Inoffizielle Spiele der Schweiz

Inoffizielle Spiele von Schweizer Nationalauswahlen

4. Dezember 1898 in Basel: Schweiz (Auswahl ASF) - Süddeutschland 3:1
26. März 1899 in Zürich: Schweiz (Auswahl ASF) - Süddeutschland 0:3
30. April 1899 in Turin: Italien - Schweiz (Auswahl ASF) 0:2
8. April 1900 in Strassburg: Süddeutschland - Schweiz (Auswahl ASF) 2:0
20. Januar 1901 in Basel: Schweiz (Auswahl ASF) - Süddeutschland 4:7
7. April 1901 in Prag: Slavia Prag - Schweiz (Auswahl ASF) 4:0
8. April 1901 in Wien: Österreich - Schweiz (Auswahl ASF) 4:0
1. November 1911 in Wien: Schweiz - Wiener AC 1:4
10. Juni 1920 in Stockholm: Auswahl Stockholm - Schweiz 2:4
13. Juni 1920 in Norrköping: Auswahl Zentralschweden - Schweiz 3:0
24. Juni 1923 in Frederikstad: Norwegen - Schweiz 0:2
29. August 1926 in Basel: Schweiz - Belgien 5:2
22. Juni 1930 in Drammen: Auswahl Drammen - Schweiz 0:4
9. August 1931 in Bern: Schweiz - Wien 2:2
30. August 1931 in Bern: Schweiz - Lazio Rom 3:1
11. Juni 1939 in Zürich: Schweiz - Norditalien 1:7
25. Juni 1939 in Zürich: Schweiz - Ostmark (Wien) 0:0
2. April 1940 in Zagreb: Kroatien - Schweiz 4:0
21. April 1940 in Bern: Schweiz - Kroatien 0:1
4. April 1943 in Zürich: Schweiz - Kroatien 1:0
21. Juli 1945 in Bern: Schweiz - England 3:1 (Spiel zum 50-Jahr-Jubiläum des SFV)
5. Juli 1946 in Lausanne: Schweiz - Britische Militärauswahl 1:2
17. April 1948 in Winterthur: Schweiz - Niederösterreich 2:3
29. Mai 1949 in Luzern: Auswahl Schweiz - Amateurauswahl England 1:1
18. Januar 1950 in Sheffield: England B - Schweiz 5:0
22. Oktober 1952 in Bern: Schweiz - Norditalien 2:2
27. Mai 1953: Auswahl Schweiz - Türkei B 0:1
2. September 1953 in Konstanz: Auswahl Deutschland - Auswahl Schweiz 2:0
11. Oktober 1953 in Basel: Schweiz - Deutschland B 1:2
26. März 1958 in Basel: Auswahl Schweiz - Auswahl Deutschland 1:2
12. April 1961 in Basel: Schweiz - Österreich 0:5
11. Oktober 1961 in Lausanne: Schweiz - Marokko 8:1
11. Februar 1962 in Casablanca: Marokko - Schweiz 3:1
17. März 1965 in Jaffa: Israel - Schweiz 0:0
9. Januar 1967 in Guadalajara: Mexiko - Schweiz 0:2
2. März 1967 in Differdingen: Luxemburg - Schweiz 1:0
30. April 1970 in Bern: Schweiz - Sowjetunion 0:0
13. April 1977 in Basel: Schweiz - Italien B 0:0
8. November 1978 in Ferrara: Italien B - Schweiz 1:0
19. Januar 1992 in Dubai: Olymiaauswahl VAE - Schweiz 0:2
25. Januar 1993 in Hongkong: Schweiz - Hongkong 3:2
7. Februar 1997 in Hongkong: Schweiz - Hongkong 4:1


Ausgewählte Telegramme


Auswahl Schweizer Football Association (SFA) – Süddeutschland 3:1 (3:1)

4. Dezember 1898, 14.30 Uhr. – Landhof, Basel. – SR Westermann (Zürich). - Tore: 10. Mädler 1:0. 16. 1:1. 28. Mädler 2:1. 44. Collinson 3:1.

