Startseite | Kontakt | Impressum

2015

Die Qualifikation

WM 2015, Gruppe 3
Schlussklassement

1. Schweiz 10 9 1 0 53:1 28
2. Island 10 6 1 3 29:9 19
3. Dänemark 10 5 3 2 25:6 18
4. Israel 10 4 0 6 9:27 12
5. Serbien 10 3 1 6 16:34 10
6. Malta 10 0 0 10 0:55 0

Die Schweiz damit erstmals in der Geschichte an einer Frauen-WM

Das Schweizer Aufgebot für die Endrunde

Tor: 1 Gaëlle Thalmann (MSV Duisburg/De), 12 Stenia Michel (FF USV Jena/De), Jennifer Oehrli (BSC Young Boys). - Abwehr: 2 Nicole Remund (FC Zürich Frauen), 3 Sandra Betschart (Sunnana SK/Sd), 4 Rachel Rinast (1. FC Köln/De), 5 Noelle Maritz (VfL Wolfsburg/De), 6 Selina Kuster (FC Zürich Frauen), 9 Lia Wälti (1. FFC Turbine Potsdam/De), 14 Rahel Kiwic (MSV Duisburg/De), 15 Caroline Abbé (FC Bayern München/De), 20 Daniela Schwarz (Valerenga IF/No). - Mittelfeld: 7 Martina Moser (TSG 1899 Hoffenheim/De), 8 Cinzia Zehnder (FC Zürich Frauen), 13 Ana Maria Crnogorcevic (1. FFC Frankfurt/De), 16 Fabienne Humm (FC Zürich Frauen), 17 Florijana Ismaili (BSC Young Boys), 18 Vanessa Bürki (FC Bayern München), 22 Vanessa Bernauer (VfL Wolfsburg/De). - Angriff: 10 Ramona Bachmann (FC Rosengard/Sd), 11 Lara Dickenmann (Olympique Lyon/Fr, ab 1.7.2015 VfL Wolfsburg/De), 19 Eseosa Aigbogun (FC Basel 1893), 23 Barla Deplazes (FC Zürich Frauen).

Nationaltrainerin: Martina Voss-Tecklenburg. - Assistenztrainer: Simon Steiner. - Torhütertrainer: Natal Willa, Martin Salzgeber. - Teammanagerin: Sonia Testaguzza. - Ärzte: Holger Mahn, Viviane Centmaier-Molnar. - Physiotherapeutinnen: Martina Leusch, Kelly Christmas, Antoinette Andenmatten. - Psychologin: Nina Jokuschies. - Media Officer Daniel Wojczewski, Marco von Ah. - Videoanalyse: Michele Fraschina.

Die Spiele der Endrunde

Vorrunde, Gruppe C
Japan - Schweiz 1:0 (1:0)

9. Juni 2015, 04.00 Uhr MESZ (8. Juni, 19.00 Uhr Ortszeit). - BC Place Stadium, Vancouver/Ka (Kunstrasen). - 25942 Zuschauer. - SR Venegas (Mex). - Tore: 29. Miyama (Foulpenalty) 1:0.
Japan: Yamane; Ariyoshi, Iwashimizu, Kumugai, Utsugi; Ohno (90. Kawasumi), Sakaguchi, Sawa (57. Kawamura), Miyama; Ogimi, Ando (32. Sugasawa).
Schweiz: Thalmann; Maritz, Abbé Wälti, Rinast; Humm (46. Aigbogun), Moser (81. Zehnder), Bernauer, Crnogorcevic; Bachmann, Dickenmann. - Nationaltrainerin: Martina Voss-Tecklenburg.
Bemerkungen: Schweiz ohne Maendly (verletzt), Kiwic, Bürki (rekonvaleszent). Nicht eingesetzte Ersatzspielerinnen: Michel, Oehrli, Betschart, Kuster, Remund, Schwarz, Ismaili, Deplazes. - 100. Länderspiel von Lara Dickenmann. Erstes WM-Spiel eines Frauen-Nationalteams. 68. Schuss Sagasuwas an den Aussenpfosten. - Verwarnungen: 22. Bachmann (Foul). 27. Thalmann (Foul). 93. Abbé (Foul). - Ballbesitz in %: 45:55. - Eckbälle: 5:6. - Schüsse: 15(3):13(3). - Fouls: 10:11. - Player of the match: Miyama.

WM 2015, Vorrunde, Gruppe C
Schweiz - Ecuador 10:1 (2:0)

