Startseite | Kontakt | Impressum
Sie sind hier: Startseite » Länderspiele/Gegner » S-Z » Tschechien

Tschechien

Länderspielbilanz gegen Tschechien

4 Länderspiele (3 Home, 1 Away)
1 Sieg
0 Unentschieden
3 Niederlagen
4:6-Tore

Diese Bilanz enthält die Spiele gegen die heutige Tschechische Republik (ab 20. April 1994). Die Spiele gegen die frühere Tschechoslowakei (CSR, resp. ab 1960 CSSR) finden sich hier, diejenigen gegen die heutige Slowakei hier.


Die Spiele im Einzelnen


EURO 2008, Vorrunde, Gruppe A
Schweiz – Tschechien 0:1 (0:0)

7. Juni 2008, 18.00 Uhr. – St. Jakob-Park, Basel. –
39 730 Zuschauer (ausverkauft). – SR Rosetti (It).
– Tor: 70. Sverkos 0:1.
Schweiz: Benaglio; Lichtsteiner (75. Vonlanthen),
Müller, Senderos, Magnin; Behrami (83. Derdiyok),
Inler, Fernandes, Barnetta; Frei (46. Hakan
Yakin), Streller. – Nationaltrainer: Jakob Kuhn.
Tschechien: Cech; Grygera, Ujfalusi, Rozehnal,
Jankulovski; Polak, Galasek; Sionko (83. Vicek),
Jarolim (87. Kovac), Plasil; Koller (57. Sverkos).
Bemerkungen: Tschechien ohne Pospech (krank).
– 42. Frei mit Innenband-Teilabriss im linken Knie
ausgeschieden. – 80. Schuss Vonlanthens an die
Querlatte. – Verwarnungen: 59. Magnin, 76. Vonlanthen,
92. Barnetta (alle Foul). 54:46 Prozent
Ballbesitz, 7:4 Torschüsse, 6:3 Eckbälle.


Testspiel
Tschechien – Schweiz 3:0 (0:0)

18. August 1999. – Sportovni Areal, Drnovice.
– 7821 Zuschauer (ausverkauft). – SR Stuchlik (Ö). – Tore: 48.
Koller 1:0. 57. Zwyssig (Eigentor) 2:0. 90. Baranek
3:0.
Tschechien: Maier; Nikl, Suchoparek, Nedved
(62. Horvath), Rada; Sloncik (80. Galasek), Nemec
(53. Tyce), Poborsky (83. Baranek), Kuka (67. Lokvenc);
Koller (67. Wagner), Bejbl.
Schweiz: Huber (46. Hilfiker); Hodel, Jeanneret
(53. Zwyssig), Wolf, Wicky; Rothenbühler
(78. Smiljanic), Sforza, Vogel (78. Wyss), Celestini;
Chapuisat (87. Rey), Comisetti (69. Sascha Müller).
– Nationaltrainer: Gilbert Gress.
Bemerkungen: Tschechien ohne Berger, Smicer
(beide nicht im Aufgebot); Schweiz ohne Henchoz,
Fournier, Haas und Patrick Müller (alle verletzt). Nicht
eingesetzter Schweizer Ersatzspieler: Jaquet. Erstes
Länderspiel von Boris Smiljanic und Sacha Müller. -
19. Schuss Nedveds an den Torpfosten.
43. Flanke Poborskys an den Aussenpfosten.


Testspiel
Schweiz – Tschechien 1:2 (1:1)

1. Juni 1996. – St. Jakobstadion, Basel. –
14 400 Zuschauer. – SR Dardenne (De). – Tore:
23. Kuka 0:1. 33. Grassi 1:1. 84. Kuka 1:2.
Schweiz: Pascolo; Geiger; Vega, Wicky (77. Koller);
Ohrel (46. Hottiger), Vogel, Sforza, Fournier (46. Comisetti),
Quentin, Grassi (77. Chapuisat), Türkyilmaz. – Nationaltrainer: Artur Jorge.
Tschechien: Kouba; Kadlec; Suchoparek, Hornak;
Latal, Nemec, Bejbl, Nedved, Frydek (58. Berger);
Kuka, Drulak (46. Poborsky).
Bemerkungen: Schweiz ohne Henchoz (wegen
Adduktorenproblemen geschont). Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Lehmann, Corminboeuf, Rothenbühler,
Jeanneret, Bonvin, Sesa. – Verwarnungen: 32. Suchoparek
(Foul), 36. Sforza und Nemec (Unsportlichkeit),
67. Kadlec (Foul), 83. Hottiger (Foul).


Testspiel
Schweiz – Tschechien 3:0 (3:0)

20. April 1994. – Stadion Hardturm, Zürich. –
16 200 Zuschauer. – SR Sandra (Bel). – Tore:
12. Chapuisat 1:0. 28. Bregy (Foulpenalty) 2:0.
37. Chapuisat 3:0.
Schweiz: Pascolo; Hottiger, Geiger (80. Rueda),
Herr (80. Egli), Quentin; Ohrel (77. Studer), Sforza
(46. Bickel), Bregy (70. Wyss), Alain Sutter; Knup
(70. Fournier), Chapuisat (59. Subiat). – Nationaltrainer:
Roy Hodgson.
Tschechien: Kouba; Latal, Suchoparek, Poborsky,
Kadlec (46. Kubik); Nemecek, Nemec, Novotny,
Kuka (46. Samec); Siegl, Frydek (66. Smejkal).
Bemerkungen: Schweiz ohne Grassi, Türkyilmaz
(beide verletzt). Nicht eingesetzter Schweizer
Ersatzspieler: Lehmann; Tschechien ohne
Stejksal, Skuhravy (beide unabkömmlich), Hapal
(verletzt). - Erstes Länderspiel gegen die eigenständige
Tschechische Republik. - Verwarnung: 68. Novotny (Foul).