1924

Jahresbilanz 1924

10 Länderspiele
7 Siege
2 Unentschieden
1 Niederlage
25:9-Tore


Die Spiele im Einzelnen


Testspiel
Schweiz – Frankreich 3:0 (2:0)

23. März 1924. – Parc des Sports, Genf. – 15 000
Zuschauer. – SR Meazza (It). – Tore: 8. Dietrich
1:0. 9. Dietrich 2:0. 60. Pache 3:0.
Schweiz: Pulver; Reymond, Ramseyer; Oberhauser,
Schmidlin, Pollitz; Kramer III, Pache, Dietrich,
Max Abegglen II, Bouvier. – Nationaltrainer: TK
Kürschner, Hogan, Duckworth.
Frankreich: Chayrigues; Baumann, Lenoble; Clere,
Hugues, Bonnardel; Isbecque, Accard, Boyer,
Gross, Dubly.
Bemerkungen: Erste Länderspiele von Reymond
und Kramer III.


Testspiel
Schweiz – Dänemark 2:0 (2:0)

21. April 1924. – Stadion Rankhof, Basel. –
15 000 Zuschauer. – SR Mutters (Ho). – Tore:
3. Max Abegglen II 1:0. 42. Dietrich 2:0.
Schweiz: Pulver; Gottenkieny, Ramseyer; Oberhauser,
Schmiedlin, Pollitz; Kramer III, Kramer II,
Dietrich, Max Abegglen II, Katz. – Nationaltrainer:
TK Kürschner, Hogan, Duckworth.
Dänemark: Edvin Larsen; Bendixen, Blicher, Tarp;
Andersen, Aage Jörgensen; Viggo Jörgensen,
Einard Larsen, Nilsson, Schultz, Steen.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel im Rankhof.


Testspiel
Schweiz – Ungarn 4:2 (2:0)

18. Mai 1924. – Sportplatz Förrlibuck, Zürich. –
18 000 Zuschauer. – SR Fowler (Eng). –
Tore: 20. Max Abegglen II 1:0. 32. Sturzenegger
2:0. 47. Dietrich 3:0. 54. Sturzenegger 4:0.
66. Braun 4:1. 72. Opata 4:2.
Schweiz: Pulver; Reymond, Ramseyer; Oberhauser,
Schmiedlin, Pollitz; Ehrenbolger, Sturzenegger,
Dietrich, Max Abegglen II, Afflerbach.– Nationaltrainer:
TK Kürschner, Hogan, Duckworth.
Ungarn: Korpacsek; Fogl, Mandi; Toth (46. Opata),
Guttmann, Blum; Braun, Molnar, Orth, Eissenhoffer
(42. Hirzer), Jeny.
Bemerkungen: Ehrenbolger und Schmiedlin auf
Schweizer Seite verletzt ausgeschieden. Erstes
Länderspiel im Stadion Förrlibuck.


Olympische Spiele 1924, Vorrunde
Schweiz – Litauen 9:0 (4:0)

25. Mai 1924. – Stade Général John Joseph
Pershing, Vincennes/Paris. – 8110 Zuschauer. – SR
Scamoni. – Tore: 2. Sturzenegger 1:0. 14. Dietrich
2:0. 41. Max Abegglen II 3:0. 43. Sturzenegger
4:0. 50. Max Abegglen II 5:0. 58. Max Abegglen II
6:0. 63. Ramseyer (Handspenalty) 7:0.
68. Sturzenegger 8:0. 85. Sturzenegger 9:0.
Schweiz: Pulver; Reymond, Ramseyer; Oberhauser,
Schmiedlin, Pollitz; Ehrenbolger, Sturzenegger,
Dietrich, Max Abegglen II, Fässler. – Nationaltrainer:
Teddy Duckworth.
Litauen: Darjus; Cwildis, Deringes; Razmas, Barsaschka,
Deringes; Mikutchanscas, Garbatchanka,
Bartuchka, Balitchiunas, Sabalianskas.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel unter der
alleinigen Führung von TK-Mitglied Teddy Duckworth.
– 53. Tor von Dietrich wegen Offiside annulliert.
Bei diesem Sieg handelt es sich um den
höchsten der Schweizer Länderspielgeschichte.


Olympische Spiele 1924, Achtelfinal
Schweiz – Tschechoslowakei 1:1 n. V. (1:1, 0:1)

28. Mai 1924. – Stade Bergeyre, Paris. – 9150
Zuschauer. – SR Andersen (Dä). – Tore: 42. Foulpenalty
0:1. 65. Dietrich 1:1.
Schweiz: Pulver; Reymond, Ramseyer; Oberhauser,
Schmiedlin, Pollitz; Ehrenbolger, Sturzenegger,
Dietrich, Max Abegglen II, Bédouret.
– Nationaltrainer: Teddy Duckworth.
Tschechoslowakei: Sloup; Hojer, Seifert; Kolenaty,
Pesek, Cerveny; Sedlacek, Sloup, Capek, Vlcek,
Jelinek.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel gegen die
Tschechoslowakei. - Platzverweis: 74. Capek.


