Startseite | Kontakt | Impressum

Russland

Länderspielbilanz gegen die Sowjetunion

7 Länderspiele (4 home, 3 away)
0 Siege
3 Unentschieden
4 Niederlagen
7:16-Tore

Diese Bilanz enthält die Spiele gegen die frühere Sowjetunion (UdSSR) zwischen 1966 und 1985. Die Spiele gegen Russland (ab 10. Februar 1997) finden Sie hier.


Die Spiele im Einzelnen


WM-Qualifikation 1986, Gruppe 6
Sowjetunion – Schweiz 4:0 (3:0)

2. Mai 1985. – Lenin Zentralstadion, Moskau. –
105 000 Zuschauer. – SR Schoeters (Bel). – Tore:
18. Protasov 1:0. 39. Protasov 2:0. 44. Kondratyev
3:0. 45. Kondratyev 4:0.
Sowjetunion: Dasayev; Sulakvelidze; Vishnevskiy,
Demyanenko; Larianov, Aleynikov, Gostamanov,
Lytovchenko (79. Belanov); Gavrilov,
Protasov, Kondratyev (72. Cherenkov).
Schweiz: Engel; Wehrli; Lüdi, Egli, In-Albon;
Schällibaum, Barberis (61. Matthey), Heinz Hermann,
Alain Geiger; Bregy (61. Braschler); Brigger.
– Nationaltrainer: Paul Wolfisberg.
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler:
Burgener, Decastel, Cina, Beat Sutter.
– Verwarnung: 34. Lüdi (Foul).


WM-Qualifikation 1986, Gruppe 6
Schweiz – Sowjetunion 2:2 (1:1)

17. April 1985, 20.00 Uhr. – Stadion Wankdorf,
Bern. – 51 000 Zuschauer. – SR Valentine (Schott).
– Tore: 37. Gavrilov 0:1. 44. Bregy (Foulpenalty)
1:1. 80. Demyanenko 1:2. 91. Egli 2:2.
Schweiz: Engel; Wehrli; In-Albon, Egli, Lüdi; Geiger,
Bregy, Heinz Hermann; Brigger, Barberis (78. Schällibaum),
Cina. – Nationaltrainer: Paul Wolfisberg.
Sowjetunion: Dassajew; Baltatscha; Larionow,
Wischnewski, Demjanenko; Gotsmanow,
Alejnikow, Litowtschenko (76. Sigmantowitsch);
Protasow, Gavrilow, Kondratjew.
Bemerkungen: Schweiz ohne Sulser; UdSSR
ohne Borowski und Sulakwelidse (alle verletzt).
– Bundesräte Furgler, Schlumpf und Gnägi im
Stadion, Gnägi verstirbt drei Tage später. – 20.
Länderspiel von Karl Engel. – Verwarnungen: 9.
Gotsmanow, 18. Larianow, 57. Brigger (alle Foul).
75. Kopfball Kondratjews an die Querlatte.


Testspiel
Schweiz – Sowjetunion 0:1 (0:1)

13. April 1983. – Stade de la Pontaise, Lausanne.
– 18 000 Zuschauer. – SR Biguet (Fr). – Tor:
38. Blochin 0:1.
Schweiz: Burgener; Geiger; Lüdi (77. In-Albon),
Egli, Wehrli (87. Brigger); Heinz Hermann, Favre,
Decastel; Zwicker (71. Braschler), Ponte, Sulser. –
Nationaltrainer: Paul Wolfisberg.
Sowjetunion: Dasayev; Sulakvelidze; Baltacha,
Chivadze; Demyanenko, Bal (81. Oganesyan),
Bessonov, Laironov; Cherenkov, Rodionov
(81. Shengeliya), Blochin.
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Berbig, Elsener, Zappa.


