Österreich

Länderspielbilanz gegen Österreich

42 Länderspiele (21 Home, 20 Away, 1 Neutral)
12 Siege
5 Unentschieden
25 Niederlage
60:105-Tore


Die Spiele im Einzelnen

Testspiel
Österreich - Schweiz 1:2 (1:2)
17. November 2015, 20.45 Uhr. - Ernst-Happel-Stadion, Wien. – 27 600 Zuschauer. - SR Gräfe (De). - Tore: 9. Seferovic 0:1. 13. Alaba 1:1. 38. Seferovic (Mehmedi) 1:2.
Österreich: Özcan; Klein, Prödl (3. Hinteregger), Dragovic, Fuchs; Baumgartlinger (79. Kainz), Alaba; Jantscher (58. Onisiwo), Sabitzer (46. Ilsanker), Arnautovic; Okotie (66. Hinterseer).
Schweiz: Sommer; Lichtsteiner (18. Lang), Klose, Djourou, Moubandje; Behrami, Inler (60. Zuffi); Shaqiri (88. Widmer), Mehmedi (60. Stocker); Drmic (71. Lustenberger), Seferovic (76. Derdiyok). – Nationaltrainer: Vladimir Petkovic.
Bemerkungen: Österreich ohne Almer, Harnik, Junuzovic, Christoph Leitgeb und Kavlak (alle verletzt) sowie Janko (angeschlagen/Ersatz); Schweiz ohne Xhaka, Rodriguez, Embolo, Frei und Dzemaili (alle verletzt). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Hitz, Bürki; Fernandes, Schär, Kasami. - 50. Länderspiel von Eren Derdiyok. - Verwarnung: 82. Dragovic (Foul).

Testspiel
Österreich – Schweiz 0:1 (0:0)

11. August 2010. – Wörthersee-Stadion, Klagenfurt.
– 18 000 Zuschauer. – SR Perez (Sp). – Tor:
73. Costanzo 0:1.
Österreich: Gratzei; Dag (46. Klein), Prödl,
Pogatetz, Fuchs; Schiemer, Baumgartlinger;
Wolf (46. Korkmaz), Junuzovic (79. Linz), Jantscher
(79. Hölzl); Hoffer (46. Harnik).
Schweiz: Benaglio; Lichtsteiner, Affolter,
Grichting (46. Eggimann), Ziegler; Shaqiri
(58. Padalino), Inler, Schwegler (81. Fernandes),
Stocker (75. Bunjaku); Hakan Yakin (71. Costanzo);
Derdiyok (71. Ben Khalifa). – Nationaltrainer:
Ottmar Hitzfeld.
Bemerkungen: Österreich ohne Janko und Macho
(beide verletzt); Schweiz ohne Frei, Streller,
Barnetta, Senderos, Margairaz und Dzemaili
(alle verletzt). Nicht eingesetzte Ersatzspieler:
Wölfli, Behrami. Erstes Länderspiel von François Affolter,
Moreno Costanzo und Nassim Ben Khalifa. – 64. Benaglio wehrt
Foulpenalty von Fuchs ab, Fuchs trifft danach
mit einem Kopfball die Querlatte.


Testspiel
Schweiz – Österreich 3:1 (2:1)

13. Oktober 2007, 20.30 Uhr. – Letzigrund, Zürich.
– 22 500 Zuschauer. – SR Hamer (Lux). – Tore:
2. Streller 1:0. 11. Aufhauser 1:1. 36. Yakin 2:1.
55. Streller 3:1.
Schweiz: Coltorti; Lichtsteiner, Djourou, Senderos
(46. Grichting), Magnin (86. Spycher);
Fernandes (82. Celestini), Inler; Vonlanthen (18. D.
Degen), Yakin (46. Margairaz), Barnetta; Streller
(77. Nkufo). – Nationaltrainer: Jakob Kuhn.
Österreich: Manninger; Standfest (65. Ertl),
Prödl (40. Schiemer), Hiden, Fuchs; Sariyar;
Garics, Aufhauser, Ivanschitz (83. Harnik),
Weissenberger (65. Mörz); Kuljic (65. Kienast).
Bemerkungen: Schweiz ohne Philipp Degen, Frei
und Gygax (alle verletzt). – Verwarnungen:
38. Fernandes (Foul), 40. Garics (Foul), Vonlanthen
und Senderos verletzt ausgeschieden. Das
1:0 war das 100. Tor in der Trainerära Köbi Kuhn.


Testspiel
Österreich – Schweiz 2:1 (2:0)

11. Oktober 2006, 20.30 Uhr. – Tivoli, Innsbruck. -
11 000 Zuschauer. – SR Svendsen (Dä). – Tore:
24. Linz (Foulpenalty) 1:0. 36. Kuljic 2:0.
70. Streller 2:1.
Österreich: Macho; Ertl, Hiden, Stranzl
(46. Feldhofer), Fuchs; Ivanschitz, Aufhauser,
Prager (84. Garics), Weissenberger (90. Eder);
Kuljic (83. Leitgeb), Linz (61. Akagündüz).
Schweiz: Benaglio (46. Coltorti); P. Degen, Djourou,
Müller (41. Grichting), Magnin (46. Spycher);
Gygax (69. Wicky), Cabanas, Vogel (46. Huggel),
Barnetta,; Lustrinelli (46. H. Yakin), Streller. –
Nationaltrainer: Jakob Kuhn.
Bemerkungen: Österreich ohne Janko (verletzt);
Schweiz ohne Frei (verletzt). – 41. Müller mit
Schulterverletzung ausgeschieden. – Verwarnungen:
28. Magnin (Reklamieren), 44.
Weissenberger (Unsportlichkeit), 58. Feldhofer
(Foul), 59. Degen (Foul), 84. Prager (Reklamieren),
88. Cabanas (Unsportlichkeit), 88. Aufhauser
(Unsportlichkeit).