Schweiz: Hofer (F.C. Basel); Muschamp (Geneva United), Suter (GC); Blijdenstein (GC), Butler, Forgan (beide Anglo-American Zürich); Landolt (GC), Ywens (Geneva United), Collison (Anglo-American Zürich), Vogel (GC), Mädler (FC Zürich).

Süddeutschland: Hunn, Hoog, Watzler, Zinser, Specht, Gutsch, Chatelin (alle Freiburger Footballclub), Weiss, Wagner, Langer (alle Karlsruher Fussballclub), Schmid (Grasshopper F.C. Zürich).

Bemerkungen: Bei diesem Spiel handelt es sich um die erste Partie einer von der Schweizer Football-Association (SFA) zusammengestellten nationalen Schweizer Auswahl, die sich den Diensten zahlreicher in der Schweiz wirkenden englischer Spieler bediente. Der beste Schweizer Spieler, Captain Schmid vom Grasshopper F.C., spielte für die Auswahl Süddeutschlands.


Auswahl Schweizer Football Association (SFA) – Süddeutschland 0:3 (0:1)

26. März 1899, 15.00 Uhr. - Grasshopper-Platz, Zürich. Schweiz (Auswahl ASF). - SR H. Huguenin (Grasshopper F.C.). - Tore: 20. Schottelius 0:1. 60. Zinser 0:2. 65. Wetzler 0:3.

Schweiz: Ott; Engelke, Suter; Loup, Schmid, Doll; Moresby, Landolt, Dubois, Mädler, Vogel.

Süddeutschland: W. Langer; Gutsch, Kohts; Schottelius, Specht, W. Stricker; J. Stricker, Hunn, Zinser, F. Langer, Wetzler.

Bemerkungen: Tor von J. Stricker zum vermeintlichen 4:0 wegen Offsides nicht anerkannt.


„Ur-Länderspiel“
Österreich – Schweiz 4:0

8. April 1901. – Wien. – Zuschauerzahl und Schiedsricher nicht bekannt. - Tore: Taurer 1:0. Weitere Torschützen nicht bekannt.

Österreich: Nauss; Wachuda, Leuthe; Dettelmaier, Shires, Blumenfeld; Zander, Jureczek, Huber, Studnicka, Taurer.

Schweiz: Keine Aufstellung vorhanden.

Bemerkungen: Weil das Fussballspielen in Vereinen für Schüler verboten war, legten sich einige österreichische Spieler Pseudonyme an und traten mit Perücken oder falschen Bärten an. Organisator des Spiels ist die 1900 gegründete Österreichische Fussballunion, eine Vorgängerin des späteren ÖFB.


Kroatien – Schweiz 4:0 (0:0)

2. April 1940. – HSK Gradanskj Stadion, Zagreb. – 10 000 Zuschauer. – SR Scarpi (It). – Tore: 46. Matekalo 1:0. 70. Cimermancic 2:0. 82. Cimermancic 3:0. 84. Lesnik 4:0.

Kroatien: Glaser; Suprina, Beloszevic; Jazbetz, Jasbinczek, Kokotovic; Cimermancic, Wölfl, Lesnik, Antolkovic, Matekalo.

Schweiz: Feuz; Stelzer, Lehmann; Springer, Andreoli, Buchoux; Bickel, Aebi, Monnard, Amado, Aeby.

Bemerkungen: Die Schweizer haben zwei Tage zuvor ein offizielles Länderspiel in Budapest gegen Ungarn 0:3 verloren. Dieses Spiel wird vom kroatischen Fussballverband als erstes offizielles Länderspiel einer kroatischen Auswahl geführt. Der Schweizerische Fussballverband hat diese Partie jedoch nie offizialisiert, wohl auch deshalb, weil die offizielle Aufnahme des während des 2. Weltkrieges zunächst unter einem besonderen Autonomiestatus stehenden Kroatiens (Banovina Hrvatska) in die FIFA erst am 16. Juli 1941 erfolgte, nach der Installierung der NDH (Unabhängiger Staat Kroatien) durch die Kriegsmächte Deutschland und Italien am 10. April 1941.