Olympische Spiele 1924, Achtelfinal,
Wiederholungsspiel
Schweiz – Tschechoslowakei 1:0 (0:0)

30. Mai 1924. – Stade Bergeyre, Paris. – 5670 Zuschauer.
– SR Slavik (Tsch). – Tor: 87. Pache 1:0.
Schweiz: Pulver; Reymond, Ramseyer; Oberhauser,
Mengotti, Pollitz; Kramer III, Sturzenegger,
Pache, Max Abegglen II, Fässler. – Nationaltrainer:
Teddy Duckworth.
Tschechoslowakei: Hochmann; Antonin Hojer,
Frantisek Hojer; Kolenaty, Pesek, Mahrer; Sedlacek,
Josef Novak, Otto Novak, Jelinek.
Bemerkungen: Schweiz ohne Dietrich (krank).


Olympische Spiele 1924, Viertelfinal
Schweiz – Italien 2:1 (0:0)

2. Juni 1924. – Stade Bergeyre, Paris. – 8360 Zuschauer.
– SR Mutters (Ho). – Tore: 50. Sturzenegger
1:0. 65. Della Valle 1:1. 72. Max Abegglen 2:1.
Schweiz: Pulver; Reymond, Ramseyer; Oberhauser,
Schmiedlin, Pollitz; Ehrenbolger, Sturzenegger,
Dietrich, Max Abegglen II, Fässler. – Nationaltrainer:
Teddy Duckworth.
Italien: Da Prà; Rosetta, Caligaris, Barbieri;
Burlando, Aliberti; Conti, Baloncieri, della Valle,
Magnozzi, Levratto.


Olympische Spiele 1924, Halbfinal
Schweiz – Schweden 2:1 (1:1)

5. Juni 1924. – Stade de Colombes, Paris. – 7448
Zuschauer. – SR Ivancsic (Ung). – Tore: 15. Max
Abegglen II 1:0. 33. Kock 1:1. 77. Max Abegglen II 2:1.
Schweiz: Pulver; Reymond, Ramseyer; Oberhauser,
Schmiedlin, Pollitz; Ehrenbolger, Pache,
Dietrich, Max Abegglen II, Fässler. – Nationaltrainer:
Teddy Duckworth.
Schweden: Lindberg; Alfredsson, Hillen; Friberg,
Carlson, Sundberg; Brommesson, Rydell, Kaufeldt,
Dahl, Kock.
Bemerkungen: 26. Tor der Schweiz wegen Hands
annulliert. Flanke Ehrenbolgers an die Querlatte,
Schuss Fässlers an den Torpfosten. Mit der Finalqualifikation
gegen Uruguay gilt die Schweiz als
inoffizieller Europameister.


Olympische Spiele 1924, Final
Uruguay – Schweiz 3:0 (1:0)

9. Juni 1924. – Stade de Colombes, Paris. –
40 522 Zuschauer. – SR Slawick (Fr). – Tore:
5. Petrone 1:0. 65. Cea 2:0. 82. Romano 3:0.
Uruguay: Mazzali; Nasazzi, Arispe; Andrade,
Vidal, Chierra; Urdinaran, Scarone, Petrone, Cea,
Romano.
Schweiz: Pulver; Reymond, Ramseyer; Oberhauser,
Schmiedlin (Captain), Pollitz; Ehrenbolger,
Pache, Dietrich, Max Abegglen II, Fässler. – Nationaltrainer:
Teddy Duckworth.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel gegen Uruguay.
Letztes Länderspiel unter der alleinigen Führung von
TK-Mitglied Teddy Duckworth. – Schuss Petrones an die Querlatte.

Mehr zu den Olympischen Spielen 1924


Testspiel
Deutschland – Schweiz 1:1 (0:1)

14. Dezember 1924. – Sportclub-Platz, Stuttgart.
– 25 000 Zuschauer. – SR Mutters (Ho). –
Tore: 26. Dietrich 0:1. 71. Harder 1:1.
Deutschland: Stuhlfauth; Beier, Müller; Hagen,
Kalb, Schmidt; Höger, Franz, Jäger, Harder,
Paulsen.
Schweiz: Pulver; Schneebeli, Ramseyer; Oberhauser,
Schmiedlin, Osterwalder; Weiler, Pache
(46. Brand), Dietrich, André Abegglen III, Müller.
Bemerkungen: Schweiz ohne Fässler, Reymond,
Pollitz. 71. Tor zum 1:1 fällt aus offsideverdächtiger
Position.