Testspiel
Schweiz – Österreich 3:2 (2:1)

21. August 2002. – St. Jakob-Park, Basel. –
23 500 Zuschauer. – SR Rosetti (It). – Tore:
12. Wallner 0:1. 19. Hakan Yakin 1:1. 41. Frei 2:1.
75. Murat Yakin 3:1. 82. Wallner 3:2.
Schweiz: Stiel; Haas (82. Meyer), Henchoz
(46. Wicky), Murat Yakin (90. Keller), Fournier
(76. Magnin); Cabanas, Vogel, Hakan Yakin
(66. Celestini), Müller; Frei, Chapuisat. –
Nationaltrainer: Jakob Kuhn.
Österreich: Manninger; Wimmer (46. Kitzbichler),
Baur, Hiden, Panis (61. Pürk); Cerny,
Aufhäuser, Wallner (82. Pflögl), Wagner; Linz
(73. Kahraman).
Bemerkungen: Schweiz ohne Nkufo (Abreise).
Nicht eingesetzter Schweizer Ersatzspieler: Zuberbühler; Österreich
ohne Stanzl, Haas (beide verletzt), Herzog (nicht im
Aufgebot), Vastic (keine Anreise aus Japan). – Erstes
Länderspiel von Stéphane Keller und Remo Meyer. -
Wicky nach seiner Einwechslung links im Mittelfeld, Müller
in der Innenverteidigung. - Verwarnungen: 36. Wimmer,
58. Cerny (beide Foul).


Testspiel
Österreich – Schweiz 1:2 (0:1)

15. August 2001. – Ernst-Happel-Stadion, Wien. –
21 200 Zuschauer. – SR Vollquartz (Dä). – Tore:
10. Vogel 0:1. 61. Herzog 1:1. 74. Hakan Yakin 1:2.
Österreich: Wohlfarth (46. Manninger); Neukirchner
(46. Kogler), Baur, Hiden, Flögel (73.
Winklhofer); Kichler, Kühbauer (46. Ibertsberger),
Hörtnag (62. Weissenberger); Herzog; Vastic
(46. Kitzbichler), Brunmayr (66. Wallner).
Schweiz: Pascolo; Zellweger (46. Haas), Murat
Yakin, Müller (66. Mazzarelli), Berner (75. Quentin);
Sesa (62. Wicky), Vogel (46. Sforza), Fournier,
Comisetti; Frei, Hakan Yakin. – Nationaltrainer:
Jakob Kuhn.
Bemerkungen: Österreich ohne Cerny, Stranzl,
Meyerleb, Schopp, Posch (alle verletzt); Schweiz ohne
Celestini (Schulterverletzung beim Einlaufen), Chapuisat,
Lonfat, Thurre (alle verletzt), Türkyilmaz (nicht im
Aufgebot). Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Stiel, Lonfat. – Erstes Länderspiel
unter Nationaltrainer Jakob «Köbi» Kuhn. Erstes
Länderspiel von Bruno Berner. –
Verwarnung: 46. Hörtnagl (Foul).


Testspiel
Schweiz – Österreich 2:4 (1:3)

10. März 1999, 20.15 Uhr. – Stadion Espenmoos,
St. Gallen. – 9000 Zuschauer. – SR Huyghe (Bel).
– Tore: 4. Herzog 0:1. 24. Vogel (Foulpenalty) 1:1.
33. Neukirchner 1:2. 44. Reinmayr 1:3. 50. Feiersinger
(Eigentor nach Freistoss Sforzas) 2:3.
57. Herzog (Foulpenalty) 2:4.
Schweiz: Hilfiker; Murat Yakin (39. Wolf); Jeanneret,
Hodel, Lonfat; Vogel, Sforza, Fournier; Sesa
(79. Müller), Chapuisat (60. Rey), Comisetti
(65. Bühlmann). – Nationaltrainer: Gilbert Gress.
Österreich: Wohlfahrt; Feiersinger; Schöttel,
Kogler; Cerny, Neukirchner (58. Schopp), Mählich,
Reinmayr (74. Stöger), Prosenik; Haas (46. Mayrleb),
Herzog.
Bemerkungen: Schweiz ohne Henchoz, Wicky
(Freistellung für ihre Clubs), Pascolo
(im Morgentraining verletzt), Zwyssig, Di Jorio (beide
verletzt). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler:
Stiel, Zellweger, Haas; Österreich ohne Vastic,
Pfeffer, Kühbauer, Wetl, Heraf, Hiden. – 46. Anstelle des
verletzten SR-Asisstenten Kums (Bel) geht Rutz (Sz) an die
Linie. - Verwarnungen: 62. Sesa
(Unsportlichkeit, "Schwalbe"), 70. Herzog (Foul).


Testspiel
Österreich – Schweiz 1:0 (0:0)

27. März 1996. – Ernst-Happel-Stadion, Wien. –
23 800 Zuschauer. – SR Meese (Bel). – Tor:
74. Ogris 1:0.
Österreich: Konsel; Kartlija; Schopp, Pfeffer,
Marasek; Pfeifenberger, Vastic, Feiersinger, Wetl;
Stumpf (58. Haas), Polster (58. Ogris).
Schweiz: Pascolo; Hottiger, Henchoz, Jeanneret,
Quentin; Ohrel (61. Sesa), Koller (61. Vogel),
Colombo, Comisetti; Knup, Grassi. – Nationaltrainer:
Artur Jorge.
Bemerkungen: Österreich ohne Stöger, Schöttel,
Mählich; Schweiz ohne Chapuisat, Geiger, Sforza,
Sutter, Türkyilmaz, Vega, Murat Yakin, Fournier (alle
verletzt). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Lehmann,
Herr. Erstes Länderspiel von David Sesa und
Sébastien Jeanneret. – Verwarnungen: 77. Grassi,
85. Marasek (beide Foul).