Schweiz – Kroatien 0:1 (0:0)

21. April 1940. – Stadion Wankdorf, Bern. – 10 000 Zuschauer. - SR Scorzoni (It). – Tor: 73. Wölfl 0:1.

Schweiz: Huber; Minelli, Lehmann; Springer, Vernati, Bichsel; Bickel, Wagner, Liechti, Amado, Kappenberger. – Trainer: Henry Müller.

Kroatien: Glaser; Suprina, Belosevic; Jazbec, Jazbinsek, Kokotovic; Cimermancic, Wölfl, Lesnik, Djanic, Matekalo.

Bemerkungen: Schweiz im Vergleich zum ersten Vergleich am 2. April 1940 in Zagreb ohne die Spieler des Servette FC. Auf der Reise nach Osteuropa ist ausgekommen, dass Servettes Spielertrainer André Abegglen seinen Nationalspielern Aeby, Monnard und Feuz Schonung auferlegt hatte, um Verletzungen zu vermeiden. TK-Chef Eugène Ammann verzichtete danach im Heimspiel auf die Nomination dieser Spieler.


Schweiz – Kroatien 1:0 (1:0)

4. April 1943, 15.00 Uhr. – Stadion Hardturm, Zürich. – 20 000 Zuschauer. – SR Dattilo. – Tor: 9. Amado 1:0.

Schweiz: Ballabio; Minelli, Guerne; Springer, Aebi, Rickenbach; Bickel, Friedländer, Amado, Walaschek, Aeby.

Kroatien: Monsider; Brozovic, Dubac; Lechner, Jazbinsek, Plese; Cimermancic, Wölfl, Kacian, Antolkovic, Kokotovic.

Bemerkungen: Kroatien ohne Stammtorhüter Glaser, der sich einen Hexenschuss eingefangen hat.


Jubiläumsspiel 50 Jahre SFV
Schweiz – England 3:1 (1:0)

21. Juli 1945, 17.30 Uhr. – Stadion Wankdorf, Bern. – 41 000 Zuschauer. – SR Sdez (Fr). – Tore: 43. Fink 1:0. 60. Friedländer 2:0. 68. Brown 2:1. 80. Amado 3:1.

Schweiz: Ballabio; Gyger, Steffen; Sulger, Andreoli, Courtat; Bickel, Fink, Amado, Friedländer, Aeby.

England: Swift; Scott, Hardwick; Soo, Franklin, Mercer; Finney, Brown, Lawton, Hunt, Smith.

Bemerkungen: England ohne Matthews (Knieverletzung). Jubiläumsspiel 50 Jahre Schweizerischer Fussball- und Athletikverband (SFAV). Die Zuschauerzahl (7000 Tribünenplätze, 33 000 Stehplätze, 1000 Freikarten) bedeutet zum damaligen Zeitpunkt den Rekordbesuch an einem Schweizer Sportanlass. Erstes Länderspiel von Walter Fink, erstes und einziges Länderspiel von Arnold Sulger. 58. Schuss Aebys an die Querlatte. 68. Schuss Hunts an den Torpfosten (Brown verwertet den Abpraller zum 2:1).


Repräsentativspiel
Schweiz – Österreich 0:5 (0:4)

12. April 1961. – Fussballstadion St. Jakob, Basel. – 30 000 Zuschauer. – SR Kandlbinder (De). – Tore: 22. Hof 0:1. 26. Hof 0:2. 31. Senekowitsch 0:3. 37. Hof 0:4. 58. Oslansky 0:5.