EM-Qualifikation 1976, Gruppe 6
Sowjetunion – Schweiz 4:1 (2:1)

12. November 1975. – Zentralstadion, Kiew. –
24 851 Zuschauer. – SR Ohmsen (De). – Tore:
13. Konkov 1:0. 14. Onishchenko 2:0. 45. Risi 2:1.
68. Onishchenko 3:1. 81. Veremeev 4:1.
Sowjetunion: Rudakov; Konkov (75. Sakharov);
Lovchev, Fomenko; Zvyagintsev, Troshkin,
Muntyan (65. Kolotov), Onishchenko; Buryak,
Veremeev, Blochin.
Schweiz: Burgener; Guyot; Bizzini, Trinchero,
Fischbach; Botteron, Kuhn, Schneeberger; Kudi
Müller, Risi, Jeandupeux. – Nationaltrainer: René
Hüssy.
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler:
Küng, Valentini, Parietti, Karl Elsener,
Rutschmann. – Verwarnungen gegen Troshkin,
Blochin und Kolotov.


EM-Qualifikation 1976, Gruppe 6
Schweiz – Sowjetunion 0:1 (0:0)

12. Oktober 1975. – Stadion Hardturm, Zürich. –
17 887 Zuschauer. – SR van der Kroft (Ho). – Tor:
78. Muntyan 0:1.
Schweiz: Burgener; Guyot; Bizzini, Trinchero (75.
Schneeberger), Fischbach; Kudi Müller, Kuhn,
Botteron (75. Scheiwiler); Pfister, Risi, Jeandupeux.
– Nationaltrainer: René Hüssy.
Sowjetunion: Rudakov; Konkov; Lovchev,
Formenko; Zvyagintsev, Troshkin (31. Reshko),
Muntyan, Onishchenko; Buryak (68. Sakharov),
Veremeev, Blochin.
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Küng, Stohler, Parietti, Rudolf
Elsener. Erstes Länderspiel von Fredy
Scheiwiler. – Verwarnungen: 24. Troshkin,
28. Formenko (beide Foul).


Testspiel
Sowjetunion – Schweiz 2:2 (2:1)

1. Oktober 1967. – Lenin Zentralstadion, Moskau.
– 15 000 Zuschauer. – SR Machin (Fr). – Tore:
2. Blättler 0:1. 18. Khurtsilava 1:1. 41. Pfirter
(Eigentor) 2:1. 73. Perroud 2:2.
Sowjetunion: Pshenichnikov; Afonin; Shesternyov,
Khurtsilava, Tskhovrebov; Anichkin, Maslov,
Eskov; Banishevskiy, Malofeyev, Evryuzhikhin
(46. Tuaev).
Schweiz: Kunz; Pfirter; Tacchella, Michaud,
Perroud; Odermatt, Bäni (41. Citherlet), Fuhrer;
Bernasconi, Blättler, Künzli. – Nationaltrainer:
Erwin Ballabbio.
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Barlie,
Vuilleumier, Dürr. Erstes Länderspiel von Roland Citherlet.

Testspiel
Schweiz – Sowjetunion 2:2 (0:2)

20. April 1966. – St. Jakobstadion, Basel. – 38 543
Zuschauer. – SR Boström (Sd). – Tore: 3. Chislenko
0:1. 9. Ponedelnik 0:2. 59. Hosp 1:2. 73. Grobéty
2:2.
Schweiz: Prosperi; Grobéty; Leimgruber, Schneiter,
Fuhrer; Bäni (40. Dürr), Kuhn, Odermatt;
Hosp, Quentin, Vuilleumier. – Nationaltrainer:
Dr. Alfredo Foni.
Sowjetunion: Kavazashvili; Ponomaryov;
Shesternyov, Getmanov, Afonin; Voronin, Sabo,
Metreveli; Ponedelnik, Kopaev, Chislenko
(10. Meskhi; 60. Khusainov).
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Elsener, Tacchella, Schindelholz.
Erstes Länderspiel der Schweiz gegen die
Sowjetunion.