13. Juni 2015, 01.00 Uhr MESZ (12. Juni, 16.00 Uhr Ortszeit). - BC Place Stadium, Vancouver/Ka (Kunstrasen). - 31441 Zuschauer. - SR Gani (Malaysia). - Tore: 24. Ponce (Eigentor) 1:0. 47. (1. HZ) Aigbogun (Crnogorcevic) 2:0. 47. (2. HZ) Humm (Bachmann) 3:0. 49. Humm (Wälti) 4:0. 52. Humm 5:0. 60. Bachmann (Foulpenalty) 6:0. 61. Bachmann 7:0. 64. Ponce (Foulpenalty) 7:1. 71. Ponce (Eigentor) 8:1. 76. Moser 9:1. 81. Bachmann (Remund) 10:1.
Schweiz: Thalmann; Maritz (57. Remund), Abbé (51. Zehnder), Kiwic (72. Kuster), Rinast; Aigbogun, Moser, Wälti, Crnogorcevic; Humm, Bachmann. - Nationaltrainerin: Martina Voss-Tecklenburg.
Ecuador: Berruz; Rodriguez, Ortiz (46. Salvador), Aguilar, Ponce; Olvera, Pesantes, Real, Palacios (69. Barre), Velarde (79. Lattanzio; Quinteros.
Bemerkungen: Schweiz ohne Dickenmann, Bürki (beide verletzt). Nicht eingesetzte Ersatzspielerinnen: Michel, Oehrli; Schwarz, Betschart, Bernauer, Ismaili, Deplazes. Erstes Frauen-Länderspiel der Schweiz gegen Ecuador. - 11. Schuss Aigboguns an den Torpfosten. 36. Kopfball Kiwics an den Torpfosten. 80. Schuss Pesantes' an die Querlatte. - Verwarnung: 72. Pesantes (Foul). Beim Hattrick von Fabienne Humm innerhalb von 274 Sekunden (47. bis 52. Spielminute) handelt es sich um die schnellste Tortriplette der Frauen-WM-Geschichte. - Ballbesitz in %: 65:35. - Eckbälle: 13:3. Schüsse: 24(13):4(2). - Fouls: 8:11. - Player of the match: Ramona Bachmann.

Vorrunde, Gruppe C
Schweiz - Kamerun 1:2 (1:0)

16. Juni 2015, 23.00 Uhr MESZ (15.00 Uhr Ortszeit). - Commonwealth Stadium, Edmonton (Kunstrasen) – 10177 Zuschauer. – SR Umpierrez (Uru). – Tore: 24. Crnogorcevic (Bachmann) 1:0. 47. Onguene 1:1. 62. Ngono Mani (Onguene) 1:2.
Schweiz: Thalmann; Maritz, Wälti, Kuster, Rinast; Bachmann, Moser, Kiwic (65. Bernauer), Dickenmann (80. Remund); Humm (69. Aigbogun), Crnogorcevic. - Nationaltrainerin: Martina Voss-Tecklenburg.
Kamerun: Ngo Ndom; Ejangue, Awona, Manie, Meffometou Tcheno; Feudjio, Yango; Onguene (92. Akaba), Zouga (87. Ngani), Nchout (57. Ngono Mani); Enganamouit.
Bemerkungen: Schweiz ohne Abbé (verletzt), Bürki (rekonvaleszent). Nicht eingesetzte Ersatzspielerinnen: Michel, Oehrli; Betschart, Zehnder, Ismaili, Schwarz, Deplazes. – Erstes Frauen-Länderspiel der Schweiz gegen Kamerun. - Verwarnungen: 19. Feudjio, 35. Nchout, 68. Tcheno, 82. Wälti, 92. Enganamouit (alle wegen Fouls). - Ballbesitz in %: 51:49. - Eckbälle: 6:5. - Schüsse: 15(5):16(4). - Fouls: 13:15. - Player of the match: Aboudi Onguene.

Vorrunde, Gruppe C, Schlussklassement
1. Japan 3 3 0 0 4:1 9
2. Kamerun 3 2 0 1 9:3 6
3. Schweiz 3 1 0 2 11:4 3
4. Ecuador 3 0 0 3 1:17 0

Die Schweiz als eine der vier besten Gruppendritten im Achtelfinal

Achtelfinal
Kanada - Schweiz 1:0 (0:0)
23. Juni 2015, 01.30 Uhr MESZ (22. Juni, 16.30 Uhr Ortszeit). - BC Place Stadium, Vancouver/Ka (Kunstrasen). – 53855 Zuschauer. – SR Keighley (Neus). – Tor: 52. Belanger (Sinclair) 1:0.
Kanada: McLeod; Wilkinson (88. Nault), Buchanan, Sesselmann, Chapman; Lawrence (76. Kyle), Scott, Schmidt; Tancredi (69. Filigno), Belanger, Sinclair.
Schweiz: Thalmann; Maritz, Abbé, Wätli, Kuster (61. Bürki); Crnogorcevic, Bernauer, Moser (72. Humm), Rinast (80. Kiwic); Bachmann, Dickenmann. - Nationaltrainerin: Martina Voss-Tecklenburg.
Bemerkungen: Kanada und Schweiz komplett. Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspielerinnen: Michel, Oehrli; Remund, Betschart, Zehnder, Ismaili, Aigbogun, Schwarz, Deplazes. 16. Flanke Belangers an den Torpfosten. – Verwarnungen: 13. Sinclair. 46. Kuster. 74. Buchanan (alle wegen Fouls). 53855 Zuschauer bildeten die grösste Kulisse, vor der ein Schweizer Frauen-Nationalteam je gespielt hat. - Ballbesitz in %: 50:50. - Eckbälle: 0:5. - Schüsse: 7(2):5(2). - Fouls: 16:10. - Player of the match: Erin McLeod.

Die Schweiz damit ausgeschieden