Schweiz: Elsener (46. Schneider); Schneiter, Wüthrich; Grobéty, Meier, Weber (46. Tachella); Ballaman (46. Pottier), Vonlanthen (46. Brizzi), Josef Hügi II, Allemann, Mauron (46. Ballaman).

Österreich: Schmied (46. Fraydl); Trubrig, Stotz (61. Frisch), Strobl; Oslansky, Koller; Nemec (46. Hirnschrodt), Hof, Buzek (46, Nemec), Senekowitsch (46. Rafreider), Skerlan.

Bemerkung: 78. Rückpass von Tacchella landet am eigenen Torpfosten.


Repräsentativspiel
Schweiz – Marokko 8:1 (2:0)

11. Oktober 1961. – Stade Olympique de la Pontaise, Lausanne. – 12 000 Zuschauer. – Tore: 27. Pottier 1:0. 34. Frigerio 2:0. 47. Maoulay 2:1. 55. Pottier 3:1. 56. Pottier 4:1. 61. Antenen 5:1. 68. Antenen 6:1. 85. Wüest 7:1. 88. Frigerio 8:1.

Schweiz: Elsener (46. Schneider); Schneiter, Morf (46. Tacchella); BAeni, Meier, Grobéty; Antenen, Wüest, Wüthrich, Frigerio, Pottier (46. Mauron).

Marokko: Aufstellung nicht bekannt.

Bemerkungen: Schweiz ohne Allemann, Eschmann (beide verletzt).


Repräsentativspiel
Marokko – Schweiz 1:3

11. Februar 1962. – Stade, Casablanca. - 5000 Zuschauer. – SR: Trio aus Marokko. - Tore: 33. Frigerio 0:1. 46. Ali 1:1. 50. Ali 2:1. 83. Lamari 3:1.

Marokko: Labied; Larbi, Ididi, Tibari; Amar, Hamid; Lamari, Azhar, Mohammed, Mulay-Lahcen, Ali.

Schweiz: Permunian (46. Elsener); Morf, Rösch; Grobéty, Meier (46. Reutlinger), Tacchella (46. Fuhrer; 76. Tacchella); Antenen (46. Dürr), Wüthrich, Frigerio, Vonlanden, Ballaman (76. Antenen).

Bemerkungen: Die Schweizer werden am Spieltag morgens um 5 Uhr von der Detonation einer Plastikbombe in Casablanca geweckt. Schweiz ohne Schneiter, Eschmann, Pottier, Allemann (alle nicht verfügbar).


Repräsentativspiel
Israel – Schweiz 0:0
17. März 1965. – Bloomfield-Stadion, Jaffa. – 22 000 Zuschauer (ausverkauft). – SR Javropoulos (Grie).
Israel: Levin; Schmulewitz, Primo, Bachar, Leon; Stelmach, Spiegler; Friedrich, Cohen, Bursuk (Nuriel), Zelniker.
Schweiz: Elsener (46. Janser); Fuhrer, Kaiserauer, Leimgruber, Stierli; Wüthrich, Kuhn; Vuilleumier, Pottier, Daina (60. Blättler), Schindelholz.
Bemerkungen: Schweiz ohne Maffiolo (verletzt). 18. Schuss Cohens an den Torpfosten. 32. Tor Kuhns wegen Offsides annulliert. 55. Daina verletzt sich, ist einige Minuten bewusstlos und wird dann ausgewechselt.


