Startseite | Kontakt | Impressum

Sow, Coumba Louisa

Coumba Louisa Sow

* 27. August 1994 in Zürich

Position: Mittelfeldspielerin

Aktueller Verein:
Paris FC Féminines/Fr (Vertrag bis 2021)

Vereinsstationen:
8/2005-3/2010 SV Höngg
3/2010-6/2014 FC Zürich Frauen
7/2014-7/2015 Monroe Community College Rochester/USA
7/2015-7/2018 Oklahoma State University/USA
8/2018-6/2019 FC Zürich Frauen

Vereinserfolge:
Schweizer Meisterin 2013, 2014, 2019 (alle mit FC Zürich Frauen)
Schweizer Cupsiegerin 2013, 2019 (alle mit FC Zürich Frauen)
Schweizer Doublegewinnerin 2013, 2019 (mit FC Zürich Frauen)
UEFA Women‘s Champions League Teilnahme 2018/2019 (mit FC Zürich Frauen, Achtelfinal)

Nationalteam:
Erstes Länderspiel: 13. November 2018 gegen Niederlande in Schaffhausen (1:1)

5 Spiele für die Schweizer U19 Frauen (0 Tore)


Infos:

Coumba Sow ist die Tochter eines senegalesischen Vaters und wuchs im Zürcher Kreis 4 auf. Nationalspieler Djibril Sow ist ihr Cousin, mit dem sie in der Kindheit oft zusammen Fussball spielte. Mit elf Jahren löst sie beim SV Höngg ihre erste Lizenz.

Im Jahr 2010 wechselt sie in die Nachwuchsteams der FC Zürich Frauen und spielt dort gemeinsam mit späteren Nationalspielerinnen wie Eseosa Aigbogun, Meriame Terchoun und Barla Deplazes.

Am 17. März 2013 bestreitet sie im Spiel der FCZ Frauen beim FC St. Gallen-Staad ihren ersten Teileinsatz in einem NLA-Spiel. Sie wird in der 62. Minute eingewechselt. Weitere Teileinsätze folgen, 2013 holt sich der FCZ das nationale Double.

Nach bestandener Matur geht sie aus Studiengründen in die USA und schliesst sich zunächst dem College Team der Monroe Community in New York an. In einer Saison totalisiert sie 28 Tore und 30 Assists. Mit diesen Statistiken und einem Regionaltitel folgte sie dem Ruf der Oklahoma State University. Nach den ersten beiden Meisterschaftsspielen reisst sie sich in einem Training das Kreuzband und verpasst fast das gesamte Fussballjahr 2016. 2017 machte sie mit den „Cowgirls“ der OSU alle 19 Saisonspiele und holte einen weiteren lokalen Titel.

Im Sommer 2018 kehrt sie zum FC Zürich zurück. Gleich in ihrer ersten Saison 2018/2019 nimmt sie an der UEFA Women's Champions League teil und holt mit dem Club das nationale Double.

Am 13. November 2018 kommt sie in Schaffhausen zu ihrer Premiere im A-Nationalteam. Gegen die Niederlande spielt die Schweiz 1:1.

Im Sommer 2019 wechselt sie mit einem Zweijahresvertrag zum französischen Verein Paris FC Féminines.