Startseite | Kontakt | Impressum

Thalmann, GaŽlle

Gaelle Thalmann

*18. Januar 1986

Position: Torhüterin

Aktueller Verein:
Sassuolo Femminile/It

Vereinsstationen:
7/1997-7/2000 FC Bulle
8/2000-6/2002 FC Riaz
7/2002-6/2003 FC Vétroz
7/2003-6/2004 FC Rot-Schwarz Thun
7/2004-6/2006 FFC Zuchwil
7/2006-1/2008 FC Luzern Frauen
2/2008-6/2009 1. FFC Turbine Potsdam/De
7/2009-6/2010 Hamburger SV/De
7/2010-7/2011 Grasshopper Club Zürich
8/2011-6/2012 FC Lokomotive Leipzig/De
7/2012-6/2014 ASD SEF Torres/It
7/2014-6/2015 MSV Duisburg/De
8/2015-12/2015 FC Basel 1893
1/2016-7/2016 ACF Fiorentina/It
7/2016-6/2017 AGSM Verona/It
7/2017-6/2018 Atalanta Mozzanica CFD/It

Vereinserfolge:
Schweizer Cupsiegerin 2005/2006 (mit FFC Zuchwil)
Deutsche Meisterin 2009 (mit Turbine Potsdam)
DFB-Hallenpokalsiegerin 2009 (mit Turbine Potsdam)
Italienische Meisterin 2013 (mit ASD Torres)
UEFA Women's Champions League Teilnahmen 2012/2013 und 2013/2014 (mit ASD Torres/Viertelfinal), 2016/2017 (mit AGSM Verona; 1. Runde)

Nationalteam:
Erstes Länderspiel: 17. Juni 2007 gegen Schweden in Glanshammar (1:4)
WM-Teilnahme: 2015 (Achtelfinal)
EM-Teilnahme: 2017 (Vorrunde)
U20-WM-Teilnahme 2006 in Russland (Vorrunde)

Infos:

Nach verschiedenen Stationen in der Schweiz wechselte sie nach einem Probetraining in der Winterpause 2007/2008 zum deutschen Bundesligisten 1. FFC Turbine Potsdam. Ihr erstes Bundesligaspiel fand am 24. Februar 2008 auswärts gegen den Hamburger SV statt.
Statistik Nationalteam

Vor der erstmaligen Teilnahme einer Schweizer Auswahl an einer WM im Sommer 2015 in Kanada zog sich Gaelle Thalmann einen Kreuzbandriss zu. Mit unheimlich viel Willen kämpfte sie sich rechtzeitig zum Turnier wieder ins Team und bestritt an der Endrunde alle drei Vorrundenpartien und den 0:1 verlorenen Achtelfinal gegen Kanada.

An der EURO 2017 in Holland stand sie im Schweizer Kader und stand in allen Vorrundenspielen gegen Österreich (0:1), Island (2:1) und Frankreich (1:1) eingesetzt. Im letzten Gruppenspiel gegen Frankreich zeigte sie in der ersten Halbzeit zwei starke Paraden und verhinderte damit ein Gegentor. In der 77. Minute liess sie jedoch einen Freistoss Camille Abilys zum 1:1-Ausgleich passieren. Die Schweiz schied nach der Vorrunde aus.

Nach einer Saison bei Atalanta Mozzanica CFD wechselte sie innerhalb der italienischen Serie A zu Sassuolo Femminile.

Einsatzstatistik Nationalteam