Startseite | Kontakt | Impressum

Mégroz, Naomi

Naomi Mégroz

* 6. August 1998 in Greifensee

Position:
Verteidigerin

Aktueller Verein:
SC Freiburg/De (Vertrag bis 2021)

Vereinsstationen:
-8/2009 FC Greifensee (ohne Lizenz)
8/2009-3/2010 FC Schwerzenbach
3/2010-8/2015 Grasshopper Club Zürich
8/2015-2/2016 FC Luzern
2/2016-7/2019 FC Zürich Frauen

Vereinserfolge:
Schweizer Meisterin 2018, 2019 (mit FC Zürich Frauen)
Schweizer Cupsiegerin 2018, 2019 (alle mit FC Zürich Frauen)
Schweizer Doublegewinnerin 2018, 2019 (alle mit FC Zürich Frauen)
UEFA Women‘s Champions League Teilnahmen 2016/2017 (Achtelfinal), 2017/2018 (Sechzehntelfinal), 2018/2019 (Achtelfinal), 2019/2020 (Sechzehntelfinal), alle mit mit FC Zürich Frauen

Nationalteam:
Erstes Länderspiel: 1. März 2017 gegen Belgien in Larnaca (2:2)

13 Spiele für die Schweizer U19 Frauen, 9 Tore
Teilnahme U19-EM-Endrunde 2016 (Halbfinal)

15 Spiele für die Schweizer U17 Frauen, 3 Tore
Teilnahme U17-EM-Endrunde 2015 (Final)


Infos:

Naomi Mégroz begann beim FC Greifensee mit dem Fussball und praktizierte bis zum sechsten Altersjahr parallel noch Leichtathletik. Beim Grasshopper Club Zürich spielte sie ab 2011 im Mädchenteam in Knabenmeisterschaften mit. Ihr erstes Spiel in der Nationalliga A der Frauen von GC bestritt sie kurz nach ihrem 16. Geburtstag am 24. September 2014 gegen den BSC Young Boys (6:3).

Im Sommer 2015 erreichte sie mit den Schweizer U17-Frauen bei der EM-Endrunde in Island sensationell den Final, der dann am 4. Juli 2015 gegen Spanien mit 2:5 verloren ging. Im Halbfinal hatten die Schweizerinnen das Team Deutschlands mit 1:0 bezwungen.

Nach diesem Turnier und dem Wechsel zu den Frauen des FC Luzern erlitt sie am 30. August 2015 in einem Cupspiel gegen Bremgarten einen Riss des hinteren Kreuzbandes am Knie und fiel für einige Monate aus. Während der Verletzung entschloss sie sich für einen Wechsel zu den Frauen des FC Zürich.

Im Sommer 2016 gehörte sie jener Schweizer U19-Auswahl an, die an der EM-Endrunde in der Slowakei in der Vorrunde Deutschland mit 4:2 zu bezwingen vermochte und damit in den Halbfinal vorstiess. Dort war das Team von Trainerin Nora Häuptle indes gegen Frankreich ohne Chance und verlor mit 1:3.

Die KV-Ausbildung bestritt sie nach zwei Schuljahren in der United School in Zürich auf der Geschäftsstelle des FCZ.

Ab März 2017 fiel sie wegen eines neuerlichen Kreuzbandrisses fast ein Jahr lang aus. Am Ende der Leidenszeit feierte sie im Sommer 2018 ihr erstes Double mit den FCZ Frauen, das sie im Sommer 2019 wiederholen konnte.