000 Zuschauer. – SR Prince Cox (Eng).
– Tore: 11. Della Valle 1:0. 17. Schiavio 2:0. 38. Della
Valle 3:0. 49. Sturzenegger 3:1. 57. Brand 3:2.
Italien: De Prà; Bellini, Caligaris; Janni, Bernardini,
Fayenz (Ferraris IV); Conti, Della Valle,
Schiavio, Magnozzi, Levratto.
Schweiz: Nicollin (46. Maspoli); Hürzeler, Ramseyer;
Oberhauser, Imhof, Fässler; Ehrenbolger,
Brand, Sturzenegger, Max Abegglen II, Jean
Abegglen I. – Nationaltrainer: TK Kürschner,
Hogan, Duckworth.
Bemerkungen: Caligaris verschiesst in der zweiten
Halbzeit einen Penalty.

72
Testspiel
Österreich – Schweiz 7:1 (4:0)

10. Oktober 1926. – Hohe Warte, Wien. – 19 000
Zuschauer. – SR Dr. Gerö (Ung). – Tore:
3. Klima 1:0. 13. Sindelar 2:0. 14. Horvath 3:0.
42. Horvath 4:0. 51. Poretti 4:1. 55. Horvath 5:1.
56. Sindelar 6:1. 90. Wessely 7:1.
Österreich: Aigner (66. Franzl; 70. Aigner);
Rainer, Blum; Richter, Resch, Schneider; Siegl (74.
Dürschmied), Klima, Sindelar, Horvath, Wessely.
Schweiz: Maspoli; Weiler II, de Weck; Oberhauser,
Pichler, Fässler; Tschirren, Sturzenegger,
Passello, Poretti, Fink. – Nationaltrainer: TK
Kürschner, Hogan, Duckworth.

73
Testspiel
Deutschland – Schweiz 2:3 (1:2)

12. Dezember 1926. – Stadion Grünwalder Strasse,
München. – 40 000 Zuschauer. –
SR Mutters (Ho). – Tore: 7. Brand 0:1. 15. Weiler I 0:2.
44. Hochgesang 1:2. 50. Scherm 2:2. 83. Fink 2:3.
Deutschland: Ertl; Beier, Kutterer; Geiger, Köhler,
Schmidt; Scherm, Hochgesang, Harder, Wolpers,
L. Hofmann.
Schweiz: Pasche; Ramseyer, de Weck; Geser, von
Arx, Neuenschwander; Tschirren, Brand, Weiler I,
Poretti III, Fink. – Nationaltrainer: TK Kürschner,
Hogan, Duckworth.
Bemerkungen: 41. Eigentor von Beier wird aufgrund
einer vorangegangenen Abseitsposition der Schweiz
nicht gewertet. 50. Torschütze Scherm soll beim 2:2
deutlich im Abseits gestanden haben. - 88. Schuss Harders
an die Querlatte. - Erste Radio-Liveübertragung
eines Fussballspiels in die Schweiz.