EURO 2008 in der Schweiz und Österreich

Die Qualifikation

Als Co-Gastgeber mit Österreich ist die Schweiz automatisch für die Endrunde qualifiziert


Das Schweizer Aufgebot für die Endrunde

Tor: Diego Benaglio (VfL Wolfsburg/De), Eldin Jakupovic (Grasshoppers Zürich), Pascal Zuberbühler (Neuchâtel Xamax). - Verteidigung: Philipp Degen (Borussia Dortmund/De; FC Liverpool/Eng ab 1.7.2008), Johan Djourou (Arsenal London/Eng), Stéphane Grichting (AJ Auxerre/Fr), Stefan Lichtsteiner (OSC Lille/Fr), Ludovic Magnin (VfB Stuttgart/De), Patrick Müller (Olympique de Lyon/Fr), Philippe Senderos, Christoph Spycher (Eintracht Frankfurt/De). - Mittelfeld: Tranquillo Barnetta (Bayer Leverkusen/De), Valon Behrami (Lazio Rom/It), Ricardo Cabanas (Grasshoppers Zürich), Gelson Fernandes (Manchester City/Eng), Daniel Gygax (FC Metz/Fr), Benjamin Huggel (FC Basel), Gökhan Inler (Udinese Calcio/It), Johan Vonlanthen (Red Bull Salzburg/Ö), Hakan Yakin (BSC Young Boys). - Angriff: Alex Frei (Borussia Dortmund/De), Marco Streller (FC Basel), Eren Derdiyok (FC Basel). - Trainer: Jakob Kuhn.


Die Spiele an der Endrunde

Vorrunde, Gruppe A

EURO 2008, Vorrunde, Gruppe A
Schweiz – Tschechien 0:1 (0:0)

7. Juni 2008, 18.00 Uhr. – St. Jakob-Park, Basel. –
39 730 Zuschauer (ausverkauft). – SR Rosetti (It).
– Tor: 70. Sverkos 0:1.
Schweiz: Benaglio; Lichtsteiner (75. Vonlanthen),
Müller, Senderos, Magnin; Behrami (83. Derdiyok),
Inler, Fernandes, Barnetta; Frei (46. Hakan
Yakin), Streller. – Nationaltrainer: Jakob Kuhn.
Tschechien: Cech; Grygera, Ujfalusi, Rozehnal,
Jankulovski; Polak, Galasek; Sionko (83. Vicek),
Jarolim (87. Kovac), Plasil; Koller (57. Sverkos).
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Zuberbühler, Jakupovic,
Djourou, Spycher, Cabanas, Grichting, Gygax, Huggel,
P. Degen. Tschechien ohne Pospech (krank).
– 42. Frei mit Innenband-Teilabriss im linken Knie
ausgeschieden. – 80. Schuss Vonlanthens an die
Querlatte. – Verwarnungen: 59. Magnin, 76. Vonlanthen,
92. Barnetta (alle Foul). 54:46 Prozent
Ballbesitz, 7:4 Torschüsse, 6:3 Eckbälle.


EURO 2008, Endrunde, Gruppe A
Schweiz – Türkei 1:2 (1:0)

11. Juni 2008, 20.45 Uhr. – St. Jakob-Park, Basel. –
39 730 Zuschauer (ausverkauft). – SR Michel (Slk).
– Tore: 32. Yakin 1:0. 57. Semih 1:1. 93. Arda 1:2.
Schweiz: Benaglio; Lichtsteiner, Müller, Senderos,
Magnin; Behrami, Fernandes (76. Cabanas),
Inler; Barnetta (66. Vonlanthen), Yakin (85. Gygax);
Derdiyok. – Nationaltrainer: Jakob Kuhn.
Türkei: Volkan; Hamit Altintop, Emre Asik,
Servet, Hakan Balta; Aurelio; Gökdeniz
(46. Semih), Tunçay, Tümer (46. Topal), Arda;
Nihat (85. Kazim).
Bemerkungen: Schweiz ohne Frei, Streller (beide
verletzt). Nicht eingesetzte Ersatzspieler: Zuberbühler, Jakupovic, Djourou, Spycher,
Grichting, Huggel, P. Degen. Türkei ohne Gökhan Zan (verletzt). –
29. Kopfball Ardas an den Torpfosten. – Verwarnungen:
31. Tunçay, 41. Aurelio (beide Foul), 48. Hakan Balta (Unsportlichkeit), 55. Derdiyok
(Foul).


EURO 2008, Endrunde, Gruppe A
Schweiz – Portugal 2:0 (0:0)

15. Juni 2008, 20.45 Uhr. – St. Jakob-Park, Basel.
– 39 730 Zuschauer (ausverkauft). – SR Plautz
(Ö). – Tore: 71. Hakan Yakin 1:0. 83. Hakan Yakin
(Foulpenalty) 2:0.
Schweiz: Zuberbühler; Lichtsteiner (83. Grichting),
Müller, Senderos, Magnin; Fernandes, Inler;
Behrami, Vonlanthen (61. Barnetta); Yakin (Cabanas);
Derdiyok. – Nationaltrainer: Jakob Kuhn.
Portugal: Ricardo; Miguel, Pepe, Bruno Alves,
Ferreira (41. Jorge Ribeiro); Meira; Nani, Veloso
(71. Moutinho), Meireles, Quaresma; Helder
Postiga (74. Almeida).
Bemerkungen: Schweiz ohne Frei und Streller
(beide verletzt). Nicht eingesetzte Ersatzspieler: Jakupovic,
Benaglio, Djourou, Spycher, Gygax, Huggel, P. Degen.
Portugal ohne acht Stammspieler (u.a. Deco, Cristiano Ronaldo).
Abschiedsspiel von Pascal Züberbühler und Nationaltrainer Köbi Kuhn. –
18. Zuberbühler lenkt einen von Pepe abgefälschten
Freistoss Nanis an die Querlatte. – 52. Schuss Nanis
an den linken Aussenpfosten. – Verwarnungen: 27. Yakin
(Reklamieren), 30. Ferreira (Foul), 37. Vonlanthen
(Reklamieren), 64. Jorge Ribeiro (Foul), 78. Meira
(Reklamieren), 81. Miguel (Unsportlichkeit), 81.
Barnetta (Unsportlichkeit), 92. Fernandes (Foul).


Klassement, Gruppe A

1. Portugal 3 2 0 1 5:3 6
2. Türkei 3 2 0 1 5:5 6
3. Tschechien 3 1 0 2 4:6 3
4. Schweiz 3 1 0 2 3:3 3

Die Schweiz damit ausgeschieden