Doppelbürger in anderen Nationalteams

Folgende Spieler mit Doppelbürgerschaft Schweiz - XY, Schweizer Wurzeln oder Vergangenheit in Schweizer Nachwuchsauswahlen spielten oder spielen für die folgenden Nationalteams (Stand 2. September 2016):

Albanien (10)

Amir Abrashi (SC Freiburg/De; spielte für die Schweiz an der U21-EM 2011 in Dänemark; debütierte am 14. August 2013 für Albanien), Arlind Ajeti (FC Torino/It; bis U21 für die Schweiz, debütierte am 14. November 2014 für Albanien), Albion Avdijaj (FC Vaduz; bis U19 für die Schweiz; seither für die U21 Albaniens), Migjen Basha (FC Bari/It; bis U21 für die Schweiz, debütierte am 22. März 2013 für Albanien), Vullnet Basha (UCAM Marcia/Sp; bis U21 für die Schweiz; debütierte am 14. August 2013 für Albanien), Shkelzen Gashi (Colorado Rapids/USA; bis U21 für die Schweiz, debütierte am 14. August 2013 für Albanien), Burim Kukeli (*FC Zürich; debütierte am 7. September 2012 für Albanien), Ermir Lenjani (*Stade Rennes/Fr; debütierte am 15. November 2013 für Albanien), Taulant Xhaka (FC Basel 1893; bis U21 für die Schweiz, debütierte am 7. September 2014 für Albanien), Frédéric Veseli (FC Empoli/It; bis U21 für die Schweiz; debütierte am 16. November 2015 für Albanien).

Angola (2)
Genséric Kusunga (CF Uniao Madeira/Por; spielte für die Schweiz 2009 und 2011 zweimal in der U21; debütierte am 6. September 2014 für Angola); Signori Antonio (CD Primeiero De Agosto/Ang; spielte für die Schweiz auf allen Nachwuchsstufen U15 bis U20; debütierte am 28. Mai 2014 für Angola)

Bosnien-Herzegowina (3)

Izet Hajrovic (Werder Bremen/De; machte am 14. November 2012 in Tunesien ein einziges A-Länderspiel für die Schweiz, debütierte am 6. September 2013 für Bosnien), Sead Hajrovic (FC Wohlen; wurde mit der Schweiz U17-Weltmeister 2009, spielte ab 2013 achtmal für Bosniens U21, noch kein A-Länderspiel), Senad Lulic (*Lazio Rom/It; debütierte am 1. Juni 2008 für Bosnien)

Dominikanische Republik (3)

Heinz Barmettler Veloz (Karriere beendet; machte am 14. November 2009 gegen Norwegen ein einziges A-Länderspiel für die Schweiz, debütierte am 23. September 2012 für die Dominikanische Republik), Samuel Lustenberger (*FC Altdorf; debütierte am 24. März 2013 für die Dominikanische Republik), Samuel Zayas (*FC Solothurn; debütierte am 30. August 2014 für die Dominikanische Republik)

Haiti (1)

Kim Jaggy (FC Rapperswil-Jona; spielte bis U21 für die Schweiz; debütierte am 7. Oktober 2011 für Haiti)

DR Kongo (1)
Joel Kiassumbua (FC Wohlen; gehörte zum Kader der Schweizer U17-Weltmeister 2009, spielte bis U19 für die Schweiz; debütierte am 12.10.2015 für DR Kongo)

Kosovo (4) - Von FIFA und UEFA seit Mai 2016 formell zugelassen
Albert Bunjaku (FC St. Gallen; bestritt im Jahr 2010 sechs A-Länderspiele für die Schweiz; debütierte nach einigen "inoffiziellen Länderspielen" am 3. Juni 2016 formell für den Kosovo), Hekuran Kryeziu (FC Luzern; spielte bis zur U19 für die Schweiz; debütierte am 3. Juni 2016 für den Kosovo und erzielte das erste Tor in einem offiziellen Länderpspiel des Kosovo), Alban Pnishi (Grasshopper Club Zürich*; debütierte am 5. September 2016 für den Kosovo), Benjamin Kololli (Lausanne-Sport*, war für das WM-Qualifiaktionsspiel am 5. September 2016 für den Kosovo aufgeboten, kam aber nicht zum Einsatz).

Kroatien (3)

Ivan Rakitic (FC Barcelona/Sp; bis U21 für die Schweiz, debütierte am 8. September 2007 für Kroatien), Mladen Petric (Karriere beendet; bis U21 für die Schweiz, debütierte am 10. November 2001 für Kroatien, total 44 Länderspiele, 12 Tore)

Mazedonien (4)

Muhamed Demiri (*seit 1.7.2016 vereinslos; debütierte am 9. Februar 2011 für Mazedonien), Ezgjan Alioski (*FC Lugano; spielte bereits ab U17-Stufe für Mazedonien, debütierte am 11. Oktober 2013 für das A-Nationalteam Mazedoniens), Nikola Gjorgjev (Grasshopper Club Zürich; spielte bis U19 für die Schweiz; noch kein A-Länderspiel für Mazedonien), Deni Krleski (*FC Kosova Zürich; machte für Mazedonien U19-Spiele, aber noch kein A-Länderspiel)

Nigeria (1)

Steven Ukoh (FC Biel-Bienne; bis U20 für die Schweiz, debütierte am 11. Januar 2015 für Nigeria)

Philippinen (1)

Martin Steuble (Ceres-La Salle FC/Phi*; debütierte am 1. März 2014 für die Philippinen)

Serbien (4)

Zdravko Kuzmanovic (FC Malaga/Sp; bis U21 für die Schweiz, debütierte am 2. Juni 2007 für Serbien), Alen Stevanovic (*FK Partizan Belgrad/Ser; spielte schon ab U18 für Serbien; debütierte am 12. Oktober 2012 für das A-Nationalteam Serbiens), Stefan Marinkovic (FK Kozara Gradiska/Bos; bis U17 für die Schweiz; noch kein A-Länderspiel für Serbien), Milos Veljkovic (Werder Bremen/De; U16 für die Schweiz, ab U17 bis U21 für Serbien; noch kein A-Länderspiel)

Thailand (2)

Charyl Chappuis (Suphanburi FC/Thai; wurde mit der Schweiz 2009 U17-Weltmeister, spielte bis zur U20 für die Schweiz, debütierte am 9. November 2014 für Thailand), Peter Läng (FC Bazenheid; spielte bis zur U21 für die Schweiz, machte von 2009 bis 2010 sechs A-Länderspiele für Thailand)

Tunesien (2)

Yassin Mikari (seit 1.7.2016 vereinslos; bis U21 für die Schweiz, debütierte am 6. Januar 2008 für Tunesien), Stéphane Houcine Nater (*Etoile Sportive du Sahel/Tun; debütierte am 5. März 2014 für Tunesien)

Türkei (2)

Kerim Frei Koyunlu (Besiktas Istanbul/Tür; bis U21 für die Schweiz, debütierte am 14. November 2012 für die Türkei), Ferhat Cökmüs (*vereinslos; spielte 2006 bis 2008 für die U21 und U23 der Türkei, kein A-Länderspiel für die Türkei)

Venezuela (2)

Frank Feltscher (seit 1.7.2016 vereinslos; bis U21 für die Schweiz, debütierte am 2. November 2011 für Venezuela), Rolf Feltscher (FC Getafe/Sp; bis U21 für die Schweiz, debütierte am 16. November 2011 für Venezuela)


* Spielte auch auf Nachwuchsebene nie für die Schweizer U-Auswahlen