Repräsentativspiel
Mexiko – Schweiz 0:2 (0:1)
9. Januar 1967. – Jalisco-Stadion, Guadalajara. – 30 000 Zuschauer. – SR Yamasaki (Peru). – Tore: 42. Blättler 0:1. 68. Künzli 0:2.
Mexiko: Vargas; Chaires, Pena, Hernandez, Jauregui; Diaz (Pullido), Manguia (Anaya); Bustos (Delgado), Pereda, Valdivia, Jara.
iko: Vargas; Chaires, Pena, Hernandez, Jauregui; Diaz (Pullido), Manguia (Anaya); Bustos (Delgado), Pereda, Valdivia, Jara.
Schweiz: Barlie; Fuhrer, Perroud, Tacchella, Stierli (49. Armbruster); Dürr, Odermatt; Gottardi (Künzli), Blättler, Hosp (Grünig), Quentin.
Bemerkungen: Die Schweiz hatte vier Tage zuvor ein offizielles Länderspiel gegen Mexiko mit 0:3 verloren. Mexiko setzte in diesem zweiten, nicht offiziellen Test nur noch drei Spieler aus jener Partie ein. 25. Stierli befreit Schuss von Pereda von der Torlinie.

Testspiel
Olympiaauswahl Vereinigte Arabische Emirate (VAE) - Schweiz 0:2 (0:2)

22. Januar 1992. - Al-Ahli, Dubai. - 200 Zuschauer. - SR Junas (75. Ali Sleman; beide VAE). - Tore: 16. Beat Sutter 0:1. 38. Dietlin 0:2.
Schweiz: Walker; Sauthier (46. Egli), Geiger, Schepull, Ohrel (70. Hottiger); Piffaretti, Heldmann, Sforza (70. Alain Sutter), Bickel; Dietlin, Beat Sutter.
Bemerkungen: 75. SR Junas mit Muskelkrampf ausgeschieden und durch einen seiner Linienrichter ersetzt. - Vier Tage später gewann die Schweiz ihr erstes offizielles Länderspiel gegen die A-Nationalmannschaft der VAE ebenfalls mit 2:0 (1:0).

Testspiel
Hongkong - Schweiz 2:3 (0:0)

26. Januar 1993. - Mongkok Stadium, Hongkon. - 8000 Zuschauer. - SR Kai Ming (Hongkon). - Tore der Schweiz: 47. Bonvin, 51. Sforza, 55. Bregy.

Schweiz: Pascolo; Sylvestre, Vega, Egli (55. Geiger), Quentin; Ohrel, Sforza, Bregy, Alain Sutter; Beat Sutter (46. Bonvin), Grassi.

Vierländerturnier "Carlsberg Cup" in Hongkong
Halbfinal
Hongkong All Stars - Schweiz 1:4 (0:2)
7. Februar 1997. - Hongkong Stadium. - 30 000 Zuschauer. - SR Sundell (Schweden). - Tore: 32. Murat Yakin (im Nachschuss; Torhüter Derbounov wehrte seinen Penalty ab) 0:1. 38. Kunz 0:2. 55. Muir 1:2. 70. Kunz 1:3. 91. Weiler 1:4.
Hongkong All Stars: Derbounov; Kalkanov, Silva, Caesar; Masefield, Bredbury, Hunt (60. Lee), Wu, Radislav; Bullen (45. Perkins), Muir (77. Martin).
Schweiz: Corminbúuf; Vogel (77. Sesa), Wolf, Studer, Rothenbühler; Lombardo (71.Weiler), Yakin, Esposito, Cantaluppi; Chassot (71. Castillo), Kunz.
Bemerkungen: Bei der Schweiz wurden Wicky, Hilfiker, Thüler und De Napoli nicht eingesetzt. - Verwarnungen: 12. Studer (Foul), 29. Hunt (Foul), 40. Cantaluppi (Foul), 42. Kunz (Reklamieren), 83. Moore (Foul). - Weitere Resultate des "Carlsberg Cups". Halbfinal: Russland - Jugoslawien 1:1 (0:1), 7:6 n. Pen. - Spiel um Rang 3: Jugoslawien - Hongkong All Stars 3:1. - Final: Russland - Schweiz 2:1 (gilt als offizielles Länderspiel). - Schlussklassement: 1. Russland, 2. Schweiz, 3. Jugoslawien, 4. Hongkong All Stars.