Testspiel
Österreich – Schweiz 1:3 (1:0)

21. August 1990. – Praterstadion, Wien. –
7424 Zuschauer. – SR Longhi (It). – Tore: 28. Ogris
(Foulpenalty) 1:0. 56. Türkyilmaz 1:1.
62. Türkyilmaz 1:2. 78. Knup 1:3.
Österreich: Lindenberger (46. Konsel); Pezzey
(42. Schöttel); Russ, Feiersinger, Pfeffer; Keglevits
(46. Herzog), Stöger (46. Baur), Hörtnagl; Reisinger,
Ogris, Hasenhüttl.
Schweiz: Walker (46. Brunner); Geiger (46.
Schepull); Herr, Heinz Hermann, Hottiger; Koller,
Bickel, Alain Sutter (46. Knup), Colombo (46.
Piffaretti); Türkyilmaz (85. Baumann), Chapuisat
(76. Beat Sutter). – Nationaltrainer: Uli Stielike.
Bemerkungen: Österreich ohne Polster, Rodax
(Verein), Linzmaier, Aigner (beide verletzt), Artner,
Zsak, Streiter, Pecl (alle gesperrt). Abschiedsspiel
des Österreichers Bruno Pezzey. –
73. Schuss Herzogs an den Torpfosten.


Testspiel
(«Tournoi de France»,
Spiel 3./4. Platz)
Österreich – Schweiz 1:2 (0:1)

5. Februar 1988. – Stade Louis II, Monaco. – 3000
Zuschauer. – SR Girard (Fr). – Tore: 23. Koller 0:1.
48. Geiger (Eigentor) 1:1. 66. Beat Sutter 1:2.
Österreich: Wohlfahrt; Weber (46. Zsak); Artner
(70. Frind), Pecl, Brauneder; Werner (46. Stöger),
Schöttel, Kern, Willfurth; Ogris (61. Marko),
Niederbacher.
Schweiz: Brunner; Geiger; Marini, Andermatt,
Schällibaum; Koller, Heinz Hermann, Bickel
(67. Weber); Beat Sutter (82. Zuffi), Türkyilmaz
(85. Zwicker), Bonvin. – Nationaltrainer: Daniel
Jeandupeux.
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Milani, Piffaretti, Hertig, Widmer,
Brigger. – Verwarnungen gegen Ogris und
Artner. – Das «Tournoi de France» wurde dank einem
2:1-Finalsieg gegen Marokko von Gastgeber
Frankreich gewonnen.


Testspiel
Schweiz – Österreich 2:2 (2:1)

18. August 1987. – Stadion Espenmoos, St. Gallen.
– 9000 Zuschauer. – SR Schmidhuber (De). –
Tore: 17. Ogris 0:1. 28. Bonvin 1:1. 35. Beat Sutter
2:1. 54. Zsak 2:2.
Schweiz: Brunner; Geiger; Marini, Weber, Ryf;
Koller, Bregy (77. Bickel), Heinz Hermann; Beat
Sutter, Egli, Bonvin (71. Alain Sutter). – Nationaltrainer:
Daniel Jeandupeux.
Österreich: Lindenberger (46. Wohlfahrt); Pezzey;
Piesinger (46. Hörmann), Frind, Brauneder;
Zsak, Hrstic (46. Linzmaier), Baumeister (46.
Kienast); Willfurth, Ogris (76. Drabits), Polster.
Bemerkungen: Schweiz ohne Brigger, Matthey (beide verletzt). Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Zurbuchen, Bamert, Zwicker. – Abwehrspezialist Egli
als Mittelstürmer nominiert. - Verwarnungen: 44. Piesinger (Foul), 88. Polster
(Reklamieren).


Testspiel
Österreich – Schweiz 1:1 (1:0)

27. August 1986. – Tivoli, Innsbruck. – 8030 Zuschauer.
– SR Constantin (Bel). – Tore: 8. Polster
1:0. 50. Bickel 1:1.
Österreich: Lindenberger; Lainer; Weber, Messlender,
Brauneder; Linzmaier, Kienast, Gretschnig
(61. Willfurth); Degeorgi, Polster, Schachner
(61. Pacult).
Schweiz: Brunner; Botteron; Weber, Egli, Ryf;
Mottiez (80. Bregy), Bickel, Heinz Hermann;
Maissen, Halter, Beat Sutter (71. Zuffi). – Nationaltrainer:
Daniel Jeandupeux.
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Burgener, Bamert, In-Albon, Gilli,
Cina. – Erstes Länderspiel von Patrice Mottiez.
Letztes Länderspiel von René Botteron.


Testspiel
Schweiz – Österreich 0:1 (0:1)

4. April 1978. – St. Jakobstadion, Basel. – 13 000
Zuschauer. – SR Lattanzi (It). – Tor: 4. Jara 0:1.
Schweiz: Burgener (46. Berbig); Wehrli; Chapuisat,
Montandon, Fischbach; Meyer, Barberis,
Botteron (55. Schnyder); Elsener, Sulser, Ponte. –
Nationaltrainer: Roger Vonlanthen.
Österreich: Koncilia (46. Fuchsbichler); Sara (46.
Happich); Obermayer, Pezzey, Breitenberger; Prohaska
(68. Weber), Hickersberger, Jara, Schachner;
Krankl, Riedl (76. Pirkner).
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler:
Stohler, Gross, Scheiwiler, Schönenberger.
Erste Länderspiele von Francis Montandon,
Raimondo Ponte und Roger Berbig.
– Verwarnung: 53. Chapuisat (Reklamieren).


Testspiel
Österreich – Schweiz 3:1 (0:0)

22. September 1976. – Linz. – 22 000 Zuschauer.
– SR Prokop (DDR). – Tore: 50. Krankl 1:0. 52.
Köglberger 2:0. 62. Trinchero (Foulpenalty) 2:1.
89. Kreuz (Foulpenalty) 3:1.
Österreich: Koncilia; Sara; Horvath, Pezzey,
Strasser; Hattenberger (80. Stering), Oberhofer,
Prohaska, Kreuz; Krankl, Köglberger.
Schweiz:
Burgener; Trinchero; Chapuisat, Bizzini,
Brechbühl; Conz, Botteron, Barberis; Küttel,
Künzli, Kudi Müller. – Nationaltrainer: Miroslav
Blazevic (a.i.).
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Küng, Stohler, Fischbach, Hasler,
Luisier. Erstes Länderspiel unter der interimistischen
Führung von Miroslav Blazevic. Erstes
Länderspiel von Jean-Marie Conz und
Josef Küttel. – Verwarnungen: 25. Chapuisat
(Foul), 66. Barberis (Unsportlichkeit),
dazu Kreuz (Ö).


Testspiel
Schweiz – Österreich 1:0 (1:0)

22. September 1968. – Stadion Wankdorf, Bern. –
23 000 Zuschauer. – SR Aalbrecht (Ho). – Tor:
6. Quentin 1:0.
Schweiz: Grob; Ramseier; Michaud, Tacchella,
Pirmin Stierli; Odermatt, Dürr, Kuhn; Winiger,
Künzli, Quentin (46. Vuilleumier). – Nationaltrainer:
Erwin Ballabbio.
Österreich: Harreither; Gebhardt; Russ (46.
Ettmayer), Eigenstiller, Fak; Sturmberger, Hof,
Fritsch; Köglberger, Kaltenbrunner, Hörmayer.
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Prosperi, Weibel, Guggisberg,
Jeandupeux. Erstes Länderspiel von Christian
Winiger und Pirmin Stierli.


Europapokal der Nationen 1955–1960, 6. Spiel
Österreich – Schweiz 4:0 (1:0)

14. April 1957. – Prater-Stadion, Wien. – 65 000
Zuschauer. – SR Stefanovic (Jug). – Tore: 8. Buzek
1:0. 53. Buzek 2:0. 62. Haummer 3:0. 77. Koller
4:0.
Österreich: Schmied; Barschandt, Swoboda,
Hanappi; Stotz, Koller; Grohs, Dienst, Buzek,
Walzhofer, Haummer.
Schweiz: Parlier; Kernen, Koch, Morf (67. Grobéty);
Frosio, Schneiter; Ballaman, Meier, Hügi II,
Mauron, Pastega. – Nationaltrainer: Jacques
Spagnoli.
Bemerkungen: Schweiz ohne Antenen (verletzt),
Riva IV (krank). Erstes Länderspiel von André Grobéty.
82. Platzverweis gegen Hügi II (grobes Foul).


Europapokal der Nationen 1955–1960, 1. Spiel
Schweiz – Österreich 2:3 (2:1)

1. Mai 1955. – Stadion Wankdorf, Bern. – 40 000
Zuschauer. – SR Orlandini (It). – Tore: 21. Hügi II
1:0. 27. Hofbauer 1:1. 42. Vonlanthen II 2:1.
54. Brousek (Handspenalty) 2:2. 58. Probst 2:3.
Schweiz: Stuber; Mathis, Steffen, Kernen; Eggimann,
Schmidhauser; Morand, Vonlanthen II,
Hügi II, Ballaman, Mauron. – Nationaltrainer:
TK Spagnoli, Baumgartner, Kielholz.
Österreich: Schmied; Halla, Barschandt, Hanappi;
Röckl, Ocwirk; Hofbauer, Brousek, Probst,
Koller, Schleger.
Bemerkungen: Schweiz ohne Antenen (abwesend),
Comeback von Willy Steffen nach zwei
Länderspieljahren. Hannes Schmidhauser, der Schauspieler
und Darsteller von «Ueli, der Knecht», stand am
Vorabend des Spiels noch auf der Bühne des
Schauspielhauses Zürich. – Erstes Spiel unter
der Führung der Technischen Kommission mit
Jacques Spagnoli, William Baumgartner und
Leopold Kielholz. Erstes Länderspiel von Raymond Morand.


WM 1954, Endrunde, Viertelfinal
Österreich – Schweiz 7:5 (5:4)

26. Juni 1954, 17.00 Uhr. – Stade de Pontaise,
Lausanne. – 35 000 Zuschauer. – SR Ernest
Faultless (Schottland), LR Schmetzer (De), Asensi
(Sp). – Tore: 15. Ballaman 0:1. 16. Hügi II 0:2.
23. Hügi II 0:3. 25. Wagner 1:3. 26. A. Körner II 2:3.
27. Wagner 3:3. 32. Ocwirk 4:3. 33. A. Körner II 5:3.
41. Ballaman 5:4. 53. Wagner 6:4. 60. Hügi II 6:5.
76. Probst 7:5.
Österreich: Schmied; Hanappi, Happel, Barschandt;
Ocwirk, Koller; Robert Körner I, Wagner,
Stojaspal, Probst, Alfred Körner II.
Schweiz: Parlier; Bocquet, Neury; Kernen,
Eggimann, Casali; Antenen, Vonlanthen, Hügi II,
Ballaman, Fatton. – Nationaltrainer: Karl Rappan.
Bemerkungen: Letztes Spiel (der dritten Periode)
unter Nationaltrainer Karl Rappan. – 43. Robert
Körner schiesst einen Foulpenalty neben das Tor.
Der Schweizer Captain Roger Bocquet taumelt nach
einem Ellbogenschlag nur noch über den Platz
(später wird bei ihm ein Hirntumor diagnostiziert).
Der österreichische Torhüter Schmied erleidet
einen Hitzeschlag, spielt aber zu Ende.


Testspiel
Schweiz – Österreich 1:1 (0:1)

22. Juni 1952. – Stade des Charmilles, Genf. –
20 000 Zuschauer. – SR Fink (De). – Tore:
40. Decker 0:1. 78. Riva IV 1:1.
Schweiz: Jucker; Neukom, Bocquet, Louis Casali II;
Eggimann, Schmidhauser; Riva IV, Bader, Josef Hügi II,
Pasteur, Fatton. – Nationaltrainer: TK Baumgartner,
Tschirren, Kielholz.
Österreich: Schweda; Röckl, Merkel, Schleger;
Hanappi, Brinek II; Melchior, Decker, Dienst,
Huber, Kölly.
Bemerkungen: Vier Schüsse der Schweiz an die
Torumrandung.


Europapokal der Nationen 1948–1953, 4. Spiel
Österreich – Schweiz 3:3 (3:1)

19. März 1950. – Wien. – 62 000 Zuschauer. –
SR Galeati (It). – Tore: 11. Ocwirk 1:0. 14. Körner
2:0. 32. Decker 3:0. 41. Fatton 3:1. 51. Tamini 3:2.
86. Oberer 3:3.
Österreich: Zeman; Stotz, Happel, Hanappi;
Gernhardt, Joksch; Körner, Decker, Huber
(70. Walzhofer), Ocwirk, Aurednik.
Schweiz: Hug; Neury, Gyger, Eggimann; Steffen,
Bocquet; Walter Schneiter, Oberer, Tamini, Bader,
Fatton. – Nationaltrainer: TK Tschirren, Andreoli,
Minelli.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel unter der Führung
der Technischen Kommission mit Gaston
Tschirren, Franco Andreoli und Severino Minelli.
Erstes Länderspiel von Adolphe Hug.


Europapokal der Nationen 1948–1953, 3. Spiel
Schweiz – Österreich 1:2 (0:1)

3. April 1949. – Stade de la Pontaise, Lausanne. –
32 000 Zuschauer. – SR Sdez (Fr). – Tore:
15. Habitzl 0:1. 72. Habitzl 0:2. 88. Bickel 1:2.
Schweiz: Corrodi; Gyger, Steffen, Lusenti; Eggimann,
Courtat; Tamini, Antenen, Friedländer,
Maillard, Fatton (56. Bickel). – Nationaltrainer:
Karl Rappan.
Österreich: Zeman; Kowanz, Happel, Hanappi;
Ocwirk, Joksch; Melchior, Decker, Gernhardt,
Habitzl, Körner.
Bemerkungen: Schweiz ohne Antenen (RS).


Testspiel
Österreich – Schweiz 3:1 (2:0)

18. April 1948. – Prater-Stadion, Wien. – 60 000
Zuschauer. –SR Carpani (It). – Tore: 30. Epp 1:0.
35. Melchior 2:0. 48. Epp 3:0. 70. Fatton 3:1.
Österreich: Zeman; Kowanz, Happel, Mikolasch
(5. Brinek II; 11. Mikolasch); Ocwirk, Joksch; Melchior,
Stroh, Epp, Hahnemann, Körner.
Schweiz: Corrodi; Gyger (20. Neukom), Steffen,
Belli; Eggimann, Bocquet; Amadò, Lusenti,
Tamini, Maillard II, Fatton. – Nationaltrainer: Karl
Rappan.
Bemerkung: Erstes Länderspiel von Willy Neukom.


Testspiel
Schweiz – Österreich 1:0 (0:0)

10. November 1946. – Stadion Wankdorf, Bern. –
32 000 Zuschauer. – SR de Lasalle (Fr). – Tor:
88. Pasteur 1:0.
Schweiz: Ballabio; Guerne, Steffen; Tanner, Eggimann, Courtat; Bickel, Amadò, Tamini, Pasteur,
Fatton. – Nationaltrainer: Karl Rappan.
Österreich: Zeman; Pavuza, Bortoli; Brinek II,
Gernhardt, Joksch; Melchior, Wagner, Binder,
Hahnemann, Kaspirek.
Bemerkungen: Schweiz ohne Giger (Knieverletzung).
Erstes Länderspiel von Lucien Pasteur und Jean Tamini.


Europapokal der Nationen 1936–1938, 5. Spiel
Österreich – Schweiz 4:3 (4:2)

19. September 1937. – Wiener Stadion am Prater.
– 35 000 Zuschauer. – SR Popovic (Jug). – Tore: 2.
Sindelar 1:0. 8. Jerusalem 2:0. 28. Jerusalem 3:0.
36. Walaschek 3:1. 39. Geiter 4:1. 41. Paul Aebi
4:2. 77. Georges Aeby 4:3.
Österreich: Platzer; Szestak, Schmaus; Adamek,
Pekarek, Nausch; Geiter, Stroh, Sindelar, Jerusalem,
Pesser.
Schweiz: Huber; Minelli, Walter Weiler II;
Springer, Vernati, Lörtscher; Bickel, Paul Aebi, Rupf,
Walaschek, Georges Aeby. – Nationaltrainer: Karl Rappan.
Bemerkungen: Schweiz ohne Lehmann (verletzt),
Max Abegglen II (Absage). Walter Weiler
holt sich auf der Anreise eine Magenverstimmung,
kann aber trotzdem spielen. Erstes
Länderspiel (der ersten Periode) unter Nationaltrainer
Karl Rappan. – Erstes Länderspiel des zu diesem Zeitpunkt
noch "staatenlosen" Genia Walaschek.


Europapokal der Nationen 1936–1938, 2. Spiel
Schweiz – Österreich 1:3 (0:1)

8. November 1936. – Stadion Hardturm, Zürich. –
25 000 Zuschauer. – SR Weingärtner (De). – Tore:
26. Binder 0:1. 71. Hahnemann 0:2. 80. Binder 0:3.
90. Vernati (Szestak lenkt seinen Schuss noch
entscheidend ab) 1:3.
Schweiz: Bizzozzero; Rossel, Gobet; Baumgartner,
Vernati, Eduard Müller; Stelzer, Wagner, Bickel,
Max Abegglen II, Amadò. – Nationaltrainer: TK
Ammann, Müller, Walter.
Österreich: Platzer; Szestak, Schmaus; Adamek,
Smistik, Nausch; Zischek, Hahnemann, Bican,
Binder, Pesser.
Bemerkungen: Schweiz ohne André Abegglen III
(Meniskusoperation am Vortag des Spiels). Erstes
Länderspiel von Sirio Vernati und Roland Rossel. Tor
von Binder annulliert.


Europapokal der Nationen 1933–1935, 6. Spiel
Österreich – Schweiz 3:0 (2:0)

11. November 1934. – Wien. – 35 000 Zuschauer.
– SR Krist (CSR). – Tore: 3. Kaburek 1:0. 6. Skoumal

2:0. 46. Zischek 3:0.
Österreich: Platzer; Pavlicek, Szestak; Wagner,
Smistik, Skoumal; Zischek, Gschweidl, Kaburek,
Walzhofer, Hassmann.
Schweiz: Séchehaye; Minelli, Gobet; Guinchard,
Jaccard, Schaub; Stelzer, Spagnoli, Frigerio, Jäggi,
Jaeck. – Nationaltrainer: TK Ammann, Müller,
Walter.


Europapokal der Nationen 1933–1935, 4. Spiel
Schweiz – Österreich 2:3 (0:1)

25. März 1934. – Stade des Charmilles, Genf. –
25 000 Zuschauer. – SR Rous (Eng). – Tore: 16. Bican
0:1. 46. Kaburek 0:2. 58. Bossi 1:2. 68. Kielholz
2:2. 76. Bican 2:3.
Schweiz: Séchehaye; Minelli, Walter Weiler II;
Guinchard, Liniger, Lörtscher; Laube, Passello,
Kielholz, André Abegglen III, Bossi. – Nationaltrainer:
TK Ammann, Müller, Walter.
Österreich: Platzer; Rainer, Szestak; Wagner,
Smistik, Nausch; Zischek, Kaburek, Bican, Binder,
Viertl.
Bemerkungen: Schweiz beendet die Partie wegen
einer Verletzung Passellos nur zu zehnt.


Europapokal der Nationen 1931–1932, 8. Spiel
Österreich – Schweiz 3:1 (1:0)

23. Oktober 1932. – Wien. – 55 000 Zuschauer. –
SR Cejnar (CSR). – Tore: 14. Müller 1:0. 54. Schall
2:0. 67. Schall 3:0. 68. André Abegglen III 3:1.
Österreich: Hiden; Nausch, Szestak; Braun,
Hofmann, Luef; Zischek, Müller, Sindelar, Schall,
Horvath.
Schweiz: Séchehaye; Minelli, Max Weiler I; Spiller,
Imhof, Gilardoni; von Känel, André Abegglen
III, Gobet, Max Abegglen II, Jaeck.
Bemerkungen: 54. Der Ball soll bei Schalls 2:0 die
Torlinie nicht überquert haben.


Europapokal 1931–1932, 4. Spiel
Schweiz – Österreich 1:8 (1:2)

29. November 1931. – Stadion Rankhof, Basel.
– 25 000 Zuschauer. – SR Cejnar (CSR). – Tore:
10. Gschweidl 0:1. 32. André Abegglen III 1:1. 33.
Zischek 1:2. 49. Schall 1:3. 58. Vogl 1:4. 61. Sindelar
1:5. 63. Gschweidl 1:6. 80. Schall 1:7. 86. Schall 1:8.
Schweiz: Pasche; Minelli, Weiler I; Spiller, Imhof,
Fasson; Kramer III, Springer, Büche, André
Abegglen III, Jaeck.
Österreich: Hiden; Rainer, Blum; Braun, Hofmann,
Luef; Zischek, Gschweidl, Sindelar, Schall,
Vogl.
Bemerkungen: Schweiz ohne Max Abegglen II.


Testspiel
Österreich – Schweiz 2:0 (0:0)

16. Juni 1931. – Rapid-Stadion, Wien. –
10 000 Zuschauer. – SR Brüll (CSR). –
Tore: 59. Gschweidl 1:0. 87. Schall 2:0.
Österreich: Bugala; Schramseis (Thaler), Czejka;
Chloupek, Smistik, Urbanek; Hencl, Gschweidl,
Stoiber, Schall, Vogl.
Schweiz: Grüneisen; Ramseyer, Minelli; Hintermann,
Imhof, Fasson (46. Jäggi); Passello,
Springer, Büchi, Dreyer, Cavalli.
Bemerkungen: 68. Freistoss Minellis an die
Querlatte.


Europapokal der Nationen 1927–1930, 8. Spiel
Schweiz – Österreich 1:3 (1:1)

27. Oktober 1929. – Stadion Neufeld, Bern. –
16 000 Zuschauer. – SR Andersen (Dä). – Tore:
25. Stoiber (0:1). 45. Passello 1:1. 62. Horvath 1:2.
84. Schall 1:3.
Schweiz: Pasche; Wernli, Ramseyer; Fässler,
Gyurkovics, Fasson; Adam, Poretti, Passello, Max
Abegglen II, Losio. – Nationaltrainer: TK Kürschner,
Hogan, Duckworth.
Österreich: Franzl; Schramseis, Janda; Nausch,
Smistik, Luef; Siegl, Klima, Stoiber, Schall, Horvath.
Bemerkungen: Die Schweiz spielt mit dem Ungarn
Gyurkovics, dem Holländer Adam (gemäss
Reglement des Dr. Gerö-Cups erlaubt) sowie
dem neu eingebürgerten Losio, der sein erstes
Länderspiel bestreitet. 17. Schall verschiesst
einen Penalty. 50. Länderspiel von Ramseyer.


Europapokal der Nationen 1927–1930, 3. Spiel
Österreich – Schweiz 2:0 (2:0)

28. Oktober 1928. – Wien. – 38 000 Zuschauer. –
SR Bauwens (De). – Tore: 25. Tandler 1:0. 29. Tandler
(Handspenalty) 2:0.
Österreich: Franzl; Tandler, Janda; Schneider,
Kurz, Schott; Siegl, Sindelar, Gschweidl, Juranic,
Fischer.
Schweiz: Séchehaye; Wernli, Ramseyer; Heinrich,
Vögeli, Waldis; Glasson, André Abegglen III, Weiler
I, Flubacher, Breitenstein. – Nationaltrainer:
TK Kürschner, Hogan, Duckworth.
Bemerkungen: Schweiz ohne Max Abegglen II
(Militär); Österreich in der zweiten Hälfte nur
mit zehn Spielern, da Fischer verletzt ausschied.
Ramseyer verletzt vom Feld getragen.


Testspiel
Schweiz – Österreich 1:4 (0:2)

29. Mai 1927. – Stadion Förrlibuck, Zürich. –
15 000 Zuschauer. – SR Mutters (Ho). – Tore:
20. De Weck (Eigentor) 0:1. 40. Giebisch 0:2.
48. Blum (Foulpenalty) 0:3. 68. Jäggi IV 1:3.
84. Jiszda 1:4.
Schweiz: Séchehaye; Ramseyer, de Weck (46.
Haag); Geser, Neuenschwander, Amiet; Tschirren,
Jäggi IV, Weiler I, Max Abegglen II, Bailly. – Nationaltrainer:
TK Kürschner, Hogan, Duckworth.
Österreich: Köhler; Rainer (46. Runge), Blum;
Kaller, Hofmann, Czernicky; Siegl, Juranic, Jiszda,
Horvath, Giebisch.
Bemerkungen: Jäggi IV scheitert mit einem
Penalty an Torhüter Köhler.


Testspiel
Österreich – Schweiz 7:1 (4:0)

10. Oktober 1926. – Hohe Warte, Wien. – 19 000
Zuschauer. – SR Dr. Gerö (Ung). – Tore:
3. Klima 1:0. 13. Sindelar 2:0. 14. Horvath 3:0.
42. Horvath 4:0. 51. Poretti 4:1. 55. Horvath 5:1.
56. Sindelar 6:1. 90. Wessely 7:1.
Österreich: Aigner (66. Franzl; 70. Aigner);
Rainer, Blum; Richter, Resch, Schneider; Siegl (74.
Dürschmied), Klima, Sindelar, Horvath, Wessely.
Schweiz: Maspoli; Weiler II, de Weck; Oberhauser,
Pichler, Fässler; Tschirren, Sturzenegger,
Passello, Poretti, Fink. – Nationaltrainer: TK
Kürschner, Hogan, Duckworth.


Testspiel
Schweiz – Österreich 2:0 (0:0)

8. November 1925. – Stadion Wankdorf, Bern. –
12 000 Zuschauer. – SR Ivancsics (Ung). – Tore:
62. Max Abegglen II 1:0. 67. Passello 2:0.
Schweiz: Pulver; Schneebeli, Ramseyer; Oberhauser,
Keller, Fässler; Ehrenbolger, Matzinger,
Passello, Max Abegglen II, Märki. – Nationaltrainer:
TK Kürschner, Hogan, Duckworth.
Österreich:
Kanhäuser; Beer, Teufel; Schneider,
Kurz, Nitsch; Neufeld, Häusler, Horvath, Wessely,
Eckl.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel im Stadion
Wankdorf, erstes Länderspiel von Keller.
86. Pulver wehrt Foulpenalty ab. Österreich ohne
die Spieler von Vienna und vom Club «Amateure»,
die am selben Tag den österreichischen
Cupfinal bestreiten ...


Testspiel
Österreich – Schweiz 2:0 (2:0)

22. März 1925. – Hohe Warte, Wien. – 45 000
Zuschauer. – SR Ivancsics (Ung). –
Tore: 4. Gschweidl 1:0. 41. Horvath 2:0.
Österreich: Janczik; Rainer, Blum; Kurz, Resch,
Nitsch; Morocutti, Gschweidl, Horvath, Wieser,
Wessely.
Schweiz: Pulver; Reymond, Ramseyer; Fässler,
Imhof, Pollitz; Ehrenbolger, Dietrich, Hürzeler,
Max Abegglen II, Poretti. – Nationaltrainer: TK
Kürschner, Hogan, Duckworth.
Bemerkungen:
Schweiz ohne Schmiedlin (berufliche
Gründe), Pache, Sturzenegger (abwesend);
Max Abegglen spielt trotz Verletzung.


Testspiel
Schweiz – Österreich 2:0 (1:0)

21. Januar 1923. – Parc des Sports, Genf. –
10 000 Zuschauer. – SR Mauro (It). –
Tore: 44. Pache 1:0. 57. Pache 2:0.
Schweiz: Cérésole; Bouvier, Fehlmann; Richard,
Schmiedlin, Fässler; Martenet, Pache, Leiber,
Max Abegglen II, Ramseyer. – Nationaltrainer:
SR-Kommission.
Österreich: Ostricek; Heikenwälder, Blum;
Kurz, Brandstätter, Geyer; Wondrak, Swatosch,
Kuthan, Fischera, Wessely.


Testspiel
Österreich – Schweiz 7:1 (4:1)

11. Juni 1922. – Wien. – 50 000 Zuschauer. –
SR Mutters (Ho). – Tore: 17. Uridil 1:0. 23. Leiber
1:1. 27. Uridil 2:1. 29. Uridil 3:1. 30. Kuthan 4:1.
57. Kuthan 5:1. 58. Fischera 6:1. 89. Fischera 7:1.
Österreich: Kanhäuser; Blum, Gold, Kurz
(65. Koch); Resch, Nitsch; Köck, Uridil, Kuthan,
Fischera, Morocutti.
Schweiz: Dessibourg; Haag, Gottenkieny; Probst
(46. Kaltenbach), Schmiedlin, Bielser; Merkt,
Sturzenegger, Leiber, Meyer, Ramseyer. – Nationaltrainer:
SR-Kommission.
Bemerkungen: Torhüter Dessibourg spielt mit
einer Daumenverletzung. Erstes Länderspiel von
Jean Haag.


Testspiel
Schweiz – Österreich 2:2 (0:0)

1. Mai 1921. – Stadion Espenmoos, St. Gallen. –
10 000 Zuschauer. – SR Koppehel (De). – Tore:
46. Brand 1:0. 52. Kuthan 1:1. 63. Neubauer 1:2.
75. Friedrich II 2:2.
Schweiz: Berger; Funk I, Fehlmann; Osterwalder,
Schmiedlin, Pollitz; Brand, Fontana, Siegrist,
Friedrich II, Ramseyer. – Nationaltrainer:
SR-Kommission.
Österreich: Ostricek; Blum, Popovich; Kurz,
Neubauer, Nitsch; Wondrak, Bauer, Kuthan,
Swatosch, Katz.
Bemerkungen: Abschiedsspiel von Kurt Friedrich II.


Testspiel
Österreich – Schweiz 5:1 (1:0)

9. Mai 1918, 16.30 Uhr. – Platz des Wiener AC am
Prater, Wien. – 15 000 Zuschauer. – SR Fehery
(Ung). – Tore: 26. Wilda 1:0. 46. Bauer 2:0. 53.
Keller 2:1. 60. Kozeluh 3:1. 75. Eigentor Peterli 4:1.
77. Studnicka 5:1.
Österreich: Halpern; Poppovich I, Dittrich; Kerr
(Studnicka), Brandstätter I, Rupec; Heinlein,
Wilda, Kozeluh, Bauer, Körner.
Schweiz: Kempf; Funk I, Rappold; Beyeler, Neumeyer
II, Peterli; Huber, Osterwalder, Keller, Inäbnit,
Bollinger. – Nationaltrainer: SR-Kommission.
Bemerkungen: Die Schweizer besuchten am
Vormittag des Spiels das Schloss Schönbrunn
und am Nachmittag noch den Prater.


Testspiel
Schweiz – Österreich 3:2 (1:1)

26. Dezember 1917, 14.30 Uhr. – Grasshoppersplatz
an der Hard, Zürich. – 2000 Zuschauer. –
SR Forster (Eng). – Tore: 6. Haas I 1:0. 8. Bauer 1:1.
70. Haas I 2:1. 84. Haist 2:2. 87. Huber 3:2.
Schweiz: Kempf; Funk I, Fehlmann; Peterli,
Neumayer II, Schneebeli; Huber, Haas I, Wyss
I, Dr. Ernst Kaltenbach, Kalt. – Nationaltrainer:
SR-Kommission.
Österreich: Joachim; Studnitzka, Poppovich I;
Kohn, Brandstetter, Roupetz; Haist, Haimlend,
Neubauer, Bauer, Schmidt.
Bemerkungen: Spielfeld mit einer rund 20 cm
hohen Schneeschicht bedeckt. Ursprünglich
sollte nur eine Ostschweizer Auswahl gegen
Österreich antreten, nach der 0:1-Niederlage drei
Tage zuvor beschloss der Verband jedoch eiligst,
ein gesamtschweizerisches Team zu nominieren.
So wurde diese Partie zum offiziellen Länderspiel.
Erstes und einziges Länderspiel von Robert
Haas I (FC Nordstern Basel); erstes Länderspiel
von Huber. Erstes und einziges Länderspiel auf
dem Grasshoppersplatz an der Hard.


Testspiel
Schweiz – Österreich 0:1 (0:0)

23. Dezember 1917, 14.30 Uhr. – Stadion Landhof,
Basel. – 3500 Zuschauer. – SR Forster (Eng). –
Tor: 75. Bauer 0:1.
Schweiz:
Kempf; Molles, Fehlmann; Funk I,
Wyss II, Dr. Kaltenbach; Artur Wydler, Märki,
Wartmann, Kuhn, Mangold. – Nationaltrainer:
SR-Kommission.
Österreich:
Joachim; Dittrich, Poppovich I;
Sedlatschek, Kohn, Rupetz; Haist, Neubauer,
Studnitzka, Bauer, Schmidt.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel gegen Österreich.
Der Reinerlös aus dieser Partie
wurde dem Roten Kreuz